1.FSV Mainz 05

#
Die beschweren sich, dass die Stehplatztickets zu teuer sind, was sie mit 19€ definitiv auch sind. Außerdem geht es um den Topspielzuschlag, der frecher Weise permanent von irgendwem erhoben wird, um noch mehr Kohle abzugreifen als ohnehin schon.
Zu argumentieren, die würden den Block nicht vollkriegen oder wären Eventies oder was weiß ich, geht da doch völlig am Thema vorbei.
Scheiss auf die Anfahrt, die Tickets sind zu teuer - fertig.
Käme der Brief aus Hamburg, wäre er dann gerechtfertigt? Das ist doch geheuchelt!
#
Sledge_Hammer schrieb:
Dass es für gewisse Spiele nen Zuschlag gibt (Dortmund/Bayern), ist obligatorisch und völlig richtig. Ebenso, dass der Zuschlag auch für Gäste gelten muss. Was natürlich nicht bedeutet, dass die unverhältnismäßig zur Kasse gebeten werden dürfen, natürlich muss das noch bezahlbar sein.


Nur mal kurz hierzu:
Warum sollte der Topzuschlag auch für Gäste gelten? Was kann denn ein Dortmund-Fan dafür, dass wenn sein Verein irgendwo in Deutschland spielt, es mit das Highlight der Saison für den gastgebenden Verein ist? Warum sollte er als 17 mal im Jahr um die 5€ mehr zahlen, als der Freiburg-Fan? Topzuschlag für Gegentribüne/Hauptribüne und ähnliches, kann ich ja ein wenig verstehen. Aber für Gästefans? Nein.

Und 19€ finde ich für einen Stehplatz viel. Und dabei sollte es dahingestellt sein, ob auch für nen zehner Karten zurückgeschickt werden oder nicht
#
anno-nym schrieb:
Auf das "prestigeträchtiges Duell" komm ich nicht klar.  


So wie man sich zB hier regelmäßig aufführt, wenn ein Mainzer einen Furz lässt (siehe dieser Thread), scheint da aber schon was dran zu sein.
#
Gemessen daran wie sich die Eintrachtfans unlängst beim Auswärtsspiel in Mainz behandeln lassen mussten (Remember die Trikot- und Schalausziehaktionen vor dem Stadion ?) ist ein Ticket für € 19 noch immer vergleichsweise harmlos.

Wems nicht passt soll eben konsequent sein und zuhause bleiben.

Helau.
#
A_Spooner schrieb:
Gemessen daran wie sich die Eintrachtfans unlängst beim Auswärtsspiel in Mainz behandeln lassen mussten (Remember die Trikot- und Schalausziehaktionen vor dem Stadion ?) ist ein Ticket für € 19 noch immer vergleichsweise harmlos.

Wems nicht passt soll eben konsequent sein und zuhause bleiben.

Helau.


Was hat das eine mit dem anderen zu tun??    
#
Jo-Gi schrieb:
Die beschweren sich, dass die Stehplatztickets zu teuer sind, was sie mit 19€ definitiv auch sind. Außerdem geht es um den Topspielzuschlag, der frecher Weise permanent von irgendwem erhoben wird, um noch mehr Kohle abzugreifen als ohnehin schon.
Zu argumentieren, die würden den Block nicht vollkriegen oder wären Eventies oder was weiß ich, geht da doch völlig am Thema vorbei.
Scheiss auf die Anfahrt, die Tickets sind zu teuer - fertig.
Käme der Brief aus Hamburg, wäre er dann gerechtfertigt? Das ist doch geheuchelt!

geheuchelt? Da verstehen wir beide uns wahrscheinlich nicht richtig....
Man muss keinen Wert darauf legen sich ein wenig mit der Mainzer Anhängerschaft inkl. handelnde Personen zu beschäftigen, sollte man dies aber tun, ob freiwillig oder nicht, ist geheuchelt (aus Frankfurter Sicht) die so ziemlich letzte Vokabel die darauf passt...
Wieso sollte irgendein Verein darauf Rücksicht nehmen wann er Topzuschläge nimmt und wann nicht? Das ist bei jedem Verein immer die Entscheidung des Vereins und btw. diese Vorgehensweise gibt es schon länger als die Mainzer in Liga 1 spielen. Für die Statistiker hier bestimmt ein gefundenes Fressen.
Solange er es nicht jedes Mal macht oder unverhältnismäßig oft. Nochmal, die Unterschiede bei den Ticketpreisen fast aller Bundesligisten sind eher gering, je nach Ausstattung des Stadions.
Die Ticketpreise in Mainz sind nicht günstiger als bei uns. In Relation mit der Stadionmiete gesehen sowieso nicht.
Der einzige der hier heuchelt ist der DEPP aus Mainz, aus alter Tradition sozusagen...
#
Jo-Gi schrieb:
Die beschweren sich, dass die Stehplatztickets zu teuer sind, was sie mit 19€ definitiv auch sind. Außerdem geht es um den Topspielzuschlag, der frecher Weise permanent von irgendwem erhoben wird, um noch mehr Kohle abzugreifen als ohnehin schon.
Zu argumentieren, die würden den Block nicht vollkriegen oder wären Eventies oder was weiß ich, geht da doch völlig am Thema vorbei.
Scheiss auf die Anfahrt, die Tickets sind zu teuer - fertig.
Käme der Brief aus Hamburg, wäre er dann gerechtfertigt? Das ist doch geheuchelt!


wer keine 19 euro für ne komplette auswärtsfahrt aufbringen kann sollte sich mal überlegen was er falsch macht. leute aus hamburg haben ja wohl einen viel höheren aufwand aufgrund der anreise.
#
Cino schrieb:
Jo-Gi schrieb:
Die beschweren sich, dass die Stehplatztickets zu teuer sind, was sie mit 19€ definitiv auch sind. Außerdem geht es um den Topspielzuschlag, der frecher Weise permanent von irgendwem erhoben wird, um noch mehr Kohle abzugreifen als ohnehin schon.
Zu argumentieren, die würden den Block nicht vollkriegen oder wären Eventies oder was weiß ich, geht da doch völlig am Thema vorbei.
Scheiss auf die Anfahrt, die Tickets sind zu teuer - fertig.
Käme der Brief aus Hamburg, wäre er dann gerechtfertigt? Das ist doch geheuchelt!


wer keine 19 euro für ne komplette auswärtsfahrt aufbringen kann sollte sich mal überlegen was er falsch macht. leute aus hamburg haben ja wohl einen viel höheren aufwand aufgrund der anreise.


Gladbach hat mich inklusive Anfahrt über 1ookm nur 14 Euro gekostet. Geht also auch.  
#
Cino schrieb:
Jo-Gi schrieb:
Die beschweren sich, dass die Stehplatztickets zu teuer sind, was sie mit 19€ definitiv auch sind. Außerdem geht es um den Topspielzuschlag, der frecher Weise permanent von irgendwem erhoben wird, um noch mehr Kohle abzugreifen als ohnehin schon.
Zu argumentieren, die würden den Block nicht vollkriegen oder wären Eventies oder was weiß ich, geht da doch völlig am Thema vorbei.
Scheiss auf die Anfahrt, die Tickets sind zu teuer - fertig.
Käme der Brief aus Hamburg, wäre er dann gerechtfertigt? Das ist doch geheuchelt!


wer keine 19 euro für ne komplette auswärtsfahrt aufbringen kann sollte sich mal überlegen was er falsch macht. leute aus hamburg haben ja wohl einen viel höheren aufwand aufgrund der anreise.


Und bald heißt es, wer sich den Stehplatz für 100 Euro nicht leisten kann, der hat irgendetwas falsch gemacht. Weil die Stadien sind ja eh voll...
#
Jugger schrieb:
Cino schrieb:
Jo-Gi schrieb:
Die beschweren sich, dass die Stehplatztickets zu teuer sind, was sie mit 19€ definitiv auch sind. Außerdem geht es um den Topspielzuschlag, der frecher Weise permanent von irgendwem erhoben wird, um noch mehr Kohle abzugreifen als ohnehin schon.
Zu argumentieren, die würden den Block nicht vollkriegen oder wären Eventies oder was weiß ich, geht da doch völlig am Thema vorbei.
Scheiss auf die Anfahrt, die Tickets sind zu teuer - fertig.
Käme der Brief aus Hamburg, wäre er dann gerechtfertigt? Das ist doch geheuchelt!


wer keine 19 euro für ne komplette auswärtsfahrt aufbringen kann sollte sich mal überlegen was er falsch macht. leute aus hamburg haben ja wohl einen viel höheren aufwand aufgrund der anreise.


Gladbach hat mich inklusive Anfahrt über 1ookm nur 14 Euro gekostet. Geht also auch.  


die Augsburger haben bei uns auch 14 € bezahlt....
#
Eben. Na wie auch immer. Ich hol den Thread dann nochmal hoch, wenn die Preise für das HSV-Spiel feststehen.
#
19 €  für einen Stehplatz sind und bleiben (egal bei welchem Spiel) eine Frechheit...
#
Ich finde, die sollten erstmal vor ihrer eigenen Tür kehren. Wer für eine Stehplatz-Dauerkarte 200 € verlangt (das ging auch groß durch die Medien zumindest hier in Mainz), in der noch nichtmal ein RMV-Ticket entahlten ist, der darf sich nicht über 15€ für eine Auswärtskarte beschweren, in der das Zugticket auch noch enthalten ist. Alles andere finde ich scheinheilig. Ich bin mal gespannt, was wir in der Rückrunde für eine Karte zahlen müssen.
#
Sorry 19€, das finde ich als Preis aber auch ok.
#
Cino schrieb:
Jo-Gi schrieb:
Die beschweren sich, dass die Stehplatztickets zu teuer sind, was sie mit 19€ definitiv auch sind. Außerdem geht es um den Topspielzuschlag, der frecher Weise permanent von irgendwem erhoben wird, um noch mehr Kohle abzugreifen als ohnehin schon.
Zu argumentieren, die würden den Block nicht vollkriegen oder wären Eventies oder was weiß ich, geht da doch völlig am Thema vorbei.
Scheiss auf die Anfahrt, die Tickets sind zu teuer - fertig.
Käme der Brief aus Hamburg, wäre er dann gerechtfertigt? Das ist doch geheuchelt!


wer keine 19 euro für ne komplette auswärtsfahrt aufbringen kann sollte sich mal überlegen was er falsch macht. leute aus hamburg haben ja wohl einen viel höheren aufwand aufgrund der anreise.


Hier wiederspreche ich aber vehement. Ob man mit den 19 Euro die komplette Fahrt finanziert oder nicht spielt überhaupt keine Rolle. Die preise steigen kontinuirlich an und viele dulden es. Warum auch immer!

Das die Fahrt in diesem Fall mit drinne ist, ist einfach Glück aber nichts besonderes. Bei vielen anderen Vereinen sind die öffentlichen Verkehrsmittel inbegriffen.
#
Mänzer Dummbabbler Alarm  

Das schöne beim hantieren mit Zahlen, jeder kann es sich so hinbiegen wie es ihm passt. Schauen wir doch mal GENAU hin:

Die berühmten 19 (!) EURO. Wirklich? Ja, aber INKLUSIVE Vorverkaufsgebühren!
Wenn schon dann nutto und bretto miteinander vergleichen und nicht immer alles querdurchmixen wie es einem gefällt. Egal auf welche Ticketseite eines Bundesligavereins man geht, die Preise werden meist OHNE Vorverkaufsgebühren angegeben, aus guten Grundm da es unterschiedliche Vertriebswege gibt, die jenachdem ein entsprechendes Preisschild haben. Ergo sinds 18 EURO.

Diese 18 Euro zahlt der SGE Fan und der Karnevals Anhänger für einen Steher.
Schnitt ist pi mal Daumen Euro 15, also reden wir von einem MEHRPREIS von Euro 3,00

Was ein Heiopei...
#
rira schrieb:
Cino schrieb:
Jo-Gi schrieb:
Die beschweren sich, dass die Stehplatztickets zu teuer sind, was sie mit 19€ definitiv auch sind. Außerdem geht es um den Topspielzuschlag, der frecher Weise permanent von irgendwem erhoben wird, um noch mehr Kohle abzugreifen als ohnehin schon.
Zu argumentieren, die würden den Block nicht vollkriegen oder wären Eventies oder was weiß ich, geht da doch völlig am Thema vorbei.
Scheiss auf die Anfahrt, die Tickets sind zu teuer - fertig.
Käme der Brief aus Hamburg, wäre er dann gerechtfertigt? Das ist doch geheuchelt!


wer keine 19 euro für ne komplette auswärtsfahrt aufbringen kann sollte sich mal überlegen was er falsch macht. leute aus hamburg haben ja wohl einen viel höheren aufwand aufgrund der anreise.


Und bald heißt es, wer sich den Stehplatz für 100 Euro nicht leisten kann, der hat irgendetwas falsch gemacht. Weil die Stadien sind ja eh voll...  


Genau, das kann man natürlich damit vergleichen  
Bundesliga muss bezahlbar bleiben, definitiv. Nur die sch... Kostenloskultur kann ich auch nicht mehr hören. Wem 19 € zu viel sind, der bleibt halt zu Haus. Die Bundesliga ist ein geiles Produkt, das 40 Mio Deutsche mehr oder weniger beschäftigt. Wenn man was davon haben will, muss man eben auch nen gewissen Betrag auf den Tisch legen. Europaweit gibt es von den Preisen her keine so günstige Topliga.  Und wenn man bedenkt, dass die deutsche Liga die ausgeglichenste von allen auf hohem Niveau ist...
Genauso ists absolut lächerlich zu fordern, dass alle Spiele 15:30 stattfinden müssen. Da ist der Horizont von einigen echt überschaubar.
#
Was soll denn andauernd das Gewinsel wegen der Gästefans?
ALLE müssen bei einem Spiel der Kat. A für ne Tageskarte mehr zahlen.

Komisch ist nur, die gleichen, die wegen 19.- Euronen rumheulen, geben aber gerne 50.- Euro für irgendein Konzert aus.
Wem 19.- Euro inkl. VVk.-Gebühr und Fahrt zuviel sind, soll halt zu Hause bleiben.

(Wobei ich insgesamt diese Topspielzuschläge schon immer abgelehnt habe.
Wenn ich aber unbedingt das Spiel im Stadion verfolgen will, muß ich eben in den sauren Apfel beißen.)
#
Wer sich für einen Topklub fühlt sollte doch mit Freude auch den Topzuschlag bezahlen.
Ich habe ein Clubmitglied (ist Mainzfan) von unserem Carnevalclub(aus Mainz) zu einem Bier vor dem Spiel eingeladen.Er will nur zu mir kommen wenn ich für seine Sicherheit garantiere.    
#
Guude Zusammen,
ganz ehrlich, ich kann die Verärgerung schon verstehen, wenn man für nen Stehplatz einen Preis von € 18 oder € 19 zahlen muss schon verstehen.
Hat sich schon mal einer überlegt, warum der Vorverkauf für das MZ Spiel doch eher schleppend verläuft? Osttribüne werden auch für nen Sitzplatz € 44 aufgerufen, das ist ein verdammt stolzer Preis. Ausgeglichene Liga hin oder her. Aber mit Frau und Kind ins Stadion gehen und dann Preise von jenseits der € 120 hinlegen und hinterm Tor sitzen ist schon hart.

Nicht verstehen tue ich aber das auf die Tränendrüse gedrücke der MZer. Sonst passiert das immer erst nach dem Spiel, jetzt fangen sie schon vorher an.

Wie einige andere schon geschrieben haben, Bundesliga zum Sonderpreis gibt es in Rheinhessen auch nicht.

Generell sollten die Clubs bei ihrer Preispolitik schon aufpassen, dass wir keine englischen Verhältnisse bekommen. Stimmung ist doch bei den meisten Teams dort mittlerweile ein Fremdwort.

In diesem Sinne auf ein knackiges Derby


Teilen