(Vor der) Bundestagswahl - 26. September 2021

#
Und unabhängig des ganzen hatte ich auch erwähnt das ich noch nicht final entschieden habe wen ich wähle. Für den Linken und seine populistischen Grabenkämpfe ist das freilich egal, es darf trotzdem fröhlich weiter gegiftet werden.

Ich stehe wie brodo vor dem Dilemma die Wichtigkeit der Wahl zu erkennen, aber ich hab keine Ahnung was für mich"richtig" oder "falsch" gewählt ist. AfD und CDU ausgeschlossen. Die sind so oder so falsch.
#
FA, RT sollte man unterstützen. Und auch die PARTEI-Gänger.

Jede Stimme für die Linke ist eine Stimme für Laschet.
Wer Baerbock als Kanzlerin haben will, muss schon Grün wählen. Aber es wird dann das Stuttgarter Modell. Klappt doch prima.

Die Linke ist eine sterbende Partei. Die alten SED-Kader gibt es bald nicht mehr, die Protestwähler sind bei der AfD und im Westen sind sie nur in Großstädten erkennbar. Aber auch dort nicht bei Arbeitern. Bei den sechs Frankfurter Linken, die für den letzten Landtag kandidierten, kein Arbeiter aber zwei mit Doktortitel bzw. Doktorandin (Politikwissenschaft bzw. Kunstgeschichte).
Die Linke will Politik für Arbeiter machen, hat aber kaum welche und spricht eine Sprache, die der Monteur bei Opel nicht versteht. Weder Sozialismus, Enteignung, Feminismus, die Genderitis, die Minderheitenpolitik, Sesbrücke usw. Mag alles nachvollziehbar sein, der "hart arbeitende" Schichtarbeiter hat andere Themen.
Die einzige der Spitzenkräfte der Linken, die das erkannt hat, ist Frau Wagenknecht. Mir soll es recht sein.

Die SPD hat den Fehler gemacht, mit Esken, Kühnert einen Linkskurs zu fahren, mit Scholz einen Mitte-Kandidaten zu haben, der immer verkniffen dreinschaut, wenn er Hartz verteufeln muss.
Es wird wohl nicht mehr 15% werden.

Die FDP kann nach dem Ausstieg 2017 nicht ernsthaft in eine Ampel-Koalition mit einer linksgerückten SPD einsteigen.

Was wohl bleibt ist Schwarz/Grün oder Grün/Schwarz.

Wenn die Umfragewerte für Laschet und die CDU so eine Katastrophe bleiben, vielleicht die Sachsen-Anhalt-Wahl verloren geht, halte ich einen Wechsel zu Söder im Juli für nicht ausgeschlossen.

Es bleibt spannend.
#
Einen kk Austausch bei der Union kann ich mir nicht vorstellen, ein Scherben Haufen nach der Wahl schon.



#
Bei uns in BW regieren die bereits ein halbes Jahrzehnt.
Und es gibt immer noch Diesel und Schnitzelbrötchen an der Tanke und Toiletten für Männlein und Weiblein.
#
Misanthrop schrieb:

Bei uns in BW regieren die bereits ein halbes Jahrzehnt.

Sogar ein ganzes Jahrzehnt.
Iudex non calculat 😁
#
Bei uns in BW regieren die bereits ein halbes Jahrzehnt.
Und es gibt immer noch Diesel und Schnitzelbrötchen an der Tanke und Toiletten für Männlein und Weiblein.
#
Misanthrop schrieb:

Und es gibt immer noch Diesel und Schnitzelbrötchen an der Tanke und Toiletten für Männlein und Weiblein.

Krass!
#
Misanthrop schrieb:

Und es gibt immer noch Diesel und Schnitzelbrötchen an der Tanke und Toiletten für Männlein und Weiblein.

Krass!
#
edmund schrieb:

Misanthrop schrieb:

Und es gibt immer noch Diesel und Schnitzelbrötchen an der Tanke und Toiletten für Männlein und Weiblein.

Krass!

In der Tat. Aber den Häuslebauern hat man ihre Eigenheime schon inzwischen weggenommen, richtig?
#
Bei uns in BW regieren die bereits ein halbes Jahrzehnt.
Und es gibt immer noch Diesel und Schnitzelbrötchen an der Tanke und Toiletten für Männlein und Weiblein.
#
Misanthrop schrieb:

Bei uns in BW regieren die bereits ein halbes Jahrzehnt.
Und es gibt immer noch Diesel und Schnitzelbrötchen an der Tanke und Toiletten für Männlein und Weiblein.

Ein weiterer Beleg dafür, dass diese Grünen so gar nix zu Stande bekommen.
Gut, dem Basalti Angst machen, dafür reichts immerhin noch
#
Und unabhängig des ganzen hatte ich auch erwähnt das ich noch nicht final entschieden habe wen ich wähle. Für den Linken und seine populistischen Grabenkämpfe ist das freilich egal, es darf trotzdem fröhlich weiter gegiftet werden.

Ich stehe wie brodo vor dem Dilemma die Wichtigkeit der Wahl zu erkennen, aber ich hab keine Ahnung was für mich"richtig" oder "falsch" gewählt ist. AfD und CDU ausgeschlossen. Die sind so oder so falsch.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Und unabhängig des ganzen hatte ich auch erwähnt das ich noch nicht final entschieden habe wen ich wähle. Für den Linken und seine populistischen Grabenkämpfe ist das freilich egal, es darf trotzdem fröhlich weiter gegiftet werden.

Mit dem Quatschvergleich mit KPD bist aber schon du um die Ecke gekommen oder?
Wenn man Schubladen bestückt, braucht man sich nicht anschließend über dieselben beschweren!
Und da geht's mir nicht um Grabenkämpfe oder giften, auch nicht um das weichgespülte gelaber der Grünen Führung, da geht's mir um die reale Ausgestaltung von Politik und da wäre ein grün/schwarzes Bündnis mit ner populistischen FDP über 10% und dazu ner AfD in gleicher Größenordnung bei gleichzeitig schwacher linker Opposition ein Graus!
Schaut nach BW und schaut vor allem nach Hessen!
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Und unabhängig des ganzen hatte ich auch erwähnt das ich noch nicht final entschieden habe wen ich wähle. Für den Linken und seine populistischen Grabenkämpfe ist das freilich egal, es darf trotzdem fröhlich weiter gegiftet werden.

Mit dem Quatschvergleich mit KPD bist aber schon du um die Ecke gekommen oder?
Wenn man Schubladen bestückt, braucht man sich nicht anschließend über dieselben beschweren!
Und da geht's mir nicht um Grabenkämpfe oder giften, auch nicht um das weichgespülte gelaber der Grünen Führung, da geht's mir um die reale Ausgestaltung von Politik und da wäre ein grün/schwarzes Bündnis mit ner populistischen FDP über 10% und dazu ner AfD in gleicher Größenordnung bei gleichzeitig schwacher linker Opposition ein Graus!
Schaut nach BW und schaut vor allem nach Hessen!
#
Es ist unbestritten das die Grünen bisher in Regierungsaufträgen (Kabinett Schröder I & II, Bouffier II & III) nicht unbedingt so agiert haben das man vor Freude onanierend im Kreis rennen könnte. Die Wand vor den Kopf hauen wohl eher.

Aber wo liegt denn jetzt wirklich die Alternative? Wenn die SPD mit der Linken die Opposition anführt haben wir eine Schwarz/Grüne, Grün/Schwarze oder Schwarz/Gelbe Regierung. Wenn Grün die Opposition anführt gibt es wieder eine große Koalition. Bringt es ja auch nicht. Also bleibt doch am Ende für mich fast nur der kleine Olivenzweig das es auf Grün/Rot/Rot hinaus laufen könnte. Dafür ist aber eine grüne Kanzlerin Pflicht. Und die SPD sollte mal den ***** hoch bekommen und zeigen was Masse ist. So lange im Vorfeld sich nicht klar abzeichnet das die Grünen offen und bereit sind die Regierung mit SPD und der Linken zu gestalten lohnt es sich natürlich auch für mich nicht Grün zu wählen. GRR ist meine einzige politisch vertretbare Variante. CDU und Grünen gekuschel ist auch für mich nichts was wirklich erstrebenswert ist.
#
Es ist unbestritten das die Grünen bisher in Regierungsaufträgen (Kabinett Schröder I & II, Bouffier II & III) nicht unbedingt so agiert haben das man vor Freude onanierend im Kreis rennen könnte. Die Wand vor den Kopf hauen wohl eher.

Aber wo liegt denn jetzt wirklich die Alternative? Wenn die SPD mit der Linken die Opposition anführt haben wir eine Schwarz/Grüne, Grün/Schwarze oder Schwarz/Gelbe Regierung. Wenn Grün die Opposition anführt gibt es wieder eine große Koalition. Bringt es ja auch nicht. Also bleibt doch am Ende für mich fast nur der kleine Olivenzweig das es auf Grün/Rot/Rot hinaus laufen könnte. Dafür ist aber eine grüne Kanzlerin Pflicht. Und die SPD sollte mal den ***** hoch bekommen und zeigen was Masse ist. So lange im Vorfeld sich nicht klar abzeichnet das die Grünen offen und bereit sind die Regierung mit SPD und der Linken zu gestalten lohnt es sich natürlich auch für mich nicht Grün zu wählen. GRR ist meine einzige politisch vertretbare Variante. CDU und Grünen gekuschel ist auch für mich nichts was wirklich erstrebenswert ist.
#
Ich sehe, wir sind uns weitgehend einig!
Nur wäre ich in keinster Weise dazu bereit, Grün zu wählen. Mein Ansatz ist da tatsächlich die verfügbaren Koalitionskräfte zu stärken um einem deutlich sozialdemokratischen touch zu bekommen.
#
Misanthrop schrieb:

Bei uns in BW regieren die bereits ein halbes Jahrzehnt.

Sogar ein ganzes Jahrzehnt.
Iudex non calculat 😁
#
edmund schrieb:

Misanthrop schrieb:

Bei uns in BW regieren die bereits ein halbes Jahrzehnt.

Sogar ein ganzes Jahrzehnt.
Iudex non calculat 😁

Ups. Freilich.
Wie die Zeit vergeht.

Grad war doch noch Späth.
#
GRR halte ich inzwischen für eher unrealistisch. Auf Bundesebene existieren zwischen den Grünen und der Linken weder programmatisch noch persönlich großartige Verbindungslinien. Auf der persönlichen Ebene würde ich sogar sagen, dass man sich eher ablehnend gegenüber steht. Zudem ist man sich bei den Grünen bewusst, dass der überwiegende Teil der hinzugewonnenen Wähler aus dem situierten Bürgertum kommt.

Sofern sich eine Mehrheit mithilfe der FDP herstellen ließe, bin ich mir ziemlich sicher, dass die umgekehrte Ampel für die Grünen die erste Verhandlungsoption ist.
#
Ich bin ja nicht der Meinung, dass eine Stimme versandet, wenn sie die Opposition stärkt. Im Gegenteil!
Bei dieser Wahl, geht es ja nicht zuletzt darum, dass jenseits von Grün/Schwarz, bzw. Schwarz/Grün Angebote entstehen könnten.
Entweder ein Mitte Rechts Bündnis unter der Führung von Union mit Beteiligung von SPD und FDP oder eben ein Mitte Links Bündnis unter Führung von den Grünen mit Beteiligung von SPD und der Linken.
Jetzt kann der geneigte Wähler entweder, je nach politischer Ausrichtung und Präferenz, die beiden Parteien wählen um den Führungsanspruch zu befördern oder eben der politischen Tendenz in Richtung Konservativ/Marktliberal oder Links/Sozialliberal Ausdruck verleihen.

Grundsätzlich bin ich persönlich auch nicht abgeneigt der Die Partei meine Stimme zu geben. Bei dieser Wahl jedoch könnte es tatsächlich um ne Richtungsentscheidung gehen, weshalb Nachtmahrs eh fadenscheiniges Gequatsche von wegen kein Unterschied zwischen Wahl von Die Linke oder KPD (die seit den 50ern in der BRD verboten ist) um so mehr ein Schmarrn ist, als die Linke im Gegensatz zu irgendwelchen altstalinistischen Splittergruppen sehr wohl in's Parlament einziehen wird.
#
FrankenAdler schrieb:


         Ich bin ja nicht der Meinung, dass eine Stimme versandet, wenn sie die Opposition stärkt. Im Gegenteil!


Du hast nicht unrecht, natürlich versandet sie nicht, wenn die Partei dann zumindest in den Bundestag kommt.
Ob ne Stimme für die Tierschutzpartei, die PARTEI oder die ödp aktuell "sinnvoll" wäre, wenn die keine realistische Chance haben auf den Bundestag, wage ich aber zu bezweifeln. Die PARTEI habe ich zB bei der Europawahl gewählt, weil ich wusste, dass sie Sitze bekommt. Aber jetzt sind sie einfach zu weit davon entfernt und jede Stimme, die ich einer Partei gebe, die dann nicht in den Bundestag einzieht, stärkt alle Parteien im Bundestag entsprechend. Da ich aber ja nicht möchte, dass zB die AfD im Bundestag mehr Gewichtung bekommt, muss ich also jemanden wählen, der realistisch ihnen auch einen Platz im Bundestag wegnehmen kann. Dann bleiben eben nur die anderen Parteien (SPD, CDU, Grüne, Linke, FDP).
#
FrankenAdler schrieb:


         Ich bin ja nicht der Meinung, dass eine Stimme versandet, wenn sie die Opposition stärkt. Im Gegenteil!


Du hast nicht unrecht, natürlich versandet sie nicht, wenn die Partei dann zumindest in den Bundestag kommt.
Ob ne Stimme für die Tierschutzpartei, die PARTEI oder die ödp aktuell "sinnvoll" wäre, wenn die keine realistische Chance haben auf den Bundestag, wage ich aber zu bezweifeln. Die PARTEI habe ich zB bei der Europawahl gewählt, weil ich wusste, dass sie Sitze bekommt. Aber jetzt sind sie einfach zu weit davon entfernt und jede Stimme, die ich einer Partei gebe, die dann nicht in den Bundestag einzieht, stärkt alle Parteien im Bundestag entsprechend. Da ich aber ja nicht möchte, dass zB die AfD im Bundestag mehr Gewichtung bekommt, muss ich also jemanden wählen, der realistisch ihnen auch einen Platz im Bundestag wegnehmen kann. Dann bleiben eben nur die anderen Parteien (SPD, CDU, Grüne, Linke, FDP).
#
Danke für den Grundkurs "Wählen für Dummies".
Wirke ich echt so bescheuert, dass du glaubst mir sowas auf diesem Niveau erklären zu müssen?
#
Danke für den Grundkurs "Wählen für Dummies".
Wirke ich echt so bescheuert, dass du glaubst mir sowas auf diesem Niveau erklären zu müssen?
#
FrankenAdler schrieb:

Danke für den Grundkurs "Wählen für Dummies".
Wirke ich echt so bescheuert, dass du glaubst mir sowas auf diesem Niveau erklären zu müssen?


Nö. Du wirkst gerade so, als wäre das Forum nichts für Dich, wenn Du diesen völlig harmlosen allgemein gehaltenen Beitrag, der gar nicht gegen Dich gerichtet war, sondern einfach nur meine pragmatische Herangehensweise beschreiben sollte, so interpretierst und in den falschen Hals bekommst.
#
Trink mal ein Bierchen. Da gibts in Franken ziemlich Gute. Der Beitrag war echt nicht so gemeint, wie Du ihn interpretiert hast.
#
FrankenAdler schrieb:

Danke für den Grundkurs "Wählen für Dummies".
Wirke ich echt so bescheuert, dass du glaubst mir sowas auf diesem Niveau erklären zu müssen?


Nö. Du wirkst gerade so, als wäre das Forum nichts für Dich, wenn Du diesen völlig harmlosen allgemein gehaltenen Beitrag, der gar nicht gegen Dich gerichtet war, sondern einfach nur meine pragmatische Herangehensweise beschreiben sollte, so interpretierst und in den falschen Hals bekommst.
#
Wie lange kennen wir uns jetzt Werner?
Du müsstest wissen, dass sich das ganz anders anhören würde, hätte ich das in den falschen Hals gekriegt.
#
Trink mal ein Bierchen. Da gibts in Franken ziemlich Gute. Der Beitrag war echt nicht so gemeint, wie Du ihn interpretiert hast.
#
SGE_Werner schrieb:

Trink mal ein Bierchen. Da gibts in Franken ziemlich Gute.

Pff... die da. Die kippen das in einen Bocksbeutel und verkaufen das einem noch als Wein. Franken und Bier... das können die überhaupt gar net!😎

Wo kommt eigentlich das Tucher Pils her?
#
SGE_Werner schrieb:

Trink mal ein Bierchen. Da gibts in Franken ziemlich Gute.

Pff... die da. Die kippen das in einen Bocksbeutel und verkaufen das einem noch als Wein. Franken und Bier... das können die überhaupt gar net!😎

Wo kommt eigentlich das Tucher Pils her?
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wo kommt eigentlich das Tucher Pils her?

Das ist das Zeuch, das die Nürnberger euch Preußen als Bier andrehen, während wir Franken den geilen Stoff weghaun!
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wo kommt eigentlich das Tucher Pils her?

Das ist das Zeuch, das die Nürnberger euch Preußen als Bier andrehen, während wir Franken den geilen Stoff weghaun!
#
Da bekanntlich in Hessen nur scheiß Bier gebraut wird, haben Hessen da auch keine Ahnung von. 😏
#
SGE_Werner schrieb:

Trink mal ein Bierchen. Da gibts in Franken ziemlich Gute.

Pff... die da. Die kippen das in einen Bocksbeutel und verkaufen das einem noch als Wein. Franken und Bier... das können die überhaupt gar net!😎

Wo kommt eigentlich das Tucher Pils her?
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Trink mal ein Bierchen. Da gibts in Franken ziemlich Gute.

Pff... die da. Die kippen das in einen Bocksbeutel und verkaufen das einem noch als Wein. Franken und Bier... das können die überhaupt gar net!😎

Wo kommt eigentlich das Tucher Pils her?


Franken und Bier, das gönne dir!
Franken und Wein, das lass sein!



Teilen