Cyberpunk 2077

#
Ja stimmt, Blade Runner. Wobeis da schon losgeht: Cyperpunk oder Dystopie? Bin da eher bei Letzterem.
Aber die Filme sind freilich über jeden Zweifel erhaben. Fand auch den zweiten sehr, sehr gut. Vor allem visuell im Kino war das der Hammer, was bei Deakins nicht wundert.
Danke für Eure Tipps. Equlibrium könnte man vielleicht auch noch hinzufügen, aber da ist auch wieder die Frage, ob das reiner Cyberpunk ist. Wohl eher nicht. Wusstet ihr, dass der im Berliner Olympiastadion gedreht wurde?
#
Knueller schrieb:

Ja stimmt, Blade Runner. Wobeis da schon losgeht: Cyperpunk oder Dystopie? Bin da eher bei Letzterem.
Aber die Filme sind freilich über jeden Zweifel erhaben. Fand auch den zweiten sehr, sehr gut. Vor allem visuell im Kino war das der Hammer, was bei Deakins nicht wundert.
Danke für Eure Tipps. Equlibrium könnte man vielleicht auch noch hinzufügen, aber da ist auch wieder die Frage, ob das reiner Cyberpunk ist. Wohl eher nicht. Wusstet ihr, dass der im Berliner Olympiastadion gedreht wurde?


Beide Stile gehen gerne Hand in Hand, wobei eine Dystopie sich eher durch den Inhalt definiert, Cyberpunk eher durch das Visuelle. Dystopiefilme zeigen meist einen extremen Schiefstand in unserer Gesellschaft (oder der technologischen Entwicklung) auf und projizieren dies in die (nahe) Zukunft. Beliebte Themen: Entwicklung der Welt hin zum Faschismus (1984), Verlust der Identität (THX 1138), Entfremdung durch Technologie (Black Mirror) etc.
THX 1138 ist z.B. ein Dystopiefilm, ohne die typischen Merkmale des Cyberpunks zu haben. Das von mir gezeigte Redline ist vom Stil her schon recht Cyberpunk-lastig, ohne explizit auf gesellschaftskritische Themen zu gehen. Beide Stilrichtungen schließen sich aber nicht aus (siehe Blade Runner).
#
Knueller schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Obwohl ich ein großer Liebhaber von Cyberpunk in allen Facetten (Filme, Kunst, Musik, Videospiele) bin,

Ich mag dieses Sub-Genre bei Filmen auch sehr. Welche empfiehlst Du, außer Ghost in the Shell? 😊


John Wick ist im Prinzip Cyberpunk nur ohne Cyber.

Hotel Artemis ist ganz nett.
Upgrade  kann man sich auch ansehen.
Elysium geht auch.

Der Klassiker ist natürlich Blade Runner.

Bei Anime eben auch Ghost in the Shell (wesentlich besser als die Realverfilmung), Alita Battle Angel (auch Anime > Realfilm, aber Christoph Waltz macht alles ansehbar)

Das Lesen der Neuromancer Trilogie ist eigentlich ein Muss.
Und es gibt etliche gute Shadowrun Romane (wie Cyberpunk ein Pen&Paper)

Bei Spielen: Deus Ex
Die neuen mögen keine Meisterwerke sein, ich fand sie aber kurzweilig und da ich mit den Jahren weniger Open World Fan bei Spielen geworden bin, hat es mir ganz gut gepasst.

Das erste Deus Ex ist und bleibt ein Meisterwerk wenn man die Pixel erträgt.
Das Remake von Systemshock ist leider noch in der Mache, aber auch da lohnen sich die Originale bei entsprechender Pixeltoleranz.

Ausführlicher geht grad nicht, da Junior meinen Stuhl versucht aufzuessen....
Die ganzen Hardcorechristen, die von intelligent Design labern, haben definitiv niemals ein Baby großgezogen...
Vielleicht bin ich wegen den Bugs bei Junior auch toleranter was Bugs in Spielen angeht
#
Deus Ex ist ein absolutes Meisterwerk. Das System Schick Remake würde eingestampft. Die beiden neuen Deus Ex sind auch sehr gut, kommen nicht ans erste heran, aber besser als die meisten anderen Spiele.

Serien kann ich noch die erste Staffel von Altered Carbon empfehlen. Die zweite ist stilistisch eher reine Scifi.
#
Deus Ex ist ein absolutes Meisterwerk. Das System Schick Remake würde eingestampft. Die beiden neuen Deus Ex sind auch sehr gut, kommen nicht ans erste heran, aber besser als die meisten anderen Spiele.

Serien kann ich noch die erste Staffel von Altered Carbon empfehlen. Die zweite ist stilistisch eher reine Scifi.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Das System Schick Remake würde eingestampft


Nope

https://www.kickstarter.com/projects/1598858095/system-shock?lang=de

Und Demo gibts hier.

https://store.steampowered.com/app/482400/System_Shock/

War aber mal auf Hold, dann sind sie auf Kickstarter.... etc.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Das System Schick Remake würde eingestampft


Nope

https://www.kickstarter.com/projects/1598858095/system-shock?lang=de

Und Demo gibts hier.

https://store.steampowered.com/app/482400/System_Shock/

War aber mal auf Hold, dann sind sie auf Kickstarter.... etc.
#
SemperFi schrieb:

War aber mal auf Hold, dann sind sie auf Kickstarter.... etc.


Das ist natürlich Blödsinn...

Kommentare auf Kickstarter klingen jedoch nicht so positiv, wie der Wiki Eintrag...
#
SemperFi schrieb:

War aber mal auf Hold, dann sind sie auf Kickstarter.... etc.


Das ist natürlich Blödsinn...

Kommentare auf Kickstarter klingen jedoch nicht so positiv, wie der Wiki Eintrag...
#
Da is doch schon ewig nix mehr passiert, wenn ich das richtig lese und auch um System shock 3 ist es leider ruhig geworden.
#
Da is doch schon ewig nix mehr passiert, wenn ich das richtig lese und auch um System shock 3 ist es leider ruhig geworden.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Da is doch schon ewig nix mehr passiert, wenn ich das richtig lese und auch um System shock 3 ist es leider ruhig geworden.


Letztes Update war November. Geht also...
Die Rechte für SS3 liegen in China, irgendwann wachen wir auf und dann gibt es ein Mobile Game mit Lootboxen...
#
Knueller schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Obwohl ich ein großer Liebhaber von Cyberpunk in allen Facetten (Filme, Kunst, Musik, Videospiele) bin,

Ich mag dieses Sub-Genre bei Filmen auch sehr. Welche empfiehlst Du, außer Ghost in the Shell? 😊


Vor allem erst einmal Blade Runner. Von dem Nachfolger "Blade Runner 2049" war ich nicht mehr ganz so begeistert, ist aber ganz nett.
Auf jeden Fall noch: Akira, Die Klapperschlange, Strange Days, Das fünfte Element. Auf Netflix unbedingt "Love, Death & Robots" anschauen! Die Netflix-Serie "Altered Carbon" ist auch empfehlenswert.
Ein kleiner Geheimtipp, wenn man Japan-Animeserien mag: Redline. Das ist jetzt kein reiner Cyberpunk, aber sehr schräg:
https://www.youtube.com/watch?v=sonTXTZqE-Q
#
Adler_Steigflug schrieb:

Knueller schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Obwohl ich ein großer Liebhaber von Cyberpunk in allen Facetten (Filme, Kunst, Musik, Videospiele) bin,

Ich mag dieses Sub-Genre bei Filmen auch sehr. Welche empfiehlst Du, außer Ghost in the Shell? 😊


Vor allem erst einmal Blade Runner. Von dem Nachfolger "Blade Runner 2049" war ich nicht mehr ganz so begeistert, ist aber ganz nett.
Auf jeden Fall noch: Akira, Die Klapperschlange, Strange Days, Das fünfte Element. Auf Netflix unbedingt "Love, Death & Robots" anschauen! Die Netflix-Serie "Altered Carbon" ist auch empfehlenswert.
Ein kleiner Geheimtipp, wenn man Japan-Animeserien mag: Redline. Das ist jetzt kein reiner Cyberpunk, aber sehr schräg:
https://www.youtube.com/watch?v=sonTXTZqE-Q


Hmmm irgendwie mag ich jetzt Johnny Mnemonic empfehlen.. mit Keanu Reaves und einem genialem Cyberpunk Setting.
#
Der Hype um das Spiel hat halt Ansprüche über allen Grenzen generiert. Zudem hatte das Spiel mit 8 Jahren eine irre lange Produktionszeit... und das Produkt  war bei Release immer noch nicht fertig. CD Project Red hatte zudem bei der Fanbase bis dahin noch eine Weiße Weste gehabt, und die Witcher-Reihe hat ja eine gute Reputation. Dagegen haben andere Software-Giganten wie EA Games, Blizzard und Bethesda in den letzten Jahren ziemlich ihre Fanbase vergrault. Alle Augen und Hoffnungen waren auf das Cyberpunk 2077-Projekt gerichtet. Von einem "Hype" kann man da fast schon nicht mehr sprechen. Die Stilrichtung Cyberpunk an sich erlebte in der Zeit eine Renaissance, sowohl, was Cyberpunk-Art angeht, als auch Sub-Nischen im Musikbereich.

Obwohl ich ein großer Liebhaber von Cyberpunk in allen Facetten (Filme, Kunst, Musik, Videospiele) bin, hatte ich glücklicherweise mit dem Kauf von Cyberpunk 2077 gewartet gehabt. Der Preis eines AAA-Spiels (60 EUR) für dieses Produkt ist mir deutlich zu hoch. Mal schauen, ob es noch die Kurve wie No Mans Sky hinbekommt. Der Schaden ist derweil aber immens (alleine, dass das ultra-profitorientierte Sony das Produkt aus dem Konsolenmarkt genommen hatte, spricht Bände). Derweil taugt das Spiel aber wenigstens für eine Meme-Welle und viel Fun-Vids:
https://www.youtube.com/watch?v=9jP9rqwuugM
#
Adler_Steigflug schrieb:

Der Hype um das Spiel hat halt Ansprüche über allen Grenzen generiert. Zudem hatte das Spiel mit 8 Jahren eine irre lange Produktionszeit...


Es hat sich herausgestellt, dass es angeblich erst seit 2016 - also 4 Jahre - richtig in Entwicklung war.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Der Hype um das Spiel hat halt Ansprüche über allen Grenzen generiert. Zudem hatte das Spiel mit 8 Jahren eine irre lange Produktionszeit...


Es hat sich herausgestellt, dass es angeblich erst seit 2016 - also 4 Jahre - richtig in Entwicklung war.
#
Anthrax schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Der Hype um das Spiel hat halt Ansprüche über allen Grenzen generiert. Zudem hatte das Spiel mit 8 Jahren eine irre lange Produktionszeit...


Es hat sich herausgestellt, dass es angeblich erst seit 2016 - also 4 Jahre - richtig in Entwicklung war.


Ok. Merkwürdig. Es gab zumindest Anfang 2013 bereits offizielle Teaser von CD Projekt Red:

https://www.youtube.com/watch?v=P99qJGrPNLs
Da geht man im ersten Moment davon aus, dass die Entwickler auch bereits an dem Werk arbeiten.
#
Arya schrieb:

Insgesamt wirkt das Spiel noch etwas schwerfällig. Wer Witcher 3 im ersten Jahr gespielt hat, weiß aber, dass da auch keinesfalls alles gut lief. Ich würde mit dem Kauf also noch etwas warten.


Ist auch ein guter Ratschlag, falls noch nicht getan einfach mal die Witcher Reihe spielen, bis dahin dürfte Cyberpunk runder laufen.

Oder wer das Cyberpunk Setting mag, dem kann ich Shadowrun ans Herz legen, das gibts im Sale immer für ein paar Euro (war auch mal kostenlos bei Epic) und das läuft definitiv auch auf alten Mühlen

Aber Cyberpunk kam definitiv 1 Jahr zu früh raus. Jedoch hab ich trotzdem Spass.
Dass ich aber Mods für FOV, Fahrverhalten und eine brauchbare Minimap benutze, muss ich dazu sagen.
#
SemperFi schrieb:


Oder wer das Cyberpunk Setting mag, dem kann ich Shadowrun ans Herz legen, das gibts im Sale immer für ein paar Euro (war auch mal kostenlos bei Epic) und das läuft definitiv auch auf alten Mühlen

Danke für diesen Tipp.
Habe mir heute Shadowrun Directors Cut organisiert und schon die erste Stunde gespielt. Gefällt mir auf den ersten Blick tatsächlich sehr gut. Man kommt gut rein und sogar bei DAUs wie mir ist ein rascher Lernerfolg erkennbar. Über den Look kann ich noch nicht so viel sagen, da ich bislang nur in den ersten Räumen rumgelaufen bin und paar Hiebe verteilt hab. Aber meine Elfe ist rattenscharf
#
Anthrax schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Der Hype um das Spiel hat halt Ansprüche über allen Grenzen generiert. Zudem hatte das Spiel mit 8 Jahren eine irre lange Produktionszeit...


Es hat sich herausgestellt, dass es angeblich erst seit 2016 - also 4 Jahre - richtig in Entwicklung war.


Ok. Merkwürdig. Es gab zumindest Anfang 2013 bereits offizielle Teaser von CD Projekt Red:

https://www.youtube.com/watch?v=P99qJGrPNLs
Da geht man im ersten Moment davon aus, dass die Entwickler auch bereits an dem Werk arbeiten.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Anthrax schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Der Hype um das Spiel hat halt Ansprüche über allen Grenzen generiert. Zudem hatte das Spiel mit 8 Jahren eine irre lange Produktionszeit...


Es hat sich herausgestellt, dass es angeblich erst seit 2016 - also 4 Jahre - richtig in Entwicklung war.


Ok. Merkwürdig. Es gab zumindest Anfang 2013 bereits offizielle Teaser von CD Projekt Red:

https://www.youtube.com/watch?v=P99qJGrPNLs
Da geht man im ersten Moment davon aus, dass die Entwickler auch bereits an dem Werk arbeiten.


Sollen "Fake" gewesen sein - also man hat quasi nur diesen Trailer programmiert.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-16/cyberpunk-2077-what-caused-the-video-game-s-disastrous-rollout

"Although Cyberpunk was announced in 2012, the company was then still mainly focused on its last title and full development didn’t start until late 2016, employees said. That was when CD Projekt essentially hit the reset button, according to people familiar with the project."

"Fans and journalists were wowed by Cyberpunk 2077’s ambition and scale. What they didn’t know was that the demo was almost entirely fake. CD Projekt hadn’t yet finalized and coded the underlying gameplay systems, which is why so many features, such as car ambushes, were missing from the final product. Developers said they felt like the demo was a waste of months that should have gone toward making the game."
#
SemperFi schrieb:


Oder wer das Cyberpunk Setting mag, dem kann ich Shadowrun ans Herz legen, das gibts im Sale immer für ein paar Euro (war auch mal kostenlos bei Epic) und das läuft definitiv auch auf alten Mühlen

Danke für diesen Tipp.
Habe mir heute Shadowrun Directors Cut organisiert und schon die erste Stunde gespielt. Gefällt mir auf den ersten Blick tatsächlich sehr gut. Man kommt gut rein und sogar bei DAUs wie mir ist ein rascher Lernerfolg erkennbar. Über den Look kann ich noch nicht so viel sagen, da ich bislang nur in den ersten Räumen rumgelaufen bin und paar Hiebe verteilt hab. Aber meine Elfe ist rattenscharf
#
Knueller schrieb:

Danke für diesen Tipp.


Gerne.

Denn was ist besser als Cyberpunk?
Cyberpunk mit Elfen, Trollen und Magie.

Hui, Filmtipp: Bright auf Netflix mit Will Smith
#
Hey Leute, ich packe es mal hier rein: Shadowrun läuft eigentlich flüssig auf meinem Laptop, ist aber bei 3/3 Versuchen komplett abgeraucht. Dreimal hat sich der Laptop mitten im Spiel von jetzt auf gleich komplett abgeschaltet!
Könnte das evtl. an einer Überhitzung liegen? Habe diese Probleme bisher noch nie gehabt und das Ding schon immer mal wieder exzessiv genutzt...
#
Wenn der Laptop einfach ausgeht, ist es sehr gut möglich, dass es an Überhitzung liegt. Ist ja ein gängiges Problem bei Gaming-Laptops.
#
Wenn der Laptop einfach ausgeht, ist es sehr gut möglich, dass es an Überhitzung liegt. Ist ja ein gängiges Problem bei Gaming-Laptops.
#
Arya schrieb:

Wenn der Laptop einfach ausgeht, ist es sehr gut möglich, dass es an Überhitzung liegt. Ist ja ein gängiges Problem bei Gaming-Laptops.

Hast du ne Idee, was man da machen kann? Hab es mit Speedfan versucht, aber das erkennt meinen Lüfter nicht. Entweder ist der PC zu neu für das Programm und/oder er ist direkt mit dem Netzteil verbaut. Ans BIOS traue ich mich irgendwie nicht ran.
Wäre echt schade, habe gerade in das Spiel reingefunden und großen Gefallen dran gefunden.
#
Weiß nicht, ob das in deinem Fall hilft, aber bei mir traten Überhitzungsprobleme nicht mehr auf, seit ich den Laptop mit "Gummifüßchen" etwas höher gestellt habe.
#
Arya schrieb:

Wenn der Laptop einfach ausgeht, ist es sehr gut möglich, dass es an Überhitzung liegt. Ist ja ein gängiges Problem bei Gaming-Laptops.

Hast du ne Idee, was man da machen kann? Hab es mit Speedfan versucht, aber das erkennt meinen Lüfter nicht. Entweder ist der PC zu neu für das Programm und/oder er ist direkt mit dem Netzteil verbaut. Ans BIOS traue ich mich irgendwie nicht ran.
Wäre echt schade, habe gerade in das Spiel reingefunden und großen Gefallen dran gefunden.
#
Versuch erstmal herauszufinden welche Komponente zu heiß wird. Da gibts ja verschiedene Programme, google mal und entscheide welches dir am besten zusagt.

Ansonsten hilft es eventuell, den Laptop auf Füße zu stellen, wie schon geschrieben. Lüfter reinigen, wenn es an dem liegt. Liegts an der GPU, musst du wohl die Grafik etwas runterschrauben.
#
Versuch erstmal herauszufinden welche Komponente zu heiß wird. Da gibts ja verschiedene Programme, google mal und entscheide welches dir am besten zusagt.

Ansonsten hilft es eventuell, den Laptop auf Füße zu stellen, wie schon geschrieben. Lüfter reinigen, wenn es an dem liegt. Liegts an der GPU, musst du wohl die Grafik etwas runterschrauben.
#
Frage, das Versuch ich mal. Werde dieser Tage Mal den Laptop aufschrauben und den Lüfter prüfen.
#
Btw.:
Der Ur-Großvater der Stilrichtung Cyberpunk dürfte der deutsche (!) Stummfilmklassiker "Metropolis" von Fritz Lang aus dem Jahr 1927 sein.
Der Film zeigte schon damals Androiden (oder: Maschinenmenschen), eine gigantische Großstadt als Dschungel/Moloch, in welcher die betuchten Herrschaften oben in den Hochhäusern wohnen, während der "menschliche Dreck" auf dem Boden bzw. sogar unterirdisch kreucht. Zudem sündige Nachtclubs ... und die Antagonisten bestreiten einen Kampf gegen  einen Magnaten.
Der Kult-Klassiker Blade Runner hatte mit einigen Aufnahmen sogar 1:1 von dem deutschen Meisterwerk abgekupfert:
http://www.johncoulthart.com/feuilleton/2015/04/13/blade-runner-vs-metropolis/

Wer hat's erfunden? Die Deutschen!

Btw.: Für die, die Netflix haben, noch eine große Empfehlung:
Die japanische Anime-Serie Cowboy Bebop. Das ist aber eher eine völlig wilde Mischung aus Cyberpunk, Space-Western und Film-Noir (bzw. sogar auch 70er Gangsterstreifen).

Weitere Filme, die auch Cyberpunk-Elemente beinhalten und deshalb dort mit eingeordnet werden: Dark City, Robocop, 12 Monkeys, Total Recall, Matrix.
Von letzterem gibt es auch eine Anime-Kurfilmreihe namens The Animatrix, die wohl quasi der Ideengeber für Love, Death & Robots war.
Diskutabel ist auch, ob Logan's Run dem Genre zugeordnet werden kann. Der ist stark Dystopie-lastig, beinhaltet aber auch irgendwie schräge Elemente.

Andere Klassiker wie z.B. Westworld oder Johnny Mnemonic (Reeves steht wohl auf diesen Stil) kenne ich leider noch nicht.
#
Btw.:
Der Ur-Großvater der Stilrichtung Cyberpunk dürfte der deutsche (!) Stummfilmklassiker "Metropolis" von Fritz Lang aus dem Jahr 1927 sein.
Der Film zeigte schon damals Androiden (oder: Maschinenmenschen), eine gigantische Großstadt als Dschungel/Moloch, in welcher die betuchten Herrschaften oben in den Hochhäusern wohnen, während der "menschliche Dreck" auf dem Boden bzw. sogar unterirdisch kreucht. Zudem sündige Nachtclubs ... und die Antagonisten bestreiten einen Kampf gegen  einen Magnaten.
Der Kult-Klassiker Blade Runner hatte mit einigen Aufnahmen sogar 1:1 von dem deutschen Meisterwerk abgekupfert:
http://www.johncoulthart.com/feuilleton/2015/04/13/blade-runner-vs-metropolis/

Wer hat's erfunden? Die Deutschen!

Btw.: Für die, die Netflix haben, noch eine große Empfehlung:
Die japanische Anime-Serie Cowboy Bebop. Das ist aber eher eine völlig wilde Mischung aus Cyberpunk, Space-Western und Film-Noir (bzw. sogar auch 70er Gangsterstreifen).

Weitere Filme, die auch Cyberpunk-Elemente beinhalten und deshalb dort mit eingeordnet werden: Dark City, Robocop, 12 Monkeys, Total Recall, Matrix.
Von letzterem gibt es auch eine Anime-Kurfilmreihe namens The Animatrix, die wohl quasi der Ideengeber für Love, Death & Robots war.
Diskutabel ist auch, ob Logan's Run dem Genre zugeordnet werden kann. Der ist stark Dystopie-lastig, beinhaltet aber auch irgendwie schräge Elemente.

Andere Klassiker wie z.B. Westworld oder Johnny Mnemonic (Reeves steht wohl auf diesen Stil) kenne ich leider noch nicht.
#
Interessant, danke!

Ganz aktuell gibt es auch etwas Spannendes zum Thema von den Filmemacher Liam Young. Er geht schon länger der Idee nach, wie es wäre, wenn die ganze Weltbevölkerung in einer einzigen, klimaneutralen10-Milliarden-Stadt leben würde und der Rest des Planeten dafür unberührt bliebe. Halb ist das Kunst, halb sind das schon Überlegungen 'out of the box' zu möglichen zukünftigen Gesellschaftsformen.
Demnächst kommt ein 16 minütiger Kurzfilm dazu, der grad über verschiedene Onlinefestivals tourt.

Der Look ist definitiv von Cyberpunk inspiriert, genauso die Musik. Interessant, denn eigentlich handelt es sich um eine Utopie:
https://youtu.be/3o1z4rTCJG8

Hier gibt's noch ein paar Infos dazu: https://www.dezeen.com/2021/01/06/liam-young-planet-city-climate-change-10-billion-people-metropolis/


Teilen