SaW 19.06.2013 Oka Edition - Gebabbel

#
grossaadla schrieb:
Der BVB war mausetot und wie man ja lesen kann schweigt HB lieber größtenteils zu diesem Thema.
Das war mit Sicherheit höchst unkorrekt was da damals abgelaufen ist.
Naja so gaaanz astrein war es bei uns wohl auch nicht immer.
Aber ich denke nicht in dem Maße.
Um so verwunderlicher wie der BVB in so kurzer Zeit so groß rauskommen konnte,
 


Wirklich verwunderlich ist das nicht, denn die haben immer noch große Verbindlichkeiten!

Ihr Personal- Strategie haben die beim BvB auch nicht wesentlich geändert, aber durch ihre Popularität und die sportlichen Erfolge der letzten Jahre (sportlich waren die ja seit den 90ern fast immer erfolgreich) machen die halt auch entsprechenden Umsatz!

Und hatten natürlich auch das Glück (oder Weitblick, Kompetenz), dass junge Talente (z.B. Großkreuz, Götze, Gündogan, Sahin) oder vormals unbekannte Leute (Lewandowski, Kagawa, Pisczek...) voll eingeschlagen sind!

Schalke versucht das ja seit Jahren ebenso zu machen, aber mit sehr viel weniger Erfolg und somit auch immer hart am (finanziellen) Abgrund!
#
Ist denke ich auch erstmal schwer ihn hier unterzubringen, seit dem Abstieg hat sich ja einiges verändert, soweit alles zum Positiven, in Zukunft wird es sicher auch eine Möglichkeit für Oka geben.
#
Wen interessiert denn eigentlich noch Halil Altintop?
#
lesenswertes und gutes Interview von HB. Auch wenn seine Grundüberzeugungen natürlich geblieben sind, hat auch er in einigen Dingen seine Ansichten und Verhalten geändert bzw angepasst. Aus meiner Sicht sehr positiv zu beurteilen. Auch das was er zu Veh, Hübner und Hellmann sagt. Man glaubt es kaum, aber da ist etwas zusammen gewachsen. Kann für die Eintracht nur positiv sein.    
#
Endgegner schrieb:
Bruchhagen im FR-Inerview:
Ab 1. Juli zahlen wird endlich nicht mehr 2,5 Millionen Euro pro Jahr für einen ISPR-Vertrag, der der Eintracht vor zwölf Jahren etwas mehr als neun Millionen Euro in die Kasse spülte und mit Zins und Tilgung 21 Millionen Euro kostete. Was glauben Sie, warum wir wieder aufgestiegen sind?

   

Unfassbar was die damals für Verträge gemacht haben....  


Ist das das erste Mal, dass diese Zahlen so öffentlich werden?
Kommt das jetzt erst raus, weil der Vertrag abgelaufen ist?

Ich bin erschüttert. Das da was Dummes gemacht wurde, haben wir ja alle geahnt, aber jetzt mal im Ernst: sich 9 Mio ausleihen und dafür 21 Mio zurückzahlen ist doch nicht nur sprichwörtlich dümmer als die Polizei erlaubt, sondern das muss doch in irgendeiner Art und Weise tatsächlich kriminell sein, oder?

Sind 133% nicht Wucher? Sogar in einer Bankenstadt?

Darf ich als angestellter Manager solche Verträge für meinen Arbeitgeber aushandeln? Gibt's da nicht sowas wie Untreue?

Ich bin ja nicht so revanchistisch veranlagt, aber wer war verantwortlich und warum verklagt man diese Personen nicht auf Regress?

Der arme Herri. Der muss doch jedes Jahr zwei Tage im Kreis um den Schreibtisch gelaufen sein und sich über diesen Wahnsinn mit Herzinfarktrisiko aufgeregt haben, bevor er wieder und wieder diese Zahlung angewiesen hat.
#
philadlerist schrieb:


Ist das das erste Mal, dass diese Zahlen so öffentlich werden?
Kommt das jetzt erst raus, weil der Vertrag abgelaufen ist?

Ich bin erschüttert. Das da was Dummes gemacht wurde, haben wir ja alle geahnt, aber jetzt mal im Ernst: sich 9 Mio ausleihen und dafür 21 Mio zurückzahlen ist doch nicht nur sprichwörtlich dümmer als die Polizei erlaubt, sondern das muss doch in irgendeiner Art und Weise tatsächlich kriminell sein, oder?



Hä? Die ISPR-Zahlen sind doch hinlänglich bekannt. Das kommt halt raus, wenn jemand "die Schatulle öffnet"  
#
mickmuck schrieb:
grossaadla schrieb:
Ich finde die Interviews mit HB immer sehr lesenswert.
Trotz mancher "Bremserei" bin ich sehr froh das Harry bei uns im Boot ist.
Auch den 2.Teil gelesen?


ich finde, dass seine interviews zementiert sind. wenn man eins von vor 3-4 jahren nimmt, wird es sich vermutlich nur marginal unterscheiden.

so lange er sich aus dem sportlichen bereich raushält und hübner + veh machen lässt, ist alles gut.  


gleiche Fragen, gleiche Antworten. Was soll er auch sonst sagen? Er macht seine lästige Pficht, überhaupt mit denen zu sprechen.
#
Nuriel schrieb:
mickmuck schrieb:
grossaadla schrieb:
Ich finde die Interviews mit HB immer sehr lesenswert.
Trotz mancher "Bremserei" bin ich sehr froh das Harry bei uns im Boot ist.
Auch den 2.Teil gelesen?


ich finde, dass seine interviews zementiert sind. wenn man eins von vor 3-4 jahren nimmt, wird es sich vermutlich nur marginal unterscheiden.

so lange er sich aus dem sportlichen bereich raushält und hübner + veh machen lässt, ist alles gut.  


gleiche Fragen, gleiche Antworten. Was soll er auch sonst sagen? Er macht seine lästige Pficht, überhaupt mit denen zu sprechen.


Wir haben aber eine ganz andere Situation, als zu früheren Fragezeitpunkten. Wir haben eine Mannschaft, die komplett aus eigenem Antrieb Platz 6 belegt hat und das eindeutig verdient.

Und da darf man auch mal sagen, dass so eine Gelegenheit eine Chance ist. Augenmaß, kein Risiko e.t.c. kann er ja gerne auch einwerfen aber etwas Hoffnung auf einen längeren Aufenthalt in der oberen Tabellenhälfte darf man auch versprühen.

Was ist über Hübner hergezogen worden als er bei seinem Amtsantritt sagte, er hoffe, dass die Eintracht in 3-5 Jahren europäisch spielen werde.

Aber egal, ich sehe es wie tobago. Seit Hübner und Veh als Antreiber und Muntermacher da sind, soll Herry meinetwegen auf der alten Schallplatte weiterspielen.
#
concordia-eagle schrieb:

Aber egal, ich sehe es wie tobago. Seit Hübner und Veh als Antreiber und Muntermacher da sind, soll Herry meinetwegen auf der alten Schallplatte weiterspielen.


Man muss rückblickend wirklich sagen, der Abstieg hatte doch seine guten Seiten. Die neue Gewaltenteilung bei der Eintracht ist für die Zukunft bestimmt besser aufgestellt.
#
concordia-eagle schrieb:
Nuriel schrieb:
mickmuck schrieb:
grossaadla schrieb:
Ich finde die Interviews mit HB immer sehr lesenswert.
Trotz mancher "Bremserei" bin ich sehr froh das Harry bei uns im Boot ist.
Auch den 2.Teil gelesen?


ich finde, dass seine interviews zementiert sind. wenn man eins von vor 3-4 jahren nimmt, wird es sich vermutlich nur marginal unterscheiden.

so lange er sich aus dem sportlichen bereich raushält und hübner + veh machen lässt, ist alles gut.  


gleiche Fragen, gleiche Antworten. Was soll er auch sonst sagen? Er macht seine lästige Pficht, überhaupt mit denen zu sprechen.


Wir haben aber eine ganz andere Situation, als zu früheren Fragezeitpunkten. Wir haben eine Mannschaft, die komplett aus eigenem Antrieb Platz 6 belegt hat und das eindeutig verdient.

Und da darf man auch mal sagen, dass so eine Gelegenheit eine Chance ist. Augenmaß, kein Risiko e.t.c. kann er ja gerne auch einwerfen aber etwas Hoffnung auf einen längeren Aufenthalt in der oberen Tabellenhälfte darf man auch versprühen.

Was ist über Hübner hergezogen worden als er bei seinem Amtsantritt sagte, er hoffe, dass die Eintracht in 3-5 Jahren europäisch spielen werde.

Aber egal, ich sehe es wie tobago. Seit Hübner und Veh als Antreiber und Muntermacher da sind, soll Herry meinetwegen auf der alten Schallplatte weiterspielen.


Jemand muss ja den advocatus diaboli spielen oder leben   Die momentane Gewaltenteilung scheint jedenfalls in der Tat gut zu funktionieren. Und egal, was jemand behaupten mag, Herry lebt die Eintracht. Das sieht man ihm jede Sekunde an. Die werden es schon alle zusammen richten, wenn die Jungs da unten auf dem Platz auch die entsprechende Leistung liefern.
#
Nuriel schrieb:
concordia-eagle schrieb:
Nuriel schrieb:
mickmuck schrieb:
grossaadla schrieb:
Ich finde die Interviews mit HB immer sehr lesenswert.
Trotz mancher "Bremserei" bin ich sehr froh das Harry bei uns im Boot ist.
Auch den 2.Teil gelesen?


ich finde, dass seine interviews zementiert sind. wenn man eins von vor 3-4 jahren nimmt, wird es sich vermutlich nur marginal unterscheiden.

so lange er sich aus dem sportlichen bereich raushält und hübner + veh machen lässt, ist alles gut.  


gleiche Fragen, gleiche Antworten. Was soll er auch sonst sagen? Er macht seine lästige Pficht, überhaupt mit denen zu sprechen.


Wir haben aber eine ganz andere Situation, als zu früheren Fragezeitpunkten. Wir haben eine Mannschaft, die komplett aus eigenem Antrieb Platz 6 belegt hat und das eindeutig verdient.

Und da darf man auch mal sagen, dass so eine Gelegenheit eine Chance ist. Augenmaß, kein Risiko e.t.c. kann er ja gerne auch einwerfen aber etwas Hoffnung auf einen längeren Aufenthalt in der oberen Tabellenhälfte darf man auch versprühen.

Was ist über Hübner hergezogen worden als er bei seinem Amtsantritt sagte, er hoffe, dass die Eintracht in 3-5 Jahren europäisch spielen werde.

Aber egal, ich sehe es wie tobago. Seit Hübner und Veh als Antreiber und Muntermacher da sind, soll Herry meinetwegen auf der alten Schallplatte weiterspielen.


Jemand muss ja den advocatus diaboli spielen oder leben   Die momentane Gewaltenteilung scheint jedenfalls in der Tat gut zu funktionieren. Und egal, was jemand behaupten mag, Herry lebt die Eintracht. Das sieht man ihm jede Sekunde an. Die werden es schon alle zusammen richten, wenn die Jungs da unten auf dem Platz auch die entsprechende Leistung liefern.


Es hat auch nie jemand daran gezweifelt, dass er die Eintracht lebt und mit allem was er hat dabei ist. Er hatte nur dummerweise die Aufgabe einmal den von Dir benannten  advocatus diaboli zu spielen, andererseits aber auch die Rolle des Fordernden die aus meiner Sicht zwingend notwendig ist, damit man sich auf das maximal mögliche Szenario verständigt und damit bei Problemstellungen zwei verschiedene Seiten bestimmte szenarien beleuchten und diskutieren und nicht eine Stelle alles verwaltet. Es war unserer Situation damals richtig, dass er das Ruder alleine in die Hand genommen hat um alles in die Reihe zu bringen und den Verein in ruhige Fahrwasser. Aber irgendwann hat sich diese Situation selbst überlebt und es ist aus dem Ruder gelaufen. Der Sportdirektor hätte uns drei Jahre vorher schon sehr gut getan und es ist aus meiner Sicht sehr wahrscheinlich, dass bspw.  ein Szenario wie wir es in der Abstiegssaison hatten in der heutigen Konstellation wohl nicht so ausgeartet wäre (auch wenn das Spekulatius ist).

Gruß,
tobago
#
tobago schrieb:


Es war unserer Situation damals richtig, dass er das Ruder alleine in die Hand genommen hat um alles in die Reihe zu bringen und den Verein in ruhige Fahrwasser. Aber irgendwann hat sich diese Situation selbst überlebt und es ist aus dem Ruder gelaufen. Der Sportdirektor hätte uns drei Jahre vorher schon sehr gut getan und es ist aus meiner Sicht sehr wahrscheinlich, dass bspw.  ein Szenario wie wir es in der Abstiegssaison hatten in der heutigen Konstellation wohl nicht so ausgeartet wäre (auch wenn das Spekulatius ist).

Gruß,
tobago


Hätte wäre wenn, es ist nunmal leider so eingetreten, wie es jetzt eingetreten ist. Mit einem Möchtegerntrainer, der mehr darauf bedacht war, seinen Schlaffihündileinimage loszuwerden als die Mannschaft fit zu kriegen, hätte uns vielleicht damals auch ein Sportdirektor nichts genützt, vielleicht aber auch schon wer weiß.

Jedenfalls sind wir jetzt scheinbar gestärkt aus der Sache herausgekommen und das wichtigste wird sein, dass diese Konstellation, die wir jetzt haben, dauerhaft konstruktiv zusammenarbeiten kann. Dann ist mir auch nicht bange für die zumindest kurzfristige Zukunft.

Langfristig spielen eh nur Red Bull n gegen Red Bull n+1 in der Liga  
#
Nuriel schrieb:

Jedenfalls sind wir jetzt scheinbar gestärkt aus der Sache herausgekommen und das wichtigste wird sein, dass diese Konstellation, die wir jetzt haben, dauerhaft konstruktiv zusammenarbeiten kann. Dann ist mir auch nicht bange für die zumindest kurzfristige Zukunft.

hier bin ich voll dabei, die aktuelle Zusammenstellung der Verantwortungen und -lichen ist sehr gut.

Nuriel schrieb:
Langfristig spielen eh nur Red Bull n gegen Red Bull n+1 in der Liga    

Scheiß Szenario, ich hoffe es tritt nie ein.

Gruß,
tobago
#
Nuriel schrieb:

Langfristig spielen eh nur Red Bull n gegen Red Bull n+1 in der Liga    


Traurig wenn man sich das so vorstellt aber im Grunde kann man davon ausgehen das irgendwann (wie in der Formel 1 heute) die Mannschaften mit nem dicken Konzern oder Gönner im Rücken vorne stehen + Bayern und eventuell der BvB.  :neutral-face

Hoffe nur das ich das nicht mehr miterleben muss.  
#
Endgegner schrieb:
Nuriel schrieb:

Langfristig spielen eh nur Red Bull n gegen Red Bull n+1 in der Liga    


Traurig wenn man sich das so vorstellt aber im Grunde kann man davon ausgehen das irgendwann (wie in der Formel 1 heute) die Mannschaften mit nem dicken Konzern oder Gönner im Rücken vorne stehen + Bayern und eventuell der BvB.  :neutral-face

Hoffe nur das ich das nicht mehr miterleben muss.    


Dann interessiert sich halt keine Sau mehr für die 1.Liga, sondern Liga 2 wird umso geiler!  
...positiv thinking!!!
#
ladyarse?  
#
Es würde ja noch nicht einmal was nützen, wenn von heute auf morgen niemand mehr diese drecks Gummibärenbrause trinken würde. Der Didi verdient ja inzwischen mehr mit Events als mit dem Brauseverkauf, wenn ich das neulich beiläufig richtig mitbekommen habe.
#
mickmuck schrieb:
ladyarse?    


   
#
Endgegner schrieb:
mickmuck schrieb:
ladyarse?    


     


Dachte ich auch gerade....wo manche Leute ihre Infos herholen ist schon krass oder um beim Thema zu bleiben für den Ladyarse  
#
Endgegner schrieb:
mickmuck schrieb:
ladyarse?    


     


Versteh ich nicht...


Teilen