Nachbetrachtung zur Niederlage in Gladbach

#
Das ist jetzt hoffentlich noch im Rahmen des erlaubten aber:

Ich finde es doch äußerst seltsam, das Herr Hütter seinen Abgang bekannt gibt, dann spielt er gegen seinen neuen Verein, und dann kriegt man aufeinmal die höchste Klatsche seit gefühlt einem Jahr. Sorry, aber was stimmt denn da nicht?

Dann ist er wohl nach dem Spiel ziemlich schnell in den Kabinengang abgehauen, und hat wohl auch kein Interview gegeben.Gut, das muss er auch nicht, aber offenbar hatte er da auch keine Lust drauf. Ich denke spätestens jetzt weiß man, das die Mannschaft die Sache schon erwischt hat. Das war nicht der Fußball, den wir gewohnt sind, und der uns auch die letzten Wochen Erfolge gebracht hat.

Herr Hütter sollte sich überlegen, ob er nicht selbst die Sache abbricht. Für mich war das Heute klar. Man hat sich "vercoacht" (warum auch immer). Die Co-Trainer gleich mitbeurlauben. Und dann gute Reise. Interimsweise wirds wahr. jeder besser machen, als er, bzw. er erreicht die Mannschaft nach seinem "habe nicht gelogen" geschwafel nicht mehr. Klasse. Da steht man eigentlich in der CL, und dann wirds doch verpokert. Was ein Wahnsinn. Kann man jetzt nur hoffen, das die Konkurrenz patzt.

Ansonsten hat man Heute schon gute Ansätze gesehen, ich fande aber auch die Lust und die Energie waren nicht so wie die letzten male. Ich meine, was soll man als Spieler auch sagen, wenn man gar nicht weiß, wie es überhaupt in der nächsten Saison für einen weitergeht. Der Weg trennt sich eben. Für die Mannschaft ins aktuell komplett ungewisse, für Herrn Hütter nach Gladbach.

Bin echt bedient. Hütter soll selbst gehen.
#
Sehr guter Beitrag, so ehe ich das auch.

Ich denke, genauso nüchtern, wie Adi seine Euros zählt, sollten wir uns folgende Frage stellen: was bringt uns die weitere Beschäftigung dieses Mannes, welchen Vorteil haben wir davon, dass er noch an der Außenlinie sitzt? Ist er in der Mannschaft noch glaubhaft, ist er das noch im Verein?
Die Frage, die hier immer lese ist, wann bringt uns ein Rausschmiss. Das ist aber die falsche Frage... sie muss lauten, was bringt es uns, wenn er bleibt.  Oder, anders gefragt, würden es andere, z.B. das Duo Broich / Polenz für diese 4 Wochen tatsächlich schlechter machen?
Wenn man mich aufgrund der Erfahrungen aus der Vergangenheit, gerade auch aus jüngster Vergangenheit mit Roe oder Kovac (den nur das Pokalspiel gerettet hat; ansonsten waren die letzten Spiele desolat), mit kühlem Kopf fragte, dann würde ich ihn unverzüglich freistellen. Genauso wie beim Thema Rangnick müssen wir auch mal Stärke zeigen und uns nicht nur von anderen vor sich her treiben lassen. Wenn erst mal die nächsten 2 Spiele auch noch vergeigt sind, wird es eng mit den Konsequenzen.

Meine Vermutung ist aber eher, dass Hellman & Co (den Wahl-Berliner Bobic brauchen wir nicht zu fragen) tatsächlich noch die Entwicklung bis inkl Leverkusen abwarten werden, einfach weil so kurzfristig keine abschließende Meinung und auch keine Lösung zu finden sind. Ich hoffe nur, dass sie sich aber diese Woche schon Gedanken machen, wie es bei ungünstigem Verlauf weitergehen könnte.



#
Das schlechteste Spiel unserer Adler seit Monaten.
Unglaublich viele Fehler, Ungenauigkeiten, falsche Entscheidungen und irgendwie
fehlte auch meist der richtige Schwung.
BMG hat das zwar clever gemacht, dennoch war das schon ein herber Schlag.
Dazu kam noch fehlendes Spielglück, vielleicht ein kleiner Ausgleich für die letzten Spiele, wo doch einiges eher günstig für uns lief.

Inwieweit die fehlenden Prozent Kopfsache den ganzen unnötigen Turbulenzen dieser Woche geschuldet sind, wissen wir wohl nicht. Ausschließen würde ich es aber nicht zu 100%.

Jetzt heißt es gegen Augsburg zu zeigen, dass die Spieler weiterhin mit aller Macht in die CL wollen.
Trotz des Dämpfers heute bleibe ich zuversichtlich.
#
mittelbucher schrieb:

Jetzt heißt es gegen Augsburg zu zeigen, dass die Spieler weiterhin mit aller Macht in die CL wollen.
Trotz des Dämpfers heute bleibe ich zuversichtlich.

So sieht es aus. Die Mannschaft muss es auch wollen. Da kann dann Hütter so schlecht coachen wie er will. Wobei er das heute meines Erachtens nicht gemacht hat. Die Aufstellung hat gepasst. Die erste Viertelstunde verpennen wir regelmäßig.
Mit Glück geht Ilses Kopfball rein und wir sind wieder im Spiel. Wie so oft in den letzten Wochen. Bei Gladbach hat heute eben fast alles geklappt. So ähnlich wie bei uns in Bielefeld oder ab der 30. Minute daheim gegen Union.

Wer hätte gedacht, dass wir morgen nach dem Spiel der Zicken immer noch mindestens 4 Punkte Vorsprung auf Platz 5 haben? Man muss nach einem beschissenen Spiel nicht gerade den Weltuntergang herbeischreiben.
#
Die Niederlage ist natürlich bitter und man kann es wohl auch nicht wegdiskutieren, dass der Leistungsabfall nicht mit dem Theater um AH zu tun hat. Nur sollte man m.M.n. aber besonnen bleiben und es erst mal als Betriebsunfall sehen. Dortmund hat auch noch nicht gegen Bremen gewonnen. Am Dienstag sollte man gegen Augsburg wieder in die Spur kommen und alles wäre gut.
#
Das war für mich die typische Reaktion nach dem ganzen Wechseltheater. Mannschaft war gar nicht richtig auf dem Platz, immer einen Schritt zu spät, kaum Zugriff. Gladbach dagegen doppelt motiviert, wollten wohl auch schon dem neuen Trainer vorspielen.

Bin mir ziemlich sicher, dass gegen Augsburg ein anderes Gesicht gezeigt wird. Ich bin zwar auch extrem sauer auf Hütter und finde den Zeitpunkt der Bekanntgabe unter aller Sau, aber das lässt sich jetzt eh nicht mehr ändern. Trotzdem glaube ich, dass die Mannschaft auch mit Hütter noch die Champions League klarmachen will und wird.

Vielleicht war das heute der berühmte Schuss vorn Bug.
#
Es war die schlechteste Saisonleistung. Das ist Fakt. Gladbach ist nach dem Rose-Abschied für sieben Spiele eingebrochen und wir haben unter Kovac auch die CL verspielt und die EL verspielt (dank des grandiosen Pokalsieges reichte es dann doch für Europa).
Gegen Augsburg ist das wichtigste Spiel der Saison. Wenn wir das vergeigen, kann es in Leverkusen zu spät sein. Zumindest, was die CL angeht. Man muss sich jetzt zusammensetzen. Ein Hütter-Rauswurf wäre nachvollziehbar, aber wer will den aussprechen? Bei einem Nicht-Sieg gegen Augsburg m u s s er Platz machen. Am besten freiwillig.
#
AJK78 schrieb:

Ein Hütter-Rauswurf wäre nachvollziehbar, aber wer will den aussprechen?

Das ist wirklich eine ungewöhnliche Situation,
da sein verantwortlicher Vorgesetzter je grade genau dieselbe Volte vollzogen hat.
Hübner wird sich da auch nicht mehr einmischen ...

AJK78 schrieb:

Bei einem Nicht-Sieg gegen Augsburg m u s s er Platz machen. Am besten freiwillig.

Wird er nicht tun. Sein Image ist eh grad angekratzt und wenn er jetzt einfach so hinwirft, gehen seine Werte auch bei nicht Eintrachtfans in den Keller.
#
Hansi Flick hört bei Bayern auf.
Wenn er nicht zum DFB geht, Es gibt in Frankfurt auch eine gute Adresse.
#
GG0668 schrieb:

Angenommen! Respekt.  

Immerhin haben wir beide den Pokalsieg in Berlin mit Familie erlebt.

#
Sag ich doch. Hast Du Dir gut gemerkt.  
Wer schleppt seine Tochter schon im Alter von 2 Einhalt zu Zweitligaspielen ins Stadion.

Hier brennt die Luft und es ist wie drei Figuren bei Mensch Ärger Dich nicht im Häuschen zu haben.  Mit der vierten Figur stehst du davor.  Hast den Würfel in der Hand. Brauchst eine 1 um reinzukommen.  Und wusch.  Zieht einer das Spielbrett weg. Game Over.  
#
Angenommen! Respekt.  
#
Es geht nicht um das Spiel, sondern um Hütters "Fahnenflucht".
Es wäre für mich am besten gewesen Hütter wäre schon vor dem Spiel beurlaubt worden.
Und nicht, weil ich Angst habe zu verlieren, sondern weil es ein cooler Stinkefinger zu Herrn Hütter gewesen wäre.
#
An die ganzen „Experten“ in diesem Forum die gesagt haben, dass die Mannschaft schon seit Wochen weiß, dass Hütter gehen wird und sie das ausschalten. Wie man heute sehen kann wussten sie es nicht vorher und NEIN die können es nicht ausschalten. Zwischen den Ohren der Spieler arbeitet es gehörig. Die einzige Motivation der Spieler ist noch die Erreichung der Champions League. Ihr denkt doch nicht ernsthaft, dass sie sich einem scheidenden Trainer präsentieren wollen.

Ich warte das Spiel der Dortmunder morgen gegen Bremen ab. Wenn sie das gewinnen, werden Erinnerungen an 2017/18 ( über die Liga Europa verspielt ) und 2018/19 ( nur durch Mainzer Hilfe in die EL eingezogen ) wach.  

Jeder muss sich sich jetzt für 5-6 Wochen noch mal aufrappeln und die Eintracht in den Vordergrund stellen.  
#
Erstens heißt es "das Erreichen" und nicht "die Erreichung" und zweitens ist das Quatsch. Das Spiel heute hatte mit dem Hütter Abgang gar nix zu tun.

Nächste Ausfahrt Augsburg und dann geht's weiter
#
Das ist jetzt hoffentlich noch im Rahmen des erlaubten aber:

Ich finde es doch äußerst seltsam, das Herr Hütter seinen Abgang bekannt gibt, dann spielt er gegen seinen neuen Verein, und dann kriegt man aufeinmal die höchste Klatsche seit gefühlt einem Jahr. Sorry, aber was stimmt denn da nicht?

Dann ist er wohl nach dem Spiel ziemlich schnell in den Kabinengang abgehauen, und hat wohl auch kein Interview gegeben.Gut, das muss er auch nicht, aber offenbar hatte er da auch keine Lust drauf. Ich denke spätestens jetzt weiß man, das die Mannschaft die Sache schon erwischt hat. Das war nicht der Fußball, den wir gewohnt sind, und der uns auch die letzten Wochen Erfolge gebracht hat.

Herr Hütter sollte sich überlegen, ob er nicht selbst die Sache abbricht. Für mich war das Heute klar. Man hat sich "vercoacht" (warum auch immer). Die Co-Trainer gleich mitbeurlauben. Und dann gute Reise. Interimsweise wirds wahr. jeder besser machen, als er, bzw. er erreicht die Mannschaft nach seinem "habe nicht gelogen" geschwafel nicht mehr. Klasse. Da steht man eigentlich in der CL, und dann wirds doch verpokert. Was ein Wahnsinn. Kann man jetzt nur hoffen, das die Konkurrenz patzt.

Ansonsten hat man Heute schon gute Ansätze gesehen, ich fande aber auch die Lust und die Energie waren nicht so wie die letzten male. Ich meine, was soll man als Spieler auch sagen, wenn man gar nicht weiß, wie es überhaupt in der nächsten Saison für einen weitergeht. Der Weg trennt sich eben. Für die Mannschaft ins aktuell komplett ungewisse, für Herrn Hütter nach Gladbach.

Bin echt bedient. Hütter soll selbst gehen.
#
Jojo1994 schrieb:

Man hat sich "vercoacht" (warum auch immer).

Inwiefern? Gleiche Aufstellung wie letzte Woche. Gegentor in der Anfangsphase ist jetzt auch nicht neu.

Heute sind die Bälle eben nicht rein gegangen, die in den letzten Wochen rein gegangen sind. Siehe Kopfball Ilse, der Schuss von Younes oder der Pfostentreffer kurz von Schluss.

Dazu hätten wir heute auch ohne Torwart spielen können. Nichts gehalten und das vorentscheidende 0:2 verschuldet. Dafür kann dann Adi auch nichts.

Ob die Mannschaft mit einem 4 oder 5 Spiele Trainer besser spielt? Keine Ahnung.
Vielleicht sollte man mal eine Nacht drüber schlafen. Mit so viel Wut im Bauch ist oft auch das Niveau übersichtlich.
#
Mike 56 schrieb:

Ob Hinti der Richte ist?

Müsste der nicht wenigstens erst einmal einsatzfähig sein?

#
Basaltkopp schrieb:

Mike 56 schrieb:

Ob Hinti der Richte ist?

Müsste der nicht wenigstens erst einmal einsatzfähig sein?

Trainiert dann schon eine Woche könnte also sein. Ilse war heute sehr verunsichert. Für ihn brauchen wir jemand anders.
#
Es war klar,dass wir heute einen drauf kriegen. Ich hatte schon vor dem Spiel ein mieses Gefühl.

Danke Eber(l)
#
Also, der Adi hat gesagt, die heutige Leistung hätte gar nichts mit seiner Verkündung zu tun. So eine These sei ihm "zu billig".

Na dann...
#
Es geht nicht um das Spiel, sondern um Hütters "Fahnenflucht".
Es wäre für mich am besten gewesen Hütter wäre schon vor dem Spiel beurlaubt worden.
Und nicht, weil ich Angst habe zu verlieren, sondern weil es ein cooler Stinkefinger zu Herrn Hütter gewesen wäre.
#
SGE_Weiterstadt schrieb:

Und nicht, weil ich Angst habe zu verlieren, sondern weil es ein cooler Stinkefinger zu Herrn Hütter gewesen wäre.

Du wirfst Hütter raus und wir verlieren trotzdem das Spiel genau so, weil die Mannschaft deshalb weniger verunsichert gewesen wäre. Dann hättest Du es Hütter aber mal so richtig gezeigt. Der wäre beeindruckt gewesen.
#
Ein Gutes hat das Spiel heute ja immerhin: wie meist nach Niederlagen sind jede Menge neue Leute hier im Forum. 5, 6, 7, 8 neue Namen habe ich heute schon gelesen. Willkommen würde ich da sagen, trotz des blöden Anlasses.
Hoffentlich seid Ihr keine Katastrophentouristen und beteiligt Euch hier auch dann, wenn's besser läuft.  
#
Basaltkopp schrieb:

Mike 56 schrieb:

Ob Hinti der Richte ist?

Müsste der nicht wenigstens erst einmal einsatzfähig sein?

Trainiert dann schon eine Woche könnte also sein. Ilse war heute sehr verunsichert. Für ihn brauchen wir jemand anders.
#
Mike 56 schrieb:

Trainiert dann schon eine Woche könnte also sein. Ilse war heute sehr verunsichert. Für ihn brauchen wir jemand anders.

Von mir aus kann er gerne wieder spielen, wenn er wirklich fit ist.
#
Jojo1994 schrieb:

Man hat sich "vercoacht" (warum auch immer).

Inwiefern? Gleiche Aufstellung wie letzte Woche. Gegentor in der Anfangsphase ist jetzt auch nicht neu.

Heute sind die Bälle eben nicht rein gegangen, die in den letzten Wochen rein gegangen sind. Siehe Kopfball Ilse, der Schuss von Younes oder der Pfostentreffer kurz von Schluss.

Dazu hätten wir heute auch ohne Torwart spielen können. Nichts gehalten und das vorentscheidende 0:2 verschuldet. Dafür kann dann Adi auch nichts.

Ob die Mannschaft mit einem 4 oder 5 Spiele Trainer besser spielt? Keine Ahnung.
Vielleicht sollte man mal eine Nacht drüber schlafen. Mit so viel Wut im Bauch ist oft auch das Niveau übersichtlich.
#
Da kann man hier jetzt argumentieren wie man will. Einige sind momentan emotional drüber. Was ich aber versuche zu verstehen. Was raus muss, muss raus. Ich denke aber, ein Trainerwechsel jetzt, mitten in der englischen Woche, würde noch viel mehr Unruhe bringen.
#
Adler1002 schrieb:

Alles in allem darf jetzt nicht wieder das gleiche passieren wie 18 und 19, und ich bin mir leider auch nicht sicher, ob das mit diesem Trainer funktionieren kann, wir haben noch 4-7 Punkte vorsprung, ein Interimstrainer, der einfach sympathisch rüberkommt und was ausstrahlt, also kein Kohfeld oder Stögertyp wäre wahrscheinlich am besten, es könnte funktionieren da wir nicht gegen den Abstieg oder so kämpfen, sondern von oben heraus, die Burg verteidigen können.


Das Problem bei einem Trainerwechsel ist ja folgendes:
normalerweise kommt ein neue Trainer mit einer neuen Spielidee, eine anderen Strategie und vielleicht auch mit anderen Vorstellungen, was das spielende Personal angeht. Ich glaube, dass ist das letzte, was eine durch die Umstände des Hütterabgangs verunsicherte Mannschaft braucht.
Nein, sie sollen mit der erfolgreichen Spielidee der letzten Monate weitermachen, denn sportlich hat ja alles gestimmt. Ein neuer Trainer bringt da nur Unordnung rein - es sein denn es wäre jemand, der das exakt so weiterführt.
Da aber Peintinger und Reutershahn in Sippenhaft sind, kann das vereinsintern eigentlich nur Kramny von der U19 sein. Jemand von extern für die letzten 4 Wochen zu holen ist genauso unsicher wie Hütter weiter machen zu lassen.
#
Der Trainer, der für 4 Wochen übernimmt, braucht ja keine neue Spielidee mitzubringen... Er muss nur das Bestehende fortführen, allerdings als Person unbelastet. Kramny ist eine gute Idee für diesen Zweck.
#
An die ganzen „Experten“ in diesem Forum die gesagt haben, dass die Mannschaft schon seit Wochen weiß, dass Hütter gehen wird und sie das ausschalten. Wie man heute sehen kann wussten sie es nicht vorher und NEIN die können es nicht ausschalten. Zwischen den Ohren der Spieler arbeitet es gehörig. Die einzige Motivation der Spieler ist noch die Erreichung der Champions League. Ihr denkt doch nicht ernsthaft, dass sie sich einem scheidenden Trainer präsentieren wollen.

Ich warte das Spiel der Dortmunder morgen gegen Bremen ab. Wenn sie das gewinnen, werden Erinnerungen an 2017/18 ( über die Liga Europa verspielt ) und 2018/19 ( nur durch Mainzer Hilfe in die EL eingezogen ) wach.  

Jeder muss sich sich jetzt für 5-6 Wochen noch mal aufrappeln und die Eintracht in den Vordergrund stellen.  
#
mc1998 schrieb:

Ich warte das Spiel der Dortmunder morgen gegen Bremen ab. Wenn sie das gewinnen, werden Erinnerungen an 2017/18 ( über die Liga Europa verspielt ) und 2018/19 ( nur durch Mainzer Hilfe in die EL eingezogen ) wach.  


Genau genommen sind die Erinnerungen schon wach. Sonst würdest Du sie nicht erwähnen.
#
Wenn Hütter jetzt entlassen würde und die CL nicht erreicht wird wäre Hütter aus dem Schneider und könnte bei jeder Gelegenheit von sich geben, dass mit Ihm die CL natürlich erreicht worden wäre.
Jetzt kann Hütter zeigen aus welchem Holz er ist und ob er es schafft die Mannschaft wieder einzufangen. Auch wenn mich die Situation und wie diese eingetreten ist völlig ankotzt bin ich aus genannten Gründen gegen eine Entlassung...auch bei einer Niederlage gegen Augsburg und Leverkusen.


Teilen