Kickers Würzburg und der DFB

#
Ich schreib's mal in "Andere Vereine", obwohl es eigentlich um den DFB geht. In "Nationalmannschaften" hab ich aber keinen passenden Thread gefunden.

https://www.wr.de/sport/fussball/kritik-an-schiedsrichtern-flyeralarm-kuendigt-dfb-vertraege-id232012971.html

Die Würzburger hätten zwar spielerisch in der Saison oft nicht überzeugt. Daneben aber listete Kickers-Investor Fischer elf Aktionen in der Saison auf, in denen die Unterfranken benachteiligt worden seien. „Diese krassen, ich sage mittlerweile mutwilligen Fehlentscheidungen gegen uns, lassen mir für uns keine andere Wahl zu“, hieß es.
#
Interessante Maßnahme, der DFB wird aber sicherlich nen guten Sponsor finden als Ersatz. Fragen einfach beim Gegner nach.
Tatsächlich ist die Häufung der Fehlentscheidungen bei Würzburg schon auffällig gewesen diese Saison.

Zum heutigen Spiel muss man aber erwähnen, dass natürlich Mühl Glück hatte, da nicht Rot zu sehen, das kann er als Benachteiligung von Würzburg natürlich erwähnen. Dass Würzburg vor dem 1:1 einen Freistoß bekommen hat, bei dem der Würzburger als erstes das Foul begeht und es Freistoß für Nürnberg hätte geben müssen, kann man natürlich auch erwähnen. Passt aber halt nicht in die Argumentation, also wurde es weggelassen.
#
Interessante Maßnahme, der DFB wird aber sicherlich nen guten Sponsor finden als Ersatz. Fragen einfach beim Gegner nach.
Tatsächlich ist die Häufung der Fehlentscheidungen bei Würzburg schon auffällig gewesen diese Saison.

Zum heutigen Spiel muss man aber erwähnen, dass natürlich Mühl Glück hatte, da nicht Rot zu sehen, das kann er als Benachteiligung von Würzburg natürlich erwähnen. Dass Würzburg vor dem 1:1 einen Freistoß bekommen hat, bei dem der Würzburger als erstes das Foul begeht und es Freistoß für Nürnberg hätte geben müssen, kann man natürlich auch erwähnen. Passt aber halt nicht in die Argumentation, also wurde es weggelassen.
#
Ich weiß es nicht, habe das Spiel nicht gesehen. Allerdings muss ich sagen, eine falsche Freistoßentscheidung ist vermutlich etwas anderes als eine Gelbe Karte für eine klare Notbremse.

Die zahlreichen Benachteiligungen der Kickers in dieser Saison sind unstrittig. Ob allerdings der DFB der richtige Adressat für die Maßnahme Fischers ist, kann man bezweifeln. Hieße ja in der Folgerung, dass der DFB seine SR anweisen würde, in eine bestimmte Richtung zu pfeifen. Was ich mal ins Land der Fabeln verweisen würde.

Aber dass es einen Hoyzer gibt hätte ich ja auch nie gedacht.
#
Habe ich vorhin auch gelesen.
Weder habe ich das Spiel gesehen heute, noch ehrlicherweise die vorherigen Spiele von Würzburg verfolgt. Zu hören war aber schon häufiger in der Vergangenheit, dass die Kickers sich benachteiligt fühlen. Was dran ist, kann ich wie gesagt nicht beurteilen.

Die Maßnahme als solche finde ich allerdings mal ganz interessant. Wobei natürlich die Frage ist, wie wirksam es am Ende ist bestehende Verträge einseitig aufzukündigen und was damit am Ende auch bezweckt werden soll.

Die Medienwirkung ist allerding schon einmal da.. und alleine deshalb, fine ich das ganze schon einmal gelungen.
#
Ich weiß es nicht, habe das Spiel nicht gesehen. Allerdings muss ich sagen, eine falsche Freistoßentscheidung ist vermutlich etwas anderes als eine Gelbe Karte für eine klare Notbremse.

Die zahlreichen Benachteiligungen der Kickers in dieser Saison sind unstrittig. Ob allerdings der DFB der richtige Adressat für die Maßnahme Fischers ist, kann man bezweifeln. Hieße ja in der Folgerung, dass der DFB seine SR anweisen würde, in eine bestimmte Richtung zu pfeifen. Was ich mal ins Land der Fabeln verweisen würde.

Aber dass es einen Hoyzer gibt hätte ich ja auch nie gedacht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

als eine Gelbe Karte für eine klare Notbremse


Die Frage ist ja, ob es eine klare Notbremse war. Zum einen ist nicht klar, ob der Würzbuger vor Mathenia noch an den Ball gekommen wäre, weil der Ball sehr weit weggesprungen ist, zum anderen war es von Mühl wirklich kein allzu krasser Handkontakt am Körper / Trikot vom Würzburger, so dass man ohnehin sich die Frage stellen muss, ob man da Foul pfeifen muss. Ein glasklarer Fehler war es jedenfalls nicht, da ein Auge zuzudrücken.

Ich hab mir auch mal bei WahreTabelle die GIFs der anderen Fehlentscheidungen angeschaut, da war einiges dabei, was wohl auch andere so gepfiffen hätten, auch wenn die Mehrheit am Ende für einen Fehler gestimmt hat.

Die Häufung ist halt das Problem. Würzburg hatte halt dieses Jahr exorbitant häufig Pech mit sagen wir mal 20:80 Entscheidungen, weil die fast alle gegen sie entschieden wurden. Den Ärger kann ich nachvollziehen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

als eine Gelbe Karte für eine klare Notbremse


Die Frage ist ja, ob es eine klare Notbremse war. Zum einen ist nicht klar, ob der Würzbuger vor Mathenia noch an den Ball gekommen wäre, weil der Ball sehr weit weggesprungen ist, zum anderen war es von Mühl wirklich kein allzu krasser Handkontakt am Körper / Trikot vom Würzburger, so dass man ohnehin sich die Frage stellen muss, ob man da Foul pfeifen muss. Ein glasklarer Fehler war es jedenfalls nicht, da ein Auge zuzudrücken.

Ich hab mir auch mal bei WahreTabelle die GIFs der anderen Fehlentscheidungen angeschaut, da war einiges dabei, was wohl auch andere so gepfiffen hätten, auch wenn die Mehrheit am Ende für einen Fehler gestimmt hat.

Die Häufung ist halt das Problem. Würzburg hatte halt dieses Jahr exorbitant häufig Pech mit sagen wir mal 20:80 Entscheidungen, weil die fast alle gegen sie entschieden wurden. Den Ärger kann ich nachvollziehen.
#
SGE_Werner schrieb:

Die Frage ist ja, ob es eine klare Notbremse war. Zum einen ist nicht klar, ob der Würzbuger vor Mathenia noch an den Ball gekommen wäre, weil der Ball sehr weit weggesprungen ist, zum anderen war es von Mühl wirklich kein allzu krasser Handkontakt am Körper / Trikot vom Würzburger, so dass man ohnehin sich die Frage stellen muss, ob man da Foul pfeifen muss. Ein glasklarer Fehler war es jedenfalls nicht, da ein Auge zuzudrücken.

Das stimmt, aber die Frage ist doch eine andere: Wenn der SR das pfeift, dann erkennt er ein Foul. Und dann ist es zwingend Rot. Also glasklarer geht eine Fehlentscheidung nicht.
Wie gesagt: habe das Spie nicht gesehen, weil ich die Kickers seit der Total-Kommerzialisierung nicht mehr verfolge. Deshalb: kann schon sein, dass es gar kein Foul war. Aber wenn es der SR so sieht, muss Mühl vom Platz.
#
Habe ich vorhin auch gelesen.
Weder habe ich das Spiel gesehen heute, noch ehrlicherweise die vorherigen Spiele von Würzburg verfolgt. Zu hören war aber schon häufiger in der Vergangenheit, dass die Kickers sich benachteiligt fühlen. Was dran ist, kann ich wie gesagt nicht beurteilen.

Die Maßnahme als solche finde ich allerdings mal ganz interessant. Wobei natürlich die Frage ist, wie wirksam es am Ende ist bestehende Verträge einseitig aufzukündigen und was damit am Ende auch bezweckt werden soll.

Die Medienwirkung ist allerding schon einmal da.. und alleine deshalb, fine ich das ganze schon einmal gelungen.
#
cyberboy schrieb:

Die Medienwirkung ist allerding schon einmal da.. und alleine deshalb, fine ich das ganze schon einmal gelungen.

Ich glaube nicht, dass dies die Absicht von Fischer war, denn der ist Fan durch und durch. Was natürlich nicht heißt, dass deine Aussage nicht stimmt. Im Gegenteil.
#
cyberboy schrieb:

Die Medienwirkung ist allerding schon einmal da.. und alleine deshalb, fine ich das ganze schon einmal gelungen.

Ich glaube nicht, dass dies die Absicht von Fischer war, denn der ist Fan durch und durch. Was natürlich nicht heißt, dass deine Aussage nicht stimmt. Im Gegenteil.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

cyberboy schrieb:

Die Medienwirkung ist allerding schon einmal da.. und alleine deshalb, fine ich das ganze schon einmal gelungen.

Ich glaube nicht, dass dies die Absicht von Fischer war, denn der ist Fan durch und durch. Was natürlich nicht heißt, dass deine Aussage nicht stimmt. Im Gegenteil.



Wie geschrieben, ich kann überhaupt nicht beurteilen, was letztlich seine Absicht ist.
Aber da er das ganze ja durchaus medienöffentlich kommuniziert hat, spielt da sicherlich schon irgendwie mit, das Thema medial zu positionieren.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

cyberboy schrieb:

Die Medienwirkung ist allerding schon einmal da.. und alleine deshalb, fine ich das ganze schon einmal gelungen.

Ich glaube nicht, dass dies die Absicht von Fischer war, denn der ist Fan durch und durch. Was natürlich nicht heißt, dass deine Aussage nicht stimmt. Im Gegenteil.



Wie geschrieben, ich kann überhaupt nicht beurteilen, was letztlich seine Absicht ist.
Aber da er das ganze ja durchaus medienöffentlich kommuniziert hat, spielt da sicherlich schon irgendwie mit, das Thema medial zu positionieren.
#
cyberboy schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

cyberboy schrieb:

Die Medienwirkung ist allerding schon einmal da.. und alleine deshalb, fine ich das ganze schon einmal gelungen.

Ich glaube nicht, dass dies die Absicht von Fischer war, denn der ist Fan durch und durch. Was natürlich nicht heißt, dass deine Aussage nicht stimmt. Im Gegenteil.



Wie geschrieben, ich kann überhaupt nicht beurteilen, was letztlich seine Absicht ist.
Aber da er das ganze ja durchaus medienöffentlich kommuniziert hat, spielt da sicherlich schon irgendwie mit, das Thema medial zu positionieren.

Sicherlich. Allerdings eher aus Wut denn aus geschäftlichem Kalkül.
Ist aber eigentlich egal. Ich hab's auch nur deshalb hier reingesetzt, weil es glaube ich der Erste ist, der sich auf diese Weise wehrt. Und weil ich fragen würde, ob da der DFB der richtige Adressat ist.
#
Ich habe so ziemlich alle Spiele der Kickers verfolgt und habe absolut Verständnis für diese, ich sag's mal so: "PR-Aktion".
Nein, ich bin kein Kickers-Fan aber meine Tocher spielt bei denen in der U17, daher verfolge ich schon, was dort so passiert.
Ich muss sagen, dass gerade in den letzten Spielen sehr zweifelhafte Entscheidungen dabei waren, die in Zeiten des VAR so nicht hätten passieren dürfen. Einmal wurde ja sogar ein VAR für den nächsten Einsatz abgesetzt. Ob die Kündigung so Bestand haben wird, muss sich erst noch zeigen, zumindest muss der bestehende Vertrag ja noch erfüllt werden. Aber die Aufmerksamkeit ist Herrn Fischer sicher gewiss, zumal bereits alle großen Blätter (Blöd-Zeitung etc.) darüber berichten.
#
SGE_Werner schrieb:

Die Frage ist ja, ob es eine klare Notbremse war. Zum einen ist nicht klar, ob der Würzbuger vor Mathenia noch an den Ball gekommen wäre, weil der Ball sehr weit weggesprungen ist, zum anderen war es von Mühl wirklich kein allzu krasser Handkontakt am Körper / Trikot vom Würzburger, so dass man ohnehin sich die Frage stellen muss, ob man da Foul pfeifen muss. Ein glasklarer Fehler war es jedenfalls nicht, da ein Auge zuzudrücken.

Das stimmt, aber die Frage ist doch eine andere: Wenn der SR das pfeift, dann erkennt er ein Foul. Und dann ist es zwingend Rot. Also glasklarer geht eine Fehlentscheidung nicht.
Wie gesagt: habe das Spie nicht gesehen, weil ich die Kickers seit der Total-Kommerzialisierung nicht mehr verfolge. Deshalb: kann schon sein, dass es gar kein Foul war. Aber wenn es der SR so sieht, muss Mühl vom Platz.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Aber wenn es der SR so sieht, muss Mühl vom Platz.
     


Nicht, wenn der Schiri meint, dass Mathenia noch eingreifen kann, bevor der Würzburger wieder den Ball unter Kontrolle kriegt. Schau es Dir bitte einfach an. Sonst macht das keinen Sinn darüber zu diskutieren. Der Würzburger wird leicht gehalten, legt sich aber im entscheidenden Ballkontakt schon den Ball so weit vor, dass es gut sein kann, dass der herausgeeilte Mathenia ihn noch unter Kontrolle bekommt, bevor der Würzburger da noch mal zum nächsten Ballkontakt kommt. Es ist für mich eine strittige Szene und kein "Wenn er pfeift, muss es rot sein"
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Aber wenn es der SR so sieht, muss Mühl vom Platz.
     


Nicht, wenn der Schiri meint, dass Mathenia noch eingreifen kann, bevor der Würzburger wieder den Ball unter Kontrolle kriegt. Schau es Dir bitte einfach an. Sonst macht das keinen Sinn darüber zu diskutieren. Der Würzburger wird leicht gehalten, legt sich aber im entscheidenden Ballkontakt schon den Ball so weit vor, dass es gut sein kann, dass der herausgeeilte Mathenia ihn noch unter Kontrolle bekommt, bevor der Würzburger da noch mal zum nächsten Ballkontakt kommt. Es ist für mich eine strittige Szene und kein "Wenn er pfeift, muss es rot sein"
#
Sehe ich nicht so, Munsy war durch und der zweite Nürnberger zuweit weg, hätte auch der VAR sehr gut sehen können. Man kann allenfalls unterstellen, dass Munsy ziemlich theatralisch gefallen ist. Ich sag's mal so, wenn er nicht fallen will, fällt er nicht. Dennoch hat der Gegner nichts an seinem Trikot und Arm was zu suchen. Für mich eine klare Rote ansonsten hätte der Schiri nicht pfeifen dürfen.
#
Sehe ich nicht so, Munsy war durch und der zweite Nürnberger zuweit weg, hätte auch der VAR sehr gut sehen können. Man kann allenfalls unterstellen, dass Munsy ziemlich theatralisch gefallen ist. Ich sag's mal so, wenn er nicht fallen will, fällt er nicht. Dennoch hat der Gegner nichts an seinem Trikot und Arm was zu suchen. Für mich eine klare Rote ansonsten hätte der Schiri nicht pfeifen dürfen.
#
piggie-mickie schrieb:

Munsy war durch und der zweite Nürnberger zuweit weg


Um den ging es nicht. Dass der zu weit weg war, ist mir klar. Aber der Ball war so weit abgeprallt von Munsy, dass Mathenia vielleihct den Ball per Fuß hätte klären können. Und das zählt dann ebenfalls als "da kann noch jemand eingreifen".
#
Was soll denn der DFB überhaupt gegen Würzburg haben?

Waren ihnen die Sponsoring-Verträge zu schlecht oder was ist da los
#
piggie-mickie schrieb:

Munsy war durch und der zweite Nürnberger zuweit weg


Um den ging es nicht. Dass der zu weit weg war, ist mir klar. Aber der Ball war so weit abgeprallt von Munsy, dass Mathenia vielleihct den Ball per Fuß hätte klären können. Und das zählt dann ebenfalls als "da kann noch jemand eingreifen".
#
Hab mir gerade nochmal die Szene angeguckt. Der Ball war ziemlich weit vorgelegt, aber nicht so, dass Munsy da nicht mehr rangekommen wäre. Bei dem Speed wäre er ziemlich sicher vor Mathenia rangekommen. Auch wenn es nicht ganz 100%ig eindeutig ist, ob er es schafft oder nicht, muss man nach dem aktuellen Regelwerk Rot geben. Wie auch immer, wir werden sehen, was der DFB diesmal dazu zu sagen hat.
#
Was für eine Einstellung transportiert das denn?
Wenn ihr nicht für uns pfeifft gibts keine Kohle mehr?
Wie eklig ist das denn?
Hoffentlich steigen die ab und nie mehr auf!
#
Was für eine Einstellung transportiert das denn?
Wenn ihr nicht für uns pfeifft gibts keine Kohle mehr?
Wie eklig ist das denn?
Hoffentlich steigen die ab und nie mehr auf!
#
FrankenAdler schrieb:

Was für eine Einstellung transportiert das denn?
Wenn ihr nicht für uns pfeifft gibts keine Kohle mehr?
Wie eklig ist das denn?
Hoffentlich steigen die ab und nie mehr auf!

Naja, zwischen "Wenn ihr nicht für uns pfeift" und 11mal in einer Saison spielentscheidend benachteiligt worden zu sein ist schon ein kleiner Unterschied.

Bleibt die Frage nach dem Adressaten des Protests. In meinen Augen widersinnig, denn das hieße ja, der DFB würde die SR beauftragen, einseitig zu pfeifen. Andererseits: schallt es bei Fehlentscheidungen nicht auch bei uns "Scheixx-DFB" und "Fußballmafia DFB" von den Rängen?

Die hiesige Presse ist im Übrigen der Meinung, dass Marketinggedanken bei der Aktion durchaus eine Rolle gespielt haben. Weiß ich nicht, ist halt auch nur eine Spekulation.

Und, @Werner: so leicht wie es mal war bekommt der DFB auch keine neuen Sponsoren. Flyeralarm sponsort übrigens auch die Damen-Bundesliga. Dies soll lt. Fischer nicht berührt werden, denn "da können die Frauen nichts dafür".
#
Ist die Frage ob 11 spielentscheidende Benachteiligungen überhaupt stimmen. Ich habe gestern mal durchgezählt und mir die meisten dieser Szenen noch bei WahreTabelle angeschaut. Würde auf 7 eklatante Fehler zu Ungunsten von Würzburg und 2 zugunsten von Würzburg kommen. Immer noch klare Benachteiligung. Aber diese 11 einfach zu nennen und als gegeben hinzunehmen, das finde ich dann auch nicht richtig. Vor allem, wenn man Entscheidungen als klare Fehler bezeichnet, wo bei WahreTabelle noch 40 Prozent der Meinung waren, dass es richtig entschieden war.

Aber wie gesagt: Benachteiligung ist unbestritten über die Saison hinweg.
#
Was für eine Einstellung transportiert das denn?
Wenn ihr nicht für uns pfeifft gibts keine Kohle mehr?
Wie eklig ist das denn?
Hoffentlich steigen die ab und nie mehr auf!
#
Obacht, diese Aktion kommt nicht vom Club, sondern vom Hauptsponsor. Würde mich ehrlich gesagt auch nicht wundern, wenn da mal wieder ein gewisser Herr M. aus Ascheberch ein wenig nachgeholfen hat. Zutrauen würde ich es ihm.
#
Was für eine Einstellung transportiert das denn?
Wenn ihr nicht für uns pfeifft gibts keine Kohle mehr?
Wie eklig ist das denn?
Hoffentlich steigen die ab und nie mehr auf!
#
FrankenAdler schrieb:

Was für eine Einstellung transportiert das denn?
Wenn ihr nicht für uns pfeifft gibts keine Kohle mehr?
Wie eklig ist das denn?

Du hast zwar Recht, aber vernünftige Argumente prallen dort doch ab, da muss man schon mit schlechten Mitteln kommen um Gehör zu finden.


Teilen