Mit dem Fahrrad zu Auswärtsspielen

#
Sammy94 schrieb:
ich, das war ich hole ich im September dann ab        


dann hoff mal aufs pokalos ,-)
#
Gude,

der Spielplan ist für meine Zwecke nicht gerade ideal. Die beiden ersten Auswärtsspiele sind Radkappen und Stuttgart und bei beiden war ich schon mit dem Rad.

Wobei ich die Radtour nach Stuttgart wirklich empfehlen kann.  Die Strecke ist gut in 2 - 2,5 Tagen zu schaffen und landschaftlich sehr schön. Verfahren kann man sich auch kaum: Es geht erst den Main hoch bis kurz vor Miltenberg, dann durch den östlichen Odenwald über Amorbach, Mudau, Mosbach und schon ist man am Neckar, dem man in seinen Schlaufen bis zum Ziel folgt. Zu Beginn der vorletzten Saison war ich da, und Ibisevic hat uns das Unentschieden gerettet, durch seinen verschossenen Elfer. Mann, waren die Schwaben sauer .

Also, im September ginge es nach Hamburg (das wäre ja wieder so verdammt weit, und ich hab doch Berlin noch in den Knochen) und nach Schalke (leider Mi. 20:00. Logistisch nicht unproblematisch).
Im Oktober trau ich mich nicht mehr, wegen dem unsicheren Wetter und der kürzeren Tage. Schade, für Ingolstadt hätte ich eine schöne Route.

Da bleibt mir nichts anderes übrig, als in den sauren Apfel zu beißen und für HSV und S04 die Rahmenbedingungen (Urlaubstage, Zugfahrplan für die Rückfahrt usw.) zu prüfen und mich für eins von denen zu entscheiden.
Ich hab ja schon wieder Lust und will eigentlich zu jedem Stadion einmal fahren.

Gruß
#
Da hätte ich doch gleich drauf kommen können!

Dieser Spielplan bietet mir ja die einmalige Gelegenheit, in einer Tour zu zwei Auswärtsspielen zu fahren.

So mache ich es:
Mit dem Zug samstags nach Hamburg, Spiel um 15:30, in HH übernachten.
Von Sonntag bis Mittwoch nach Gelsenkirchen radeln, unterwegs in Bremen und Münster bei Freunden übernachten.
Mi. 20:00 Spiel auf Schalke.
Bis Samstag müsste ich dann, über Siegen und Wetzlar, wieder zurück in Frankfurt sein.

Ich muss nur einen Tag mehr Urlaub nehmen, als wenn ich nur nach HH gefahren wäre.
Zur Abwechslung fahre ich mal quer zu meinen sonstigen Routen.

Ich bin begeistert: richtig lange unterwegs, ohne Stress, mit zwei Eintracht-Spielen, mit Hamburg und Ruhrgebiet und Übernachtung bei Freunden. (wenn jetzt noch Bembel-Bar in St Pauli wär´)
Das wird Super!
#
Gude,

ich plane gemütlich nach Wolfsburg zu radeln. Bin mir mit der Route noch nicht so ganz sicher. Kannst Du mal deine groben Streckenpunkte nennen?
Und fällt Dir sonst noch was besonderes ein wenn Du an diese Tour zurück denkst?

Merci vorab und LG,
Torti
#
Gude Torti,

ich bin ja damals die umgekehrte Strecke gefahren. Deshalb nenne ich Dir meine Route jetzt rückwärts:
Die Nidda hoch bis Florstadt, Hungen, Grünberg, Neustadt, Schwalmstadt, westlich an Homberg (Efze) vorbei, entlang Eder und Fulda, durch Kassel, Fulda bis Hann. Münden, Göttingen, entlang Leine bis Northeim, Seesen, Salzgitter, Braunschweig, Wolfsburg.

Ich kann dir ja die Karten als pdf schicken, wenn du willst. Kontaktiere mich dafür per PN.
Ich übernehme keine Garantie, dass es die beste Strecke ist. Ich habe aber lange daran rumgefeilt und es ging ganz gut. Ich versuche immer eine gute Mischung aus kurz, flach und interessant zu finden.

Das sind meine Erinnerungen:
- Zwischen Hungen und Grünberg kann man teilweise auf einem ehemaligen Bahndamm fahren.
- Entlang der Fulda durch Kassel hat mir gefallen.
- Besonders schön fand ich Hann. Münden, der Ort wo sich Werra und Fulda zur Weser vereinen. (alter Ortskern zwischen den Flüssen mit viel Fachwerk) Ich habe dort übernachtet.
- Die niedersächsische Pampa ist nicht besonders spannend, ganz leicht hügelig aber angenehm zu fahren.
- Mit den Braunschweigern kann man schön über die Radkappen lästern.
- Die Stadt Wolfsburg braucht man meiner Meinung nach genau so wenig wie den Verein.

Insgesamt hat´s Spaß gemacht und den wünsche ich dir auf jeden Fall auch.

Gruß
#
Gude,

super, ganz lieben Dank!
Wie es scheint, decken sich unsere Anforderungen und Vorstellungen an eine schöne Rad-Tour ganz gut. Die Mischung aus eher kurz und eher flach, aber auch ein bisschen was fürs Auge, kommt meiner Idee einer perfekten Tour sehr nahe.
Werde mir Deine Route gleich mal anschauen und sie dann sehr wahrscheinlich auf dem Rückweg auch anwenden. Auf dem Hinweg vielleicht dann ein Stück westlicher entlang.
Hann. Münden als Etappenziel hört sich sehr interessant an.
Wegen PDFs melde ich mich gleich mal per PN.

LG

p.s. Wenn sich wer schon in Gedanken auch auf dem Sattel sieht, dann gerne melden. Würde mich über jeden Mitfahrer freuen  
#
echt ne coole sache finde ich das!!
#
Dann auf Jan, sattel die Hühner  
#
wenn ich mal zeit hab bestimmt.
leider muss ich IMMER arbeiten und k ann mir das gar nicht erlauben.
aber sollte es doch mal klappen hole ich den thread wieder raus  
#
Hallo Torti80,

was macht die Vorbereitung für deine Wolfsburg-Tour? Steht die Route fest? Kommt jemand mit? Wann fährst du los?

Viel Spaß und schönen Gruß
#
Grottenkick schrieb:
Hallo Torti80,

was macht die Vorbereitung für deine Wolfsburg-Tour? Steht die Route fest? Kommt jemand mit? Wann fährst du los?

Viel Spaß und schönen Gruß


Mich würde mal interessieren, wie lange braucht man für so einen Strecke mit dem Fahrad ? ( Wenn man kein Tour de France Sieger ist )
Wieviel muß man am Tag runterradeln ?
Tut der Poppes arg weh danach ?

Gruß
#
AirHarry schrieb:
Grottenkick schrieb:
Hallo Torti80,

was macht die Vorbereitung für deine Wolfsburg-Tour? Steht die Route fest? Kommt jemand mit? Wann fährst du los?

Viel Spaß und schönen Gruß


Mich würde mal interessieren, wie lange braucht man für so einen Strecke mit dem Fahrad ? ( Wenn man kein Tour de France Sieger ist )
Wieviel muß man am Tag runterradeln ?
Tut der Poppes arg weh danach ?

Gruß


Mir tut der ***** nicht danach, sondern während der Fahrt weh.
Am Anfang nicht, aber von Tag zu Tag mehr. Geht schon.

Ich hab neulich mit meiner Freundin eine Tour mit ganz flachen und gemütlichen 70 –80 km pro Tag gemacht. War schön, man kam auch voran aber hat mit Sport nichts zu tun. (Der Poppes tut nach drei Tagen trotzdem etwas weh.)
#
Moin Adler,

die Vorbereitung lief dann aus Zeitgründen gar nicht. Also bin ich ohne detaillierten Routenplan mit der groben Idee über Marburg - Edersee - die Weser hoch und dann irgendwo rüber nach Wolfsburg los gefahren. Ich bin/war alleine unterwegs.
Der Hinweg hat richtig Spaß gemacht. Abends habe ich dann immer grob die Route für den nächsten Tag geplant. An den meisten Tagen bin ich entspannte ca. 80 km gefahren. Allerdings ist das mit einem einfachen City-Damenrad, Gepäck für 2 Wochen, die meiste Zeit Gegenwind und ein paar Anstiegen auch genug und ausreichend fordernd gewesen Aber völlig stressfrei, nie früher als 9-11 Uhr losgefahren und nie später als 17/18 Uhr am Etappenziel angekommen. Und sehr oft gutes Wetter gehabt!
Meine Etappen waren:
1. Frankfurt - Rosbach - Butzbach - Wettenberg (Gießen),
2. Marburg - Wetter - Frankenberg (Eder),
3. Harbshausen/Edersee - Bad Arolsen - Breuna (Volkmarsen),
4. Liebenau - Bad Karlshafen - Blankenau (Beverungen),
5. Holzminden - Bodenwerder - Tündern (Hameln),
6. Springe - Pattensen - Wassel (Sehnde),
7. Peine - Meine - Wolfsburg

Bei mir machte sich der ***** ab ca. dem letzten Drittel der 1. Etappe bemerkbar. Ab dann immer besonders in den ersten Minuten des Wiederlosfahrens und auch abends beim Hinsetzen. Wurde aber ab dem 4. Tag weniger und war bei mir nicht wirklich heftig ...

Jetzt Auswärtssieg!!  
#
Respekt  
#
Hallo Torti80,

was macht die Vorbereitung für deine Wolfsburg-Tour? Steht die Route fest? Kommt jemand mit? Wann fährst du los?

Viel Spaß und schönen Gruß
#
Gude Grottenkick,

was macht die Planung Deiner "Doppeltour"?
Steht der Plan weiterhin mit dem Zug nach HH zu reisen und ab dort dann mit dem Fahrrad über GE zurückzufahren? Und Start dann wahrscheinlich Fr oder Sa?

Auf jeden Fall viel Spaß dabei
Torti

p.s. Hast Du gelesen, dass es mit der Bembelbar in HH klappen wird?
#
Gude Grottenkick,

was macht die Planung Deiner "Doppeltour"?
Steht der Plan weiterhin mit dem Zug nach HH zu reisen und ab dort dann mit dem Fahrrad über GE zurückzufahren? Und Start dann wahrscheinlich Fr oder Sa?

Auf jeden Fall viel Spaß dabei
Torti

p.s. Hast Du gelesen, dass es mit der Bembelbar in HH klappen wird?
#
Torti80 schrieb:

Gude Grottenkick,


was macht die Planung Deiner "Doppeltour"?
Steht der Plan weiterhin mit dem Zug nach HH zu reisen und ab dort dann mit dem Fahrrad über GE zurückzufahren? Und Start dann wahrscheinlich Fr oder Sa?


Auf jeden Fall viel Spaß dabei
Torti


p.s. Hast Du gelesen, dass es mit der Bembelbar in HH klappen wird?

Gude,
ja, ich mache die Tour so wie oben beschrieben. Die Route ist ausgearbeitet, Tickets sind da, Hotels gebucht, Kette geölt und Reifen aufgepumt. Morgen früh gehts los mit dem Zug nach HH. Das Wetter wird wohl eher sehr mittelmäßig, aber ich freue mich trotzdem. Diese Steilvorlage des Spielplans muss ich einfach nutzen.
(Und es gibt auch Bembelbar in St Pauli,)
Gruß
#
Servus

also wir hatten mit 5 Mann von Düsseldorf aus ne Tour zum letzten Heimspiel letzte Saison, und ich muss sagen das war ne super Sache kann ich jeden nur empfehlen so ne Radtour vor nem Spiel.
Hatten, da wir nicht alle Radler sind zwar kurze Etappen(wenn man das so sagen kann^^) aber trotzdem war es für jeden zu schaffen und die Blicke der Leute wenn du durch Kölle Fährst mit dem Rad und nem Eintracht Trikot unbezahlbar und auf dem Rest der  gesamten Strecke das selbe und in M..z wurden wir mit viel Jubel empfangen, denn da mussten wir die zweite Nacht verbringen.

das war unsere Tour erste abschnitt bis Andernach, zweiten abschnitt bis M...z und dann bis Frankfurt mit Abstecher zum Stadion!

https://www.google.de/maps/dir/Jostenstra%C3%9Fe+1,+40599+D%C3%BCsseldorf/Konrad-Adenauer-Allee+28,+56626+Andernach/Am+Schinnergraben+82,+55129+Mainz/50.0627093,8.5309307/Commerzbank-Arena/Moselstra%C3%9Fe+40,+60329+Frankfurt+am+Main/@50.6681746,7.034605,8z/data=!4m73!4m72!1m15!1m1!1s0x47b8cc9a67c62cb3:0x9b1a15a6883752c0!2m2!1d6.8556306!2d51.174621!3m4!1m2!1d6.9262938!2d51.0580275!3s0x47bf2e00a1026bd9:0xa6a557e144806cb6!3m4!1m2!1d7.1037737!2d50.7351456!3s0x47bee10a998e4883:0x4cc84dc28f82cdab!1m30!1m1!1s0x47be6003c61f0255:0x939e44ed47aafcc1!2m2!1d7.4014557!2d50.4409184!3m4!1m2!1d7.8900005!2d49.9696795!3s0x47bde589d058d01b:0x3f5d0328cf271262!3m4!1m2!1d7.8930065!2d49.9700971!3s0x47bdef62470fed1d:0x351867b9d64d1a74!3m4!1m2!1d7.8966951!2d49.9690279!3s0x47bdef6386ae85f9:0xe3cf1944fd792692!3m4!1m2!1d8.1220182!2d49.9666934!3s0x47bd9343cb984b41:0xae765e9e2cfe3476!3m4!1m2!1d8.2174667!2d49.9596831!3s0x47bd914479378a67:0x90c8f3d4bd3753e9!1m10!1m1!1s0x47bd90cc81ea0495:0x8b86b491bcc315c0!2m2!1d8.27531!2d49.96825!3m4!1m2!1d8.5390907!2d50.0676613!3s0x47bda07a532eb3c5:0x6a26eb04250c32fa!1m0!1m5!1m1!1s0x47bd0b82374086e1:0x72efad9b38279c0a!2m2!1d8.646306!2d50.0695549!1m5!1m1!1s0x47bd09553e0c17b5:0x610ae2b48e694cd3!2m2!1d8.66545!2d50.10906!3e1

Wollen das auf jeden Fall wiederholen egal ob wieder nach Frankfurt oder auch zum Auswärtsspiel das ist egal, vieleicht findet man ja hier noch paar gleiche bekloppte für solch eine gemeinsame Tour.
#
Torti80 schrieb:

Gude Grottenkick,


was macht die Planung Deiner "Doppeltour"?
Steht der Plan weiterhin mit dem Zug nach HH zu reisen und ab dort dann mit dem Fahrrad über GE zurückzufahren? Und Start dann wahrscheinlich Fr oder Sa?


Auf jeden Fall viel Spaß dabei
Torti


p.s. Hast Du gelesen, dass es mit der Bembelbar in HH klappen wird?

Gude,
ja, ich mache die Tour so wie oben beschrieben. Die Route ist ausgearbeitet, Tickets sind da, Hotels gebucht, Kette geölt und Reifen aufgepumt. Morgen früh gehts los mit dem Zug nach HH. Das Wetter wird wohl eher sehr mittelmäßig, aber ich freue mich trotzdem. Diese Steilvorlage des Spielplans muss ich einfach nutzen.
(Und es gibt auch Bembelbar in St Pauli,)
Gruß
#
Gude,

ich bin zurück von meiner 7-Tage-Radtour zu zwei Auswärts-Spielen. Hat alles gut geklappt und hat mir Spaß gemacht.
Hier eine kurze Zusammenfassung:

Sa. 19.9. Zugfahrt nach HH, dort praktischerweise alle Wege mit dem Rad gemacht: nach Altona, Einchecken im Hotel und Gepäck da gelassen, weiter zum Stadion (was mir von der Architektur gut gefallen hat, fast so schön wie unseres). Das Spiel: Leider kein Tor, immerhin ein Punkt. Danach erst ins Hotel, ausruhen, Sportschau. Dann ins Schanzenviertel zum Essen und nach St. Pauli zur, immer wieder unfassbaren, Bembelbar. Nicht zu viele Schoppen, ich muss ja früh raus.

So. 20. (108 km) Runter an die Elbe. Der Elbe-Radweg hat einen Abschnitt (knapp 1 km) auf dem Radfahren verboten ist. Hä? In Teufelsbrück mit der Hafenfähre übergesetzt. Durch das Alte Land (Obst-Anbau) nach Buxtehude (das gibt´s tatsächlich). Dann ewig geradeaus entlang der Landstraße. Ab und zu regnet es. 20 km vor Bremen reißt der vordere Schaltzug. Ich kann weiter fahren, das muss aber gemacht werden. In Bremen habe ich nette Freunde, bei denen ich übernachten kann. Sie sagen, die Werder-Fans fänden Frankfurt scheiße. Ach ja.

Mo. 21. (88 km) Ein Fahrradladen macht schon um neun auf und kann mir schnell den Zug reparieren. Ich verlasse Bremen Richtung Südwesten. Es geht wieder durchs dünnbesiedelte Flachland. Gelegentlich Regen. Ziel für heute ist der Dümmer, der zweitgrößte See Niedersachsens. Ich treffe diesen Touristenmagneten ziemlich verlassen an. Leere oder geschlossene Ausflugslokale. Aber so eine große Wasserfläche hat schon was, auch bei Herbstwetter. Im Hotel wird mir ein sehr gutes griechisches Restaurant empfohlen.

Di. 22. (98 km) Das Wiehen-Gebirge überquere ich vor Osnabrück, danach den Teutoburger Wald. Aber das sind nur Hügelchen. Der Rest ist brettflach. Zwischendurch regnet es mal so richtig stark für eine halbe Stunde.
Münster ist ja die Radfahrer-Stadt. Es gibt da Fahrradstaus vor roten Fahrradampeln. Hier übernachte ich bei einem Freund, der in seiner Frankfurter Zeit Eintracht-Fan geworden ist. Wir sehen in einer Sky-Kneipe 5 Lewa-Tore in 8 Minuten.

Mi. 23. (77 km) Ich folge dem Dortmund-Ems-Kanal ins Ruhrgebiet. Wegen Bauarbeiten ist der Radweg teilweise gesperrt und ich muss Umwege machen. Die Bebauung wird dichter, die Landschaft  wird interessanter. Ist schon faszinierend wenn man an einem Kanal entlang, mit dem Wasser über eine Brücke einen Fluss überquert. Entlang der Emscher gelange ich nach Gelsenkirchen. Meine Pension in der Nähe der Arena ist auch eine Sky-Kneipe und komplett Blau-Weiß geschmückt. Ich frage freundlich, ob ich trotz der falschen Farben mein reserviertes Zimmer bekomme. Der Wirt ist nett und beeindruckt von meiner Radtour. Während sich die Kneipe langsam füllt, kommt mein Freund mit Freundin aus Münster mit dem Auto und wir gehen zur Arena. Schade, mit etwas Glück hätte das Spiel auch anders ausgehen können. In der 2. HZ waren wir echt besser. In meiner Pension ist natürlich super Stimmung.

Do. 24. (89 km) Das Thema Fußball ist durch (bis Sonntag), das Thema Regen auch (nur noch heiter bis wolkig). Durch Gelsenkirchen und Bo.- Wattenscheid geht’s an die Ruhr. Bei Hattingen führt ein ehemaliger Bahndamm, zum Radweg ausgebaut, sanft hinauf ins Bergische Land. Dann wird’s anstrengend. Entlang der Ennepe führt ein hübsches Landsträßchen, aber am Ufer des Stausees kann man nicht fahren (Wasserschutzgebiet), also muss ich über die Hügel. Es geht weiter hoch. In Meinerzhagen gibt es einen Skilift, eine Sprungschanze und ein Hotel.

Fr. 25. (104 km) Ich fahre auf und ab und dann runter nach Siegen wo ich Mittag esse. Ich brauche die Kohlenhydrate denn nun geht es, erst noch flach entlang des Flüsschens Weiß dann über Felder und auf Waldwegen immer steiler, bis zum höchsten Punkt der Reise (über 500 m ü. NN, auf der Grenze NRW – Hessen). Ich ziehe meine Jacke an und fahre nur noch bergab nach Haiger und der Dill folgend über Dillenburg und Herborn bis Aßlar, wo ich übernachte.

Sa. 26. (85 km) In Wetzlar überquere ich die Lahn, dann geht’s nochmal etwas bergauf und wieder runter Richtung Butzbach. Es wird sofort spürbar wärmer, ich bin im Rhein-Main-Gebiet. Mittagessen in Friedberg, über die Felder der Wetterau und nördliche Vororte (in Berkersheim ist Kerb, na sowas) rein in die Stadt und zum Fahrradladen, Bremsklötze kaufen. Zu Hause Sportschau (Eintracht erst Sonntags).

So, das war mit 650 km wohl meine längste Tour. (In Berlin war ich ja schon und wenn Rostock nie mehr hochkommt, wäre das nur noch durch Europa-Cup-Fahrten zu steigern.) Da ich im Durchschnitt weniger als 100 km am Tag gefahren bin, habe ich es sehr gut verkraftet. Ich fühle mich nicht so schlapp wie nach der Berlin-Tour mit 130 km am Tag.

Soweit alles super, nur das Wetter hätte im Durchschnitt besser sein können, und die Spiele natürlich auch.
Ich muss mal überlegen… bislang waren´s mehr Unentschieden als Niederlagen, aber ich warte tatsächlich noch immer auf den ersten Radtour-Auswärtssieg! Das muss doch mal klappen! Es gibt also noch Ziele.
#
Gude,
das letzte Spiel in Bremen soll in diesem Frühjahr das Ziel meiner Radtour sein. Die Route geht von Ffm immer direkt nach Norden über Gießen, Marburg, Edersee, Detmold, Minden und am Schluss ein Stück die Weser entlang. Es sind ca. 465 km und ich will am Dienstag Nachmittag losfahren um am Samstag um 15:30 im Weserstadion zu sein.
Hoffentlich kann spätestens dort der Nichtabstieg gefeiert werden.
Ich habe auf der Werder-Homepage Karten bestellt und hoffe sehr, welche ab zu bekommen.
Ansonsten hoffe ich auf schönes Wetter und freue mich drauf.
#
Gude,
das letzte Spiel in Bremen soll in diesem Frühjahr das Ziel meiner Radtour sein. Die Route geht von Ffm immer direkt nach Norden über Gießen, Marburg, Edersee, Detmold, Minden und am Schluss ein Stück die Weser entlang. Es sind ca. 465 km und ich will am Dienstag Nachmittag losfahren um am Samstag um 15:30 im Weserstadion zu sein.
Hoffentlich kann spätestens dort der Nichtabstieg gefeiert werden.
Ich habe auf der Werder-Homepage Karten bestellt und hoffe sehr, welche ab zu bekommen.
Ansonsten hoffe ich auf schönes Wetter und freue mich drauf.
#
Die Tickets habe ich gestern, direkt nach dem DA-Spiel, aus dem Briefkasten genommen. Eijeijei, wahrscheinlich geht´s in Bremen dann um die Wurst. Ich hoffe, dass ich nicht vor lauter Aufregung überdrehe, auf dem Rad.
Die Vorbereitung läuft. Fahrrad wird gerade fit gemacht und die Strecken-Karten sind schon ausgedruckt.
Ich bin wahrscheinlich der Einzige, der mit dem Fahrrad hinfährt, aber es werden viele Adler da sein. Mein Kumpel aus Münster kommt auch.


Teilen