Avatar profile square

Aale SGE_Rentner

1529

#
le god schrieb:

Naja, in erster Linie lobt er - oh Wunder -, dass Zwayer den Elfmeter (plus rote Karte) nicht gegeben hat. Dass er auch Ebimbe in Schutz nimmt, möchte ich ihm aber ausdrücklich zugute halten. Wie gesagt: Abseits des Spiels hat das was Streich sagt oft Hand und Fuß. Ausnahme: die Causa Abraham.


Selbstverständlich hätte Streich das auch genauso nach dem Spiel gelobt und gesagt, wenn es umgekehrt gelaufen wäre: "egal ob für oder gegen uns"



Streich, der Kämpfer für Gerechtigkeit und so, ja ne, ist klar

Wäre es umgekehrt gewesen, wäre er wahrscheinlich aufs Feld gerannt, um den Schiri vom Gegenteil zu überzeugen, kennt man ja nicht anders von ihm.

Der hat die Scheinheiligkeit echt perfektioniert.
#
Schönesge schrieb:


Selbstverständlich hätte Streich das auch genauso nach dem Spiel gelobt und gesagt, wenn es umgekehrt gelaufen wäre: "egal ob für oder gegen uns"



Streich, der Kämpfer für Gerechtigkeit und so, ja ne, ist klar

Wäre es umgekehrt gewesen, wäre er wahrscheinlich aufs Feld gerannt, um den Schiri vom Gegenteil zu überzeugen, kennt man ja nicht anders von ihm.

Der hat die Scheinheiligkeit echt perfektioniert

Ich finde Streich auch heulicherisch und scheinheilig, habe Probleme mit seinem "Gesichtsausdruck" und seiner Gestik in Situationen, in denen er sich aufregt. Und hinterher tut er so abgeklärt... Das ist Taktik, da hat er dann wieder einigermaßen unter Kontrolle, in seinem Inneren sieht es anders aus. Mit Freiburg ist immer irgendwie Theater, weil die gerne Schauspielern, die Bank ausflippt, Streich sowieso.  
#
Aale SGE_Rentner schrieb:

Mir waere es nur sehr peinlich gewesen, einen solchen Schauspieler wie Adamu zu haben, der so tat, als ginge es mit ihm zu Ende.


Wir haben dafür einen Kapitän, der 40-50 Meter übern Platz läuft, ne Rudelbildung mit auslöst und sich dann auch noch beim Schiri mit Unverständnis beklagt, warum er gelb bekommt. Und Adamu wurde schon ordentlich getroffen, nur dass er sich gefühlt nach 5 Minuten immer noch das Gesicht hält, als hätte man noch 10 Mal auf ihn eingeschlagen, das war peinlich.
#
SGE_Werner schrieb:

Aale SGE_Rentner schrieb:

Mir waere es nur sehr peinlich gewesen, einen solchen Schauspieler wie Adamu zu haben, der so tat, als ginge es mit ihm zu Ende.


Wir haben dafür einen Kapitän, der 40-50 Meter übern Platz läuft, ne Rudelbildung mit auslöst und sich dann auch noch beim Schiri mit Unverständnis beklagt, warum er gelb bekommt. Und Adamu wurde schon ordentlich getroffen, nur dass er sich gefühlt nach 5 Minuten immer noch das Gesicht hält, als hätte man noch 10 Mal auf ihn eingeschlagen, das war peinlich.



Trapp war genauso unsportlich und peinlich wie Adamu?? So ein Unsinn, tut mir leid.
#
Naja, in erster Linie lobt er - oh Wunder -, dass Zwayer den Elfmeter (plus rote Karte) nicht gegeben hat. Dass er auch Ebimbe in Schutz nimmt, möchte ich ihm aber ausdrücklich zugute halten. Wie gesagt: Abseits des Spiels hat das was Streich sagt oft Hand und Fuß. Ausnahme: die Causa Abraham.
#
Ja, Streich hat Zwayer vor allem wegen Verhaltens beim vermeintlichen Elfer gegen Buta gelobt, und zwar mehrfach über alle Maßen. Er habe das Spiel weiterlaufen lassen und die Beurteilung durch den Video Assistent abgewartet. Hätte er gleich entschieden, hätte er den Elfer und Kübler die Rote Karte geben müssen - dann wäre das Spiel gelaufen gewesen nach 10 Minuten, und das will ja keiner.... nein??
Ich kann es nachvollziehen, dass man hier keinen Elfer gibt, weil die Berührungen oben und unten zu wenig sind. Trotzdem halte ich die Logik von Streich für falsch, sorry. Denn der VAR darf ja nur bei klaren Fehlentscheidungen eingreifen - damit würden nur noch ganz klare Elfer gepfiffen, die Grauzone, der 50/50 Bereich bliebe immer ungeahndet. Das kann nicht sein. Außerdem gibt der SR die Entscheidung auf dem Feld an den VAR ab. Das kann ja wohl auch nicht sein.
#
Ich frage mich, was es hier wohl zu lesen geben würde, wenn die Aktionen von Koch und Ebimbe heute gegen uns von den Freiburgern gewesen wäre und es zweimal Gelb gegeben hätte.
#
Ich frage mich das nicht. Mir waere es nur sehr peinlich gewesen, einen solchen Schauspieler wie Adamu zu haben, der so tat, als ginge es mit ihm zu Ende. Und auch ein Trainer wie Streich mit seinen Geichtsfratzen waere mir peinlich gewesen.
#
Auch wenn hier alle anderer Meinung sein werden: Für mich eine der besten Zwayer-Leistungen, die ich bisher von ihm gesehen habe. Klar waren da Fehler dabei, klar waren da Situationen dabei, die man anders entscheiden kann, aber das Spiel war so voll von umstrittenen Dingen und er hat m.E. da fast durchweg eine klare und kulante Linie gezeigt.

Elfmeter? Kannste geben, Buta wird getroffen, aber recht leicht und den sucht er natürlich. Gibt er nicht.

Ebimbe tritt ihm ordentlich auf den Fuß. Gibts andere, die da Rot geben, Zwayer erkennt, dass die Situation auch für Ebimbe unübersichtlich war und der Tritt noch aufm Fuß war, er entscheidet sich für die Gelbe.

Bei der Koch-Situation am Ende geben vllt. auch manche Rot oder schicken den Schiri zur Review, aber Zwayer gibt Koch plus den beiden Rangelei-Vorderen ne Gelbe und hakt das Ganze ab.

Natürlich kann man da jetzt jede Szene anders bewerten, aber für mich war da der Versuch zu sehen eine klare Linie durchzuziehen und Zwayer behielt m.E. auch in den schwierigen Situationen die Ruhe. Das rechne ich ihm hoch an in einem nicht ganz so leicht zu leitenden Spiel.
Da haben wir schon in leichteren Spielen Schiris gesehen, die weit mehr Probleme schaffen, weil sie selbst es versauen.
#
Ich bin bei Dir, Werner. Ich fand die Leistung auch gut, obwohl ich vorher Vorbehalte hatte. Er hat eine insgesamt großzügige Linie durchgezogen, sich nicht verrückt machen lassen. Andere SR haetten nicht so besonnen agiert.Daher von meiner Seite heute eine gute Leistung von ihm.
Selbst dem Stegemann kann ich nichts vorwerfen heute als Video SR. Es war ok, dass er die Ebimbe durch Zwayer noch mal anschauen ließ; die anderen Situationen waren keine klaren Fehlenscheidungen (die Sache mit Ebimbe natürlich eigentlich auch nicht), aber ok, alles im geordneten Rahmen.
So gesehen war mein "Oh Jesses" zu dieser SR Ansetzung nicht berechtigt.
#
Oh Jesses, üble Kombo, Zwayer und Stegemann ...
#
Schade, dass wir nicht last minute diesen Tel von Bayern verpflichten konnten...Wir hatten ja wohl Interesse, er wollte aber nicht, und die Bayern wohl auch nicht.
#
Zurück aus der Ostkurve, die ich in der Tat schätzen gelernt habe: Stimmung völlig Ok, Übersicht genial, Dauersingsang stört dort viel weniger, nur das Fangnetz stört ein bissel. 😉

Auffällig: die (viel zu langsame) Passgeschwindigkeit. Ausnahme Larsson, der seinen Ball sehr schnell und präzise weiterleitet. Negativ zu nennen hier vor allem Götze, der noch nicht einmal versuchte, etwas Kreatives zu veranstalten.

Dann: niemand im Mittelfeld nimmt sich mal ein Herz und zieht mit dem Ball los. Aaronson hätte ich das noch am ehesten zugetraut, war aber komplette Fehlanzeige heute. So bekommt man keine Abwehr in Unordnung. Die Schotten konnten es sich hinten gemütlich machen.
Ausnahme: Rode, endlich mal einer, der Ebimbes Tiefenläufe sieht und beachtet. Prompt der Elfer und das Führungstor.

Das Gegentor in Entstehung und Abfolge dann eher Kreisklassenniveau.

Toppmöller wechselte tatsächlich schon zur Halbzeit aus und auch genau die zwei schwächsten Spieler: Götze und Aaronson. Und schon konnte man zumindest etwas Druck entfachen.
Viele "unforced errors" führten dann dazu, dass an außer der Ecke und Kochs tollem Kopfball nur wenig Kapital daraus schlagen konnte. Larssons und Knauffs Fernschüsse (immerhin) gehörten dazu.

In der Verfassung der ersten Halbzeit wird die Mannschaft in der Liga nicht viel Land sehen. Immerhin schafften es die Schotten, noch mehr Fehler zu produzieren als wir. In der zweiten Halbzeit hat aber zumindest mal der Wille gestimmt, sodass der Sieg verdient war. Das über weite Strecken schläfrige und halbherzige Anlaufen, die fehlende Durchschlagskraft vorne und auch die heute nicht sehr vertrauensvoll agierende Abwehr jedoch lassen für die nahe Zukunft nicht viel Gutes erahnen. Götze muss sich dringend mal hinterfragen, ob sein wenig produktives Quergeschiebe und Sicherheitsspiel seinem und des Trainers Ansprüchen noch genügt.
#
Gute Zusammenfassung, auch die von Dir besonders angesprochenen Punkte sind mir auch aufgefallen. Götze wird langsam zu einem Problem....
#
Echt gut, der Mann und sein Team!
#
falls es eine statistik im "unforced dem gegner standards in gefährlichen zonen schenken" gibt dürften wir da unangefochtene nummer 1 sein. ecken, einwürfe, fouls ohne not, das ist schon mehr als ungewöhnlich diese saison.

aber natürlich ist es auch nicht so, dass man sich unsere sehr schwachen spielerischen leistungen insgesamt nicht erklären könnte. trainer und große teile der mannschaft sind neu und die spieler, die für gefühlte 75% unserer scorer verantwortlich waren sind weg.
#
Henk schrieb:

aber natürlich ist es auch nicht so, dass man sich unsere sehr schwachen spielerischen leistungen insgesamt nicht erklären könnte. trainer und große teile der mannschaft sind neu und die spieler, die für gefühlte 75% unserer scorer verantwortlich waren sind weg.

So kann man das entschuldigend schon sagen, ja. Es kommt ja noch dazu, dass wir praktisch mit Götze und Rode 2 weitere Spieler verloren haben. Das ist wirklich ziemlich viel Aderlass.

Trotzdem hat mich entsetzt, wie schwach, wie fehlerhaft da einige agieren, heute auch Skhiri - das war nichts...Und Jessic hat mich ziemlich enttauescht, muss ich leider sagen, der verhaspelt ja alles, und von seiner Schnelligkeit habe ich auch nichts gesehen. Auch Aaronson heute nicht doll, Smolcic auch nicht.

Gut waren Ebimbe, Koch, Pacho. Chaibi mit guten Ansaetzen, ebenso Nkounkou, Hugo, Marmoush und Ansgar.
#
alexwerner28 schrieb:

Götze & Aaronson raus, Ngankam & Nacho rein. Den Impact von Götze sehe ich schon länger nicht mehr...

Ich finde zumindest auch das er gerade in solchen Spielen mit seinem Können und Erfahrung mehr helfen müsste.
#
Ich weiß auch schon länger nicht, weshalb Götze gesetzt ist - keine Impulse, aber immer den 4 meter pass zurück, kein 1:1, kein Torschuss...

Alles sehr schwere Kost heute, oh je. Da fehlt aber nicht nur ein Stürmer, da fehlt auch Torgefahr aus dem Mittelfeld.

Skhiri auch zum vergessen heute... Schlimme Einleitung des Gegentors, auch sonst einige Fehlpässe und keinerlei Impulse nach vorn. Dieses hin und her Gespiele ist einfach nur widerlich, sorry.
#
Meine These, die ich schon Nachspielthread zum Besten gegeben habe. Für viele sicherlich zu verschwörerisch gedacht...Meines Erachtens aber nur Psychologie. Und ich glaube auch nicht, dass die Schiris uns absichtlich benachteiligen, ist denen vielleicht selbst gar nicht so bewusst..

Ich habe ja immer noch die These, dass wir als Unsympathen gelten, Frankfurt  die Verbrecherstadt, Randalemeister... Klischees, die uns möglicherweise anhaengen. Ich glaube auch, dass viele uns immer noch den Erfolg nicht gönnen. Wer als Schiri Fan einer Mannschaft ist, die früher glorreich war (Schalke, HSV, Kaiserlautern, Karlsruhe, Düsseldorf, Hertha; Hannover und wie die Loser alle sonst noch heißen), der kann zwar damit leben, dass Leipzig mit dem vielen Geld besser ist ("klar, die haben halt mehr Kohle"), aber dass die Eintracht so gut dasteht, das tut denen dann verdammt weh.
#
Hahahahaha172626262 schrieb:

Hinzufügen möchte ich, dass wir uns auch nicht beschweren könnten, wenn nach den 4 spielen nur 2 Punkte auf unserem Konto wären, denn wir waren in keinem Spiel überlegen. Gegen Darmstadt waren es glückliche 3 Punkte, in Mainz 1 glücklicher und auch heute, waren wir nicht die bessere Mannschaft. Dies macht mir ehrlich gesagt etwas Bauchschmerzen. Die Art und Weise wie wir spielen sind für mich ein Warnsignal.

Bitte Troll doch anderswo.... Ernst gemeint
#


dieser hahaha will nur provozieren, hat mit der SGE eigentlich nicht viel am Hut
#
Mario Götze tut mir im Moment fast leid. Er hatte 22/23 mit Lindström, Kamada und dem Streik-Franzosen 3 absolute kreative Köpfe und Füße um sich, die mit ihm in der Lage waren, technisch zu brillieren. Seinem aktuellen Coach fehlt der Mut, ihm wenigstens einen zweiten offensiven und kongenialen Partner an die Seite zu stellen. Bin gespannt, wie lange da ein Götze noch still bleibt.
#
eagleburger47 schrieb:

Mario Götze tut mir im Moment fast leid. Er hatte 22/23 mit Lindström, Kamada und dem Streik-Franzosen 3 absolute kreative Köpfe und Füße um sich, die mit ihm in der Lage waren, technisch zu brillieren. Seinem aktuellen Coach fehlt der Mut, ihm wenigstens einen zweiten offensiven und kongenialen Partner an die Seite zu stellen. Bin gespannt, wie lange da ein Götze noch still bleibt.

Echt jetzt? So genial kam mir die Rückrunde insgesamt nicht vor...

Ich denke, sein jetziger Coach wird ihm mit Chaibi einen Partner an die Seite stellen. Und es würde allen gut tun, wenn Götze aus seiner Position etwas mehr Torgefahr entwickeln könnte, bevor er sich zu sehr über seine Situation beschwert.
#
8 Pflichtspiele,totaler Umbruch,viele Junge Spieler,Last Minute Abgang vom besten Scorer,3 der besten 4 Scorer der letzten Saison weg und ein neuer Trainer......Keine Pflichtspielniederlage bis hierhin.
Und teilweise ein Rumgeheule hier.Unglaublich.
Was habt ihr denn erwartet?
Klar waren das noch keine Topteams.
Aber einige gegen die wir Traditionell immer Probleme hatten.
Gebt den Jungs mal Zeit.
Das wird.
#
grossaadla schrieb:

Klar waren das noch keine Topteams.
Aber einige gegen die wir Traditionell immer Probleme hatten.

Genau, diese Frage wollte ich auch schon stellen: wie sahen wir den früher meist gegen diese Gegner aus? In Mainz und Bochum fast immer ohne Punkt nach Hause gefahren, und zu Hause gegen Köln nur einmal gewonnen in den letzten 5 Jahren.
Gegen staerkere Gegner wird traditionell auch unsere Leistung besser.
#
Ich weiß nicht, was es helfen soll, jetzt schwarz zumalen.Was soll die Konsequenz sein? Und diese Quervergleiche, wie schlecht die Mannschaften sind, gegen die wir gespielt haben, sind für die Katz' - so was ist Blödsinn. Dortmund hat vor 2 Spieltagen genau wie wir 1 : 1 in Bochum gespielt; sind wir jetzt so gut wie Dortmund?

Für mich geht die Saison sowieso erst jetzt richtig los, nachdem das Theater um Kolo vorbei ist und wichtige Neuzugaenge wie Chaibi und Nkounkou zur Verfügung stehen. Diese beiden potentiellen Stammspieler haben bislang ja kaum mit Mannschaft trainiert. Und jetzt muss sich eine Mannschaft finden, und es werden sich auch wieder neue Torschützen herauskristallisieren, wenn auch keine, die mehr als 12 Tore schießen, fürchte ich.

Aprospos Tore schießen: die Rolle von Götze ist mir nicht so ganz klar. Angeblich ist er so wichtig für Mannschaft, aber Torgefahr geht von ihm praktisch gar keine aus und ich sehe als Laie auch sonst nicht, dass er viel für das Offensivspiel unternimmt.

Futkeu habe ich auch als Hoffnung gesehen, aber gestern gegen die Stuttgarter Kickers fand ich ihn - trotz seines schönen Tores - ziemlich unauffaellig, viel zu wenig praesent.Und Nacho? Das wird nicht für die BL noch weniger als bei Futkeu (bei dem ich noch Hoffnung habe) reichen, fürchte ich....

Zum Schiri: es kotzt einen echt an. Ich habe ja immer noch die These, dass wir als Unsympathen gelten, Frankfurt  die Verbrecherstadt, Randalemeister... Klischees, die uns möglicherweise anhaengen. Ich glaube auch, dass viele uns immer noch den Erfolg nicht gönnen. Wer als Schiri Fan einer Mannschaft ist, die früher glorreich war (Schalke, HSV, Kaiserlautern, Karlsruhe, Düsseldorf, Hertha; Hannover und wie die Loser alle sonst noch heißen), der kann zwar damit leben, dass Leipzig mit dem vielen Geld besser ist ("klar, die haben halt mehr Kohle"), aber dass die Eintracht so gut dasteht, das tut denen dann verdammt weh.






#
Tschock schrieb:

Schaut Euch das Spiel einfach an (gibt es auf YouTube) und macht Euch Eure eigene Meinung.
Ich habe das Gefühl, dass man sich auf Hauge irgendwie einschießt, warum auch immer.



Ist doch ganz klar warum, die brauchen was negatives zum schreiben. Verkauft sich besser.
Ich finde diese Saison Hauge auch schon deutlich verbessert, wenn ich Ihn spielen sah.
Natürlich war noch nicht alles perfekt, aber genau wie viele andere war er sehr bemüht und braucht in der neuen Mannschaft eben auch noch Zeit. Das ist noch kein Götze mit über 300 Profispielen am Buckel.
Wenn man Hauge weitere Chancen geben wird, wird das auch was mit Ihm.
1-2 Pflichtspieltore täten Ihm mal gut.
#
Mir geht das Hauge-Gebashe im Kicker und der FR ganz schön auf den Zeiger... Dieser Kreilinger vom Kicker ist eine ziemliche Dumpfbacke (mir schön öfter negativ aufgefallen jetztz) und die FR kennt man ja...
Hauge hatte eine paar weniger gute Situationen im Spiel, aber war überall unterwegs und hat auch viele gute Sachen gemacht. Da könnte man sich auch andere rauspicken...Die Kritik wirkt irgendwie billig.
#
Ich ergänz mal noch:

Das waren sehr zusammengewürfelte Eintracht-Mannschaften  gegen (am Anfang) eine gut eingespielte Zweitligamannschaft, die über die Körperlichkeit kommt, und deren Trainer auf Kompaktheit steht. Dafür war es wirklich nicht schlecht.
Zum Anderen wissen wir oft nicht, was denn die Vorgaben waren; ob in so einem Spiel auch nicht das ein oder andere ausprobiert werden sollte, was wir nicht wissen.
Daher kann es auch sein, dass wir manchmal auch falsche Schlüsse ziehen.
Und egal, wie sehr man selbst will, ich glaube schon, dass man in "echten Spielen" doch immer noch ein paar Prozent mehr fokussiert und konzentriert ist.

Ansonsten
Grahl: Coole Nr. 2, da ist einem nicht bang
Hasebe: Hmm, mit dem Fehler vor dem 0:1 - und auch sonst immer mal wieder lange gebraucht, brachte zudem manchmal die Mitspieler in Schwierigkeiten. Auf der 6 später besser ...
Smolcic: Passt besser in die Mitte als nach links, 1. HZ oft vorne, dort recht kreativ! Dann aber manchmal zu langsam. In der Mitte allerdings gut, besser als Hasebe (kann aber auch am Gegner gelegen haben) ...
Paxten: Sehr sehr nice, vielleicht noch versuchen, den Ball öfter eher flach zu spielen. Allerdings auch echt immer noch zu leicht. Keine Ahnung, wie oft der heute weggedrückt wurde.
Jessic: Zu allem Anderen auch ziemlich schnelllllllll. Und echt ein Brocken. Den möchte man nicht auf sich zulaufen sehen ...
Rode: Ging heute, offenbar noch im Aufbau. Wenn man ihm zusieht tun einem unwillkürlich die Knie weh, sein Laufstil sieht oft so aus, als wolle er sie schonen
Buta: War gar nicht so schlecht heute
Chandler: Innen: Joah, ok. Außen: Hm, ähm, naja ...
Max: Ich glaube, das ist ein echt netter Kerl. Aber spielerisch heute ...
Hauge: Gar nicht so schlecht. Ich versteh die Kritik nicht. Was erwarten die Fans? Hat Abschlüsse versucht (waren auch oft nicht schlecht). Auch Balleroberungen, versucht, etwas den Spielrhytmus zu bestimmen. Geht ganz viele Wege und hat auch die Kondition dazu.
Jakic: Die Dribblings am Anfang sahen durchaus gut aus, aber dann ganz oft den Ball zu weit vorgelegt (wie übrigens heute die gesamte Eintracht-Mannschaft in HZ1 ...). Und oft mit Abspielfehlern auch auf kurze Distanz.
Nkounkou: Als er noch Luft hatte (15-20 min) war er eigentlich recht gut. Gute Pässe, Balleroberungen im vorderen Drittel. Danach ging es wohl nur noch darum, dass er Kondition aufbaut. Komisch, hat er in Lens nicht mehr trainiert? Beste Ballannahmen heute. Und ganz schön ballsicher (oder Kleber an den Schuhen).
Tuta: Positiv unauffällig. Konnte gegen WW auch die 6.
Santos: Durfte den Ball oft aufnehmen. Spielt mit. Kann fliegen. Fehler war wg. tückischem Ball. Kann man aber üben.
Bautista: Postitiv unauffällig. Sehr sauber von hinten raus. Könnte man jetzt schon auf die Bank setzen.
Futkeu: Iiiiioooommmmm. Gegen den sehen alle anderen völlig steif aus. Krasser Typ. Wirkt aber irgendwie noch wie ein Jugendspieler.
Gebuhr: Spielte den Tuta-IV.
Alario: Wirkte erst lustlos, hat aber während des Spiels anscheinend wieder den Bock auf Fußball gefunden. Wirkt auch noch nicht so fit, man merkt aber, dass er weiß, wie es gehen könnte. Die Mitspieler müssen sich noch etwas auf seine Spielweise einstellen (kommt nicht viel entgegen, lauert vorne, geht dann aber auch in die Räume und holt sich dort die Bälle - wenn die Kondition dann da ist).

Ich sag mal: Wäre das unsere Mannschaft hätten wir trotzdem mit dem Abstieg nichts zu tun ...
#
Gute Zusammenfassung - danke !
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Okocha1993 schrieb:

Okocha1993 schrieb:

Bei Hauge wechseln sich gute Momente mit Leichtsinnsfehlern immer wieder ab, man sieht, was er vielleicht könnte, er steht sich dann aber wieder selbst im Weg, schade...

Im Moment noch jedenfalls.


Ist dieser typische Schulhof-Fuddler, der denkt er spielt wie Ronaldo, aber jeden Ball verliert.


Ich fand Hauge eigentlich ganz gut. Bewegt sich viel besser als früher und war relativ ballsicher.
Aaronson hat mir auch gefallen, seine Pässe sind klasse.
Futkeu hat sich auch gut eingefügt, nix krasses gemacht aber auch nicht abgefallen im Vergleich zu den Bundesligakickern. Sehr wendig und spritzig der Bub.
Nkounkou ist m.E. aber noch weit entfernt von der ersten Elf. Viele Ungenauigkeiten und von der Fitness her muß er auch noch aufholen, das hat ja Toppi schon gesagt. In Bochum wird ziemlich sicher Max spielen, nur um den drohenden Aufstellungs-Shitstorm schon mal vorzubeugen.
#
Ja, Diegito, sehe ich wieder mal aehnlich wie Du.

Ich fand auch, das Hauge viel Gutes gemacht hat. Das war mehr als ok, verstehe das Bashing nicht so ganz.

Nkounkou dagegen mit vielen Fehlern heute; da fehlt noch viel, leider. Aber hatte DT ja auch gesagt.

Ansonsten:
Santos im Tor: zu früh, um etwas zu sagen, aber mit einem dicken Fehler. Ist noch kein Ramaj...
Paxten und Jessic auffaellig gut unterwegs
Bautista: siehe Santos
Alario: hat seine Gefaehrlichkeit aufblitzen lassen, ich baue auf ihn, der kommt wieder.
Futkeu: ich mag den irgendwie. Pfeilschnell, wendig, und ganz bestimmt ja auch torgefaehrlich
Timmi: das reicht nicht mehr
Max: enttaeuschend

Alles in allem ein guter Test, finde ich.

#
Möchte auch zu bedenken geben dass er Paris Fan ist und nicht Eintracht Fan, sein Traum geht in Erfüllung da zu spielen und dann sind 80 Mio nicht genug, da kann man vielleicht einiges verstehen was in ihm vorging. Er hat auch nichts gegen die Eintracht Fans, höchstens was gegen - ja, das System
#
thomra schrieb:

Möchte auch zu bedenken geben dass er Paris Fan ist und nicht Eintracht Fan, sein Traum geht in Erfüllung da zu spielen und dann sind 80 Mio nicht genug, da kann man vielleicht einiges verstehen was in ihm vorging. Er hat auch nichts gegen die Eintracht Fans, höchstens was gegen - ja, das System

So aehnlich sehe ich das auch.... Klar, er haette sich anders verabschieden müssen von der Mannschaft und den Fans, die ihn geliebt haben. Aber letztlich ist er jetzt da, wo er hin wollte und auch hingehört - und das Geld ist auch da, wo es hingehört. Dass es nicht optimal verlief, ist in erster Linie die Schuld von ST Germain; haetten die die 95 mio 2 Wochen früher geboten, haetten wir einen Ersatz im Sturm und es haette auch nie einen Streik gegeben, alles waere paletti gewesen.
Ich habe schon im Maerz oder April gesagt, dass Paris aus verschiedenen Gründen für alle Beteiligten das Beste ist. Meine Gründe waren:
1. Kolo verdient dort ungefaehr 6 mal (reicht das?) so viel wie bei uns.
2. Kolo will CL spielen, mit Top Mitspielern zusammen und am liebsten an der Seite seiner Kumpels aus der Nationalmannschaft
3. Das wirtschaftliche Risiko, dass ein 100 mio Mann aus irgendwelchen Gründen seinen Wert verliert, ist für einen Club wie uns zu groß
4. Der einseitige Zuschnitt unseres Spiels auf Kolo sorgt im Team für ein spielerisches Ungleichgewicht. Immer nur langer Pass auf Kolo - öd und leicht auszurechnen.

So gesehen haben wir Kolo (und unseren Scouts) ungeheuer viel zu verdanken; das finanzielle Corona-Loch ist mehr als ausgeglichen.

Deshalb mein Fazit: alles Gute und viel Glück, Kolo, es war schön, dass Du Dich zwischendurch mal für uns entschieden und uns viel gegeben hast. Aber ich habe für Deine Entscheidung vollstes Verstaendnis. Am Stil für würdige Verabschiedung musst Du noch allerdings noch arbeiten. Das Abgang war sein schlechtester Auftritt bei uns.