Avatar profile square

Riothead

765

#
SGE_Werner schrieb:

Aber Hütter nach heute zu entlassen, wäre für unsere Offiziellen glatter Selbstmord.

Naja, so viel Offizielle haben wir ja eigentlich nicht mehr, aber du hast schon Recht. Auch mit deinen Zweifeln. Zu glauben, dass es jetzt mit Hütter einfach so weiter ginge wie in den Spielen vor dem gegen Gladbach wäre sehr naiv. Etwa so naiv wie zu glauben, dass er bleibt, nachdem man sich sein Statement in der eigenen PK zu dem Thema angehört hat.
Es wird jetzt richtig schwer 4 zu bleiben  Auch 6er ist noch lange nicht fix
#
Fußball ist immer auch ein Stück weit Psychologie - und wenn der eigene Trainer geht, dann noch zu dem Verein, gegen den man kurz nach Bekanntgabe des Trainerwechsels zu eben diesem Verein spielt, kann das einfach nicht ganz ohne eine (mentale) Schwächung der Mannschaft vonstatten gehen, da muss man kein "Fachmann" sein.

Was mich heute nur so irritiert ist, dass von den Verantwortlichen niemand bereit ist, einfach mal zu erwähnen, dass mit großer Wahrscheinlichkeit ein Zusammenhang zwischen der Leistung der Mannschaft und dem Abgang des Trainers besteht oder wenigsten bestehen könnte...

Auch heute bin ich über Hütters Statements zu dem Spiel einfach nur enttäuscht, keine Ahnung, ober er seine Aussagen zu dem Spiel wirklich selbst glaubt.

Dann auch noch Spieler, die während des gesamten Spiels ihre übliche Leistungsfähigkeit noch nicht einmal annähernd abrufen, erst zum Ende des Spiels hin auszuwechseln, kann ich im Übrigen auch überhaupt nicht nachvollziehen.

Selbstverständlich kann man gegen eine so starke Mannschaft wie Gladbach verlieren, die Frage ist jedoch auf welche Art und Weise man verliert - und das war heute frustrierend und beängstigend zugleich.


Ich hoffe, dass so viel Kritik hier erlaubt ist...
#
Spieler wie Rebic, Jovic sowie Haller in ihrer Form der vergangenen Saison sind einfach nicht 1 zu 1 zu ersetzen, zumal deren Nachfolger einfach bisher nicht annähernd die Leistungen erbracht haben, die benötigt worden wären, um wenigstens gegen die Abstiegskandidaten zu punkten. Diese Spieler sind nur über mannschaftliche Geschlossenheit sowie Kampf zu kompensieren, vorausgesetzt, die mentale Einstellung stimmt. Ich behaupte, das sind Fakten. Wenn man jetzt wirklich nicht nochmal nachlegt und wenigsten 2 neue Spieler holt, handelt man deshalb grob fahrlässig. Verletzen sich Schlüsselspieler wie z. B. Rode, Hinteregger oder Kostic in der Rückrunde länger, gibt es dafür kaum Alternativen. Dessen muss man sich bewusst sein. Das ist jedenfalls meine Einschätzung als treuer Fan, wobei mein "Fachwissen" dann doch sehr überschaubar ist, da bin ich ganz ehrlich.

Ich hoffe, ich liege mit meinem aktuellen Pessimismus einfach daneben und wir werden in der Rückrunde keine ernsthaften Probleme bezüglich Klassenerhalt bekommen, dann soll mir alles weitere recht sein und man kann mich gerne als Dummschwätzer o. ä. bezeichnen. Bin nur seit fast 35 Jahren Eintracht Fan und kann mich mit allen Szenarien anfreunden, solange wir erstklassig bleiben.


NUR DIE SGE!!!
#
municadler schrieb:

Wenn ich es richtig gelesen habe ging es auch nur um das Schreckensszensrio mit 0 Punkten aus den ersten 3 Spielen . Sollte dies eintreten was ich nicht glaube dann darf man schon hinterfragen ob Hütter das noch schafft.

Von einer Rauswurf Diskussion jetzt zu diesem Zeitpunkt kann also überhaupt keine Rede sein...


Ja, dem ist leider so... sollten wir die ersten drei Spiele tatsächlich allesamt verlieren brennt der Baum aber so richtig, dann wird auch Hütter nicht mehr zu halten sein. Er steht schon sehr unter Druck, in diese Lage haben wir uns aber selbst hineinmanövriert. Hätten wir wenigstens nur eines der beiden Spiele gegen Köln oder Paderborn gewonnen wäre die Sache etwas entspannter. Vielleicht ist es im Nachgang aber sogar gut gewesen so, es hat alle sichtlich aufgerüttelt... sonst hätte man evtl. die Lage unterschätzt und wäre zu "locker" in die Rückrunde gegangen...

Ich rechne mit einem Punkt in Hoffenheim, mit einer Niederlage gegen Leipzig und mit einem Sieg in Düsseldorf.
Das wären 4 Punkte und ein guter Start in die Rückrunde.
#
Ich finde, Hütter müsste mit wesentlich mehr Nachdruck nach mindestens 2 neuen Spielern verlangen! Er ist zu brav und ordnet sich Bobics Meinung unter. Eigentlich müsste man schon neue Spieler haben, die Vorbereitung ist nämlich nun rum, aber das muss finanziell auch irgendwie machbar sein.

Es wäre für Hütter mit Sicherheit auch eine Entlastung, nochmal so etwas wie einen "richtigen" 2. Cotrainer zu haben. In den letzten Interviews im November/Dezember präsentierte sich Hütter außerdem aus meiner Sicht sehr unsicher - verhalten, teilweise schon apathisch, er wirkte regelrecht hilflos.

Ich hoffe, dass er sich in den letzten Wochen mental regenerieren konnte, sonst wird sich seine Unsicherheit auf die Mannschaft übertragen. Von seinem Befinden wird sehr viel abhängen!

Außerdem: Dass im Trainingslager alle so harmonisch und perfekt abgelaufen sei, behaupten übrigens alle Vereine von sich. Darauf kann man leider nichts geben. Wir werden es sehen. Aus den nächsten 3 Spielen müssten mindestens 4 Punkte her, um wieder etwas Sicherheit und Ruhe zu erlangen. Möge Hütter die nötige Kraft haben - und möge Bobic die maßlose Selbstüberschätzung schnellstmöglich ablegen, sozusagen im Interesse aller Beteiligten!!!
#
Nike-7 schrieb:

Ich mache mir aber ernsthaft Sorgen wenn diese seelenruhige Gelassenheit der Verantwortlichen weiter bestehen bleibt......

Ja, mir wäre Panik und Aktionismus auch lieber...
#
Wenn man jetzt nicht endlich für Verstärkung sorgt, handelt man grob fahrlässig und gefährdet die Zukunft des gesamten Vereins. Ich erwarte eine baldige Reaktion, möglichst nicht erst kurz vor Beginn der Rückrunde!


Nur die SGE!!!
#
Sehe ich ähnlich. Er hätte noch für die Galerie fliegen können. Hätte aber auch nichts gebracht.
#
Gegen eine Mannschaft wie Paderborn darf man einfach nicht so wie heute verlieren, auch wenn die Spieler körperlich auf dem Zahnfleisch gehen. Wirklich alle (!) Spieler, die in der vergangenen Saison noch überdurchschnittlich gespielt haben, konnten in den letzten 8 Spielen nicht ihr eigentliches Potenzial abrufen, da hat Bobic in seinem Interview auch ein Stück weit recht. Aber sind wir ehrlich: Wenn wir uns in dern Winterpause nicht auf wenigstens 3 Positionen gezielt verstärken, werden wir gegen den Abstieg spielen. Da kommen dann auch gleich mal Hoffenheim + Leipzig... Wir benötigen auch mal einige passable Backups - und die haben wir derzeit kaum in der Mannschaft.

Man muss den Tatsachen ins Auge sehen und nicht so machen, als sei es nur eine Formkrise und läge an fehlender Mentalität. Es muss etwas geschehen. Mich stört, dass man den Eindruck bekommen kann, die Verantwortlichen sehen die aktuelle Situation nicht als Krise sondern als eine Momentaufnahme. Ich hoffe, dass es Kräfte im Verein gibt, die für eine Veränderung und einen dringend notwendigen Impuls sorgen können. Ansonsten sehe ich schwarz. Bin seit 34 Jahren Eintracht Fan, habe viele Höhen und Tiefen miterlebt. Auch in der Skibbe Saison z. B. hielt man zu lange an einer Strategie fest, die letztendlich zum Scheitern verurteilt war.  In dieser Form darf so etwas auf keinen Fall nochmal passieren!!!

Trotzdem, allen Adlern ein geruhsames Weihnachtsfest sowie einen guten Start fürs Neue Jahr!
Lasst und gemeinsam für den Verein einstehen, auch wenn wir uns tot-diskutieren, lasst uns uns nicht gegenseitig zerlegen!!!


Nur die SGE!!!
#
Riothead schrieb:

Eagleadler,

ich gebe Dir in allen Belange recht! Derartige Gedanken müssen ausgesprochen werden dürfen, ohne dass man dafür im Forum gleich Schelte bezieht.

Hat ihn denn irgendwer gescholten? Nein! "Gescholten" werden hier nur die Leute, die polemischen Stuß von sich geben oder mal so wirklich gar keine Ahnung in ihren Beiträgen beweisen.
#
Gut wenn es noch ein paar Leute gibt, die wirklich "Ahnung" von der Materie haben und sich dann auf der Sachebene profilieren.
#
Mir gefällt es nicht wirklich, dass Hütter öffentlich mehr oder weniger sagt: "Wir sind weiter, basta." Ja, das stimmt und das ist das Wichtigste. Aber harmonisch ist das Zusammenspiel der Mannschaft nicht wirklich.

Unter Kovac im ersten Jahr wurde der Fokus auf die Defensive gelegt und dann sollte gekontert werden. Gepaart wurde das mit einem sehr körperbetonten Stil. Im zweiten Jahr wurde das "perfektioniert".

Dann kommt Hütter und wir spielen offensiven Fußball und haben mit Haller, Jovic und Rebic drei Leute vorne drin gehabt, die am Fließband getroffen haben. Gerade die ersten beiden waren extrem wichtig für uns. Mit Paciencia hatten wir einen weiteren guten Stürmer.

Im ersten Jahr unter Kovac sind wir in der Rückrunde irgendwann eingebrochen. Im zweiten Jahr unter Kovac ebenfalls. Unter Hütter haben wir in Hin- und Rückrunde dieselbe Punktzahl erreicht, sind aber auch in den letzten 5-6 Spielen eingebrochen.

Ich kann dieses "viele Spiele"-Argument irgendwann nicht mehr hören. Es ist wie letztes Jahr in der Rückrunde. Obwohl wir genug Spieler im Kader haben, spielen immer nur dieselben. Wenn aber immer nur dieselben spielen, ist es selbstverschuldet, dass diese irgendwann nicht mehr können (falls es daran liegt). Natürlich könnte es sein, dass es mit Durm, Joveljic, Chandler etc. nicht besser laufen würde. Aber als Trainer muss ich zumindest mal etwas anderes ausprobieren. Auch diejenigen, die kaum zum Zug kommen, werden dies ob der Leistungen und Ergebnisse der vergangenen Wochen eventuell irgendwann nicht mehr nachvollziehen können. Dadurch kann im schlimmsten Fall auch irgendwann Unruhe entstehen.

Und wir müssen trotz dessen, dass wir von der Quantität genug Spieler haben, irgendwann auch mal über die Transferpolitik reden. Wenn wir potenziell gute Stürmer haben, diese aber ständig außer Form sind - hat man sich da verkalkuliert? Im Winter brauchen wir definitiv 1-2 Stürmer. Ich glaube, dass unsere jetzigen Stürmer prinzipiell gut sind und auch Qualität haben. Aber wir haben aktuell niemanden da vorne, der über einen längeren Zeitraum gesund und fit ist und "zuverlässig" trifft. Und im zentralen Mittelfeld haben wir meiner Meinung nach außer Kamada (der 8er oder 10er ist) sonst kaum jemanden vom Typ "Techniker" und "Spielgestalter", sondern halt viele vom Typ "Abräumer". Da sind wir zu einseitig aufgestellt, meiner Meinung nach.
#
Eagleadler,

ich gebe Dir in allen Belange recht! Derartige Gedanken müssen ausgesprochen werden dürfen, ohne dass man dafür im Forum gleich Schelte bezieht. Jetzt muss alles daran gesetzt werden, dass man in den letzten 3 Spielen kein Punktelieferant für vermeintlich deutlich schwächere Mannschaften wird. Das haben wir in den letzten Spielen nur allzu sehr zu spüren bekommen.

In der Winterpause muss unbedingt nachgelegt werden, mindestens 1 -wenn irgendwie möglich sogar 2 offensive Spieler sollten verpflichtet werden.  Alles andere wäre ein sehr hohes Risiko: Silva einfach nicht fit (wie viel Zeit benötigt er noch??? - auch entsprechende Ansätze sind kaum ersichtlich), Bas Dost ist ebenfalls nicht fit, scheint körperlich deutlich größere Probleme zu haben, als das bis vor kurzem bekannt war, benennt dies auch selbst ganz ehrlich, Paciencia erinnert mich von seiner Spielweise an die der letzten Saison, für einen richtig gefährlichen Stürmer reicht es einfach nicht, die Hoffnungen auf ihn aus den ersten Spielen schwindet damit zusehends. Kamada scheint da derzeit der effizienteste offensive Spieler zu sein, aber so richtig sicher sein kann man sich da auch noch nicht. Da bestehen einfach zu viele Fragezeichen, um für die Rückrunde sicher gewappnet zu sein. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass Hinteregger sowie andere Spieler das Tore-Schießen in der Rückrunde regelmäßig gewährleisten können.

Ich gehe aber davon aus, dass Bobic und Co in der Winterpause entsprechend agieren werden. Da sollte man nicht allzu kleinlich sein und Geld in die Hand nehmen. Auf sozusagen Geheimtipps kann man sich dann nicht verlassen.

Bevor man mich falsch versteht: Nur die SGE!!!
#
Gacinovic ist aus meiner Sicht erst einmal technisch versiert und verfügt grundsätzlich auch über Potenzial und gute Grundlagen.

Allerdings: Ist die Defensive der gegnerischen Mannschaft hingegen forsch, praktiziert Vorpressing, geht hart bzw. offensiv in die Zweikämpfe, lässt sich Gacinovic einfach viel zu oft zu Fehlern hinreisen bzw. wirkt dann zerfahren und orientierungslos. Es macht den Eindruck, als wüssten das die gegnerischen Spieler nur allzu gut...

Im Ansatz spürt man, dass er kreativ ist und für Überraschungen gut sein kann, regelmäßig gute Ideen hat, aber es ist ihm bisher einfach zu selten möglich, seinen "Plan" auch auf dem Platz erfolgreich umzusetzen. Man kann den Eindruck gewinnen, dass er einfach zu nervös und unsicher ist - und genau darin besteht aus meiner Sicht das Problem!

Sollte Gacinovic es in den nächsten Monaten nicht hin bekommen, etwas konstantere Leistungen abzurufen, wird er vermutlich, wie hier im Forum bereits erwähnt, als Backup auf der Bank sitzen und in er 1. Liga definitiv nicht richtig Fuß fassen, für die 2. Liga sähe das dann wieder anders aus.

Dass Hütter ihn aber doch immer wieder zum Einsatz kommen lässt, gerade in schwierigen Spielen und er auf eine Initialzündung hoffe, spricht allerdings auch für seine grundsätzlichen Fähigkeiten. Hütter hat doch immer wieder Vertrauen zu Gacinovic, bei anderen Trainern wäre er vielleicht schon in der Reserve gelandet???

Ich möchte bezüglich Gacinovic nicht ganz hoffnungslos sein und spekuliere weiterhin auf mehrere konstante Leistungen hintereinander, die benötigen würde, um genug Selbstvertrauen zu tanken, was wichtig wäre, um in der 1. Liga zu bestehen, denn ich denke seine Defizite beruhen überwiegend auf einem mentalen Problem...

Ich würde es ein wenig mit einem Gitarristen vergleichen, der technisch sehr versiert ist, aber auf der Bühne live dann so nervös wird, dass er die Saiten häufig nicht richtig trifft und deshalb dem Zuhörer diese Patzer permanent auffallen bzw. stören und dadurch gleichzeitig auch das Gesamtgefüge der Band darunter leidet.

Ganz abgeschrieben habe ich ihn aber noch nicht, er sollte alsbald erfolgreicher werden, sonst ist Hütters Geduld wahrscheinlich auch bald am Ende.



Aber Trotzdem:

Nur die SGE!!!
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Es ist nicht zu glauben, was war das denn für ein Spiel

Erste Hz war wohl in dieser Saison die schwächste, die wir gesehen haben. Die Angst schien die Jungs gepackt zu haben. Und Anfang der zweiten Hz schien es gerade so weiter zu gehen.

Und dann haben die auf einmal Mut. Wo kam der denn her? Mit einem bärenstarken Mijat und einem Weltklasse Kamada.



Es ist irgendwie ganz logisch:
Die 1. Halbzeit war mit viel Willen, aber mit wenig Leidenschaft gespielt. Und da ist Arsenal ganz einfach auf fast allen Positionen qualitativ besser besetzt.
Kommt aber die Eintracht-typische Leidenschaft hinzu, neigt sich die Waage. Dann reicht es gegen uns einfach nicht mehr, nur besser Fußball spielen zu können. Denn mit Leidenschaft spielen wir genauso gut wie die besten Teams Europas.


Und in Hz 1 hatten wir einen kapitalen Bock nach dem anderen aufs Feld gebracht. Selten so etwas in so einer Intensität gesehen.

Aber du hast ja geschrieben, einfach ausblenden. Einverstanden
#
Geile 2. Halbzeit, wie ausgewechselt die Mannschaft, keine Ahnung, was da im Kopf schief läuft bzw. dann wieder genial funktioniert.

Kamada macht Hoffnung, aber es hilft alles nichts: Wir müssen uns definitiv in der Winterpause nochmal mit einem Stürmer verstärken, der Meinung bin ich schon seit Monaten - und jetzt umso mehr...

Nur die SGE!!!!!!!!!!!!
#
Der Pokal mag seine eigenen Gesetze haben - deshalb ist es auch gut, dass wir weiter sind. Aber ich habe den Eindruck, die Mannschaft hat diese Saison grundsätzlich ein mentales Problem!

In den letzten Spielen kam nur allzu häufig zum Ausdruck, dass sozusagen von einem Moment auf den anderen der Ball nicht mehr richtig läuft, vermehrt Fehlpässe auftreten, unsere Spiele sehr häufig einen Schritt zu spät sind, obwohl kurz vorher noch alles lief. Das gleiche gibt es auch in umgekehrter Reihenfolge, erst geht nicht viel - und dann plötzlich dreht die Mannschaft auf, fightet und spielt richtig gut. So etwas ist nicht ungewöhnlich, aber in dieser Häufigkeit gibt es zu denken!

Das Potenzial ist vorhanden, aber die Kontinuität lässt zu wünsche übrig. Daran wird Hütter in den nächsten Wochen mit Sicherheit eingehend arbeiten. Möchte nichts schlecht reden, diese Diskrepanzen sind diese Saison aber wirklich enorm auffällig. Das merken die Spieler ja selbst vermutlich auch.

Nur die SGE!!!
#
Ich finde,

wir haben das gestern insgesamt gut gemacht, man darf Standard nämlich auch nicht unterschätzen. Wir haben auch verdient gewonnen, stressig nur, dass man wieder mal den Anschlusstreffer zu gelassen hat, in einer Phase in der unsere Mannschaft nicht zu 100 % konzentriert war. Das wurde umgehend bestraft.

Ich bin mir außerdem sicher, dass wir im Winter definitiv noch 1 Stürmer holen werden, nicht weil unser Sturm schlecht wäre, sondern im Gegenteil, unser Sturm ist sehr ansehnlich - und ggf. kann man sich, wenn es ums Tore-Schießen geht, auf Spieler auf anderen Positionen verlassen.

Allerdings ist Silva bekanntlich bisher recht verletzungsanfällig - und auch Dost ist nicht mehr der Jüngste, dadurch ebenfalls verletzungsanfälliger. Jovelijic ist noch zu jung und unerfahren, um alsbald mehr von ihm verlangen zu können (könnte aber sicher trotzdem noch recht bald für Überraschungen sorgen).

Deshalb ist der Kauf eines neuen Stürmers im Winter die logische Konsequenz, auch wenn Spieler zu diesem Zeitpunkt auf dem Markt eigentlich meist überteuert angeboten werden. Aber da machen unsere Scouts ja eine sehr zuverlässige Arbeit.

Nur die SGE!!!
#
So beschissene Spiele gibt es manchmal, war schon wirklich unterirdisch... Unsere Spiele waren diese Saison leider bisher auch noch nicht ganz so schön anzusehen. Allerdings bin ich froh, dass N'dicka mal wieder gespielt hat. Er wäre mir grundsätzlich lieber als Abraham, der diese Saison bisher objektiv betrachtete insgesamt keine gute Figur abgegeben hat.

Ich schätze die Kompetenz und Empathie Hütters wirklich sehr, aber ich verstehe manchmal nicht, warum er z. B. an einem Spieler wie Abraham durchweg fest hält, auch wenn er einfach nur schlecht spielt, manchmal wäre auch ein frühere Wechsel während des Spiels angebracht

N'Dicka hat bewiesen, dass er definitiv eine Option darstellt. Ich hoffe, er erhält demnächst wieder regelmäßig Einsatzzeiten, das hat er verdient. Einen derart talentierten und jungen Spieler muss man einfach bei Laune halten, sonst ist er unzufrieden und geht. Luca Waldschmidt wurde auch außen vor gelassen und nun ist er sehr gefragt. Das könnte mit N'Dicka auch ähnlich geschehen - und das wäre schade.

Auch Rönnow hat jetzt die Chance, seinen Marktwert entsprechend zu steigern. Ich halte beide für sehr talentiert und freue mich vor allen Dingen für Rönnow (natürlich ist es richtig blöd, dass es Trapp so erwischt hat, aber dafür haben wir ja eben noch Rönnow...).
#
Riothead schrieb:

Bas Dost ist mir zu seinen Zeiten, als er beim VFL gespielt hat, als sehr fähiger und torgefährlicher Spieler in Erinnerung geblieben, wäre definitiv ein klasse Transfer, wenn dann auch noch für "nur" 9 Mio Euro... Mit 30 Jahren schon etwas älter, aber gewiss noch für 2-3 Jahre schnell und wendig genug ,wenn keine Verletzungen dazwischen kommen.

Es hilft aber alles nichts: Wir benötigen noch einen weiteren Stürmer, gerade im Hinblick darauf, dass Rebic evtl. doch noch kurz vor Schluss des Transferfensters wechseln könnte, denn auf dessen Verbleib würde ich mich nicht verlassen wollen...

Und was hättest du da gerne? Eine gleichwertigen Ersatz? Können wir uns nicht leisten, wenn Rebic bleibt.

Und ein günstiges Talent, kann die Lücke nicht sofort schließen.

Macht also für mich nicht viel Sinn, nur so just in case.

Aber ich bin sicher, wenn er gehen sollte, hat man bereits Ersatz an der Hand.
#
Da kann man viel diskutieren... Ich hoffe, Du hast recht und uns reicht dieser eine zusätzliche Stürmer aus - und wir sind nicht gezwungen, in der Winterpause zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt nachlegen zu müssen, oder für Rebic gleichwertigen Ersatz zu bekommen, was schwierig sein dürfte, wenn er in Form ist, zumal außerdem die Hälfte des Erlöses für ihn nicht auf das Konto der Eintracht gelangt... Auf der anderen Seite werden Bobic un Co schon wissen was sie machen - und werden meine Zweifel alsbald ausräumen!!! Bin eben schon seit 34 Jahren Eintracht - Fan und habe doch einiges erlebt, leider auch einige Jahre, in denen man im Nachhinein froh gewesen wäre, man hätte sich punktuell nochmal verstärkt... Bin eben pessimistischer Realist  
Riothead schrieb:

Bas Dost ist mir zu seinen Zeiten, als er beim VFL gespielt hat, als sehr fähiger und torgefährlicher Spieler in Erinnerung geblieben, wäre definitiv ein klasse Transfer, wenn dann auch noch für "nur" 9 Mio Euro... Mit 30 Jahren schon etwas älter, aber gewiss noch für 2-3 Jahre schnell und wendig genug ,wenn keine Verletzungen dazwischen kommen.

Es hilft aber alles nichts: Wir benötigen noch einen weiteren Stürmer, gerade im Hinblick darauf, dass Rebic evtl. doch noch kurz vor Schluss des Transferfensters wechseln könnte, denn auf dessen Verbleib würde ich mich nicht verlassen wollen...

Und was hättest du da gerne? Eine gleichwertigen Ersatz? Können wir uns nicht leisten, wenn Rebic bleibt.

Und ein günstiges Talent, kann die Lücke nicht sofort schließen.

Macht also für mich nicht viel Sinn, nur so just in case.

Aber ich bin sicher, wenn er gehen sollte, hat man bereits Ersatz an der Hand.
#
msgbk83 schrieb:

Ja er ist nicht der Schnellste das macht er aber durch Stellungsspiel wieder weg. Einsatzwille ist trotzdem da und er kann auch in ein Pressingsystem passen da aber mehr mit Lauf und Passwege zustellen.

Empfinde ich noch nicht mal so.
Wenn ich mir die YouTube Videos von ihm aus Portugal mal anschaue finde ich ihn sogar recht flott und für seine Größe ziemlich beweglich.
Ist bei den Kontern ratzfatz vorne.
Toller Transfer.Könnte passen.
#
Bas Dost ist mir zu seinen Zeiten, als er beim VFL gespielt hat, als sehr fähiger und torgefährlicher Spieler in Erinnerung geblieben, wäre definitiv ein klasse Transfer, wenn dann auch noch für "nur" 9 Mio Euro... Mit 30 Jahren schon etwas älter, aber gewiss noch für 2-3 Jahre schnell und wendig genug ,wenn keine Verletzungen dazwischen kommen.

Es hilft aber alles nichts: Wir benötigen noch einen weiteren Stürmer, gerade im Hinblick darauf, dass Rebic evtl. doch noch kurz vor Schluss des Transferfensters wechseln könnte, denn auf dessen Verbleib würde ich mich nicht verlassen wollen...
#
Jojo1994 schrieb:

Die Schikane hatte doch mit der Choreo ansich gar nichts zu tun, weißte doch selber. Ich habe übrigens nicht gehört was er gesagt hat, weil ich auf der Gegentribüne sitze.

Sind zwei paar Stiefel. Genauso wie Heute wohl "Fans" mit Schlagring und Messer aufgehalten wurden. Das ganze war doch komplett unabhängig von den durchsuchungen wegen der angeblichen Pyrotechnik (die es ja nicht gab). Den Frust kann ich verstehen, allerdings für mich die falsche Reaktion. Ich hätte drauf geschissen und mein Fest gefeiert. Egal was irgendjemand gemacht hat. So gehts dann in Zukunft nämlich auch: Die Polizei weiß das sie mit schikane weit kommt.


Und woher weißt du das, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat? Wenn die Polizei schon vormittags die Räume und auch das Choreo Material durchsucht und Personen kontrolliert ohne wirklichen Verdacht. Leute verprügelt, die damit nicht konform sind, hat es dann nicht auch etwas damit zu tun?

Siehst du, du lässt dir alles gefallen und ziehst dein Ding durch. Bestätigst damit nur die Polizei und Herrn Beuth alles richtig gemacht zu haben. Sie sehen es anders, was ich übrigens komplett nachvollziehen kann.
#
Der Herr Beuth ist leider der Inbegriff eines inkompetenten und unseriösen Politikers, der mit (konstruktiver) Kritik nicht umgehen kann und sein Feindbild in den Eintracht Fans gefunden hat, in der Hoffnung, durch populistische Maßnahmen in der Bevölkerung Zuspruch zu bekommen und so sein bedauerliches Image aufzupolieren.

Dass bei den Durchsuchungen aber auch rein gar nichts gefunden wurde, ist ein klares Bekenntnis der Eintracht Fans gegen Gewalt und Randale. Wenn einige Irre Pyros zünden, ist es nicht legitim, alle anderen Fans in Sippenhaft zu nehmen. Einige Idioten gibt es leider in jedem Verein - und das wird man leider auch mit den tollkühnsten Maßnahmen niemals verhindern können.

Das Problem ist auch, dass die Polizei als ausführendes Organ lediglich die Anordnung des Super-Ministers befolgt und so leider den Unmut der Eintracht-Fans nachträglich auf sich zieht, obwohl die Polizei eigentlich gar nichts dafür kann und lediglich Anordnungen befolgt. Vielen Dank Herr Beuth, dass sie weiter Öl ins Feuer gießen, aber das passt zu ihrer lächerlichen Art, Politik zu machen.

Das mindeste wäre eigentlich eine Entschuldigung des Herrn Beuth für diesen Unsinn, aber zu einer derartigen menschlichen Regung ist der Herr wahrscheinlich nicht in der Lage. Einfach nur erbärmlich.

Nochmal zur Ergänzung für unsere hessischen Politiker: Die Eintracht Fans repräsentieren im höchsten Maß die Stadt und das Land, aber mit Sicherheit nicht Herr Beuth und seine Kollegen. Mir fällt nur noch eins dazu ein: Schämt euch!!!

(Ich glaube, mein Beitrag ist so formuliert, dass man ihn stehen lassen kann und nicht löschen muss, nur um weitere unsinnige Konfrontationen mit den feinen Herren zu vermeiden...)

#
Rebic wird schon seit seinen letzten Spieleinsätzen nach seiner Verletzungspause gefoult wie verrückt, weil er ansonsten teilweise nicht vom Ball zu trennen ist. Heute hätte es auch für uns einen 11er geben können, als Rebic im Strafraum der Hoffenheimer vom Ball getrennt wurde umgekehrt hätte Hoffenheim vielleicht einen 11er für eine ähnlich Szene am eigenen Mann bekommen....

Dass Rebic nach ständigen Attacken auch mal selbst austeilt, ist irgendwie verständlich. Dumm eben, dass es zu einer gelb-roten Karte geführt hat. Der Schiri hätte hier auch anders entscheiden können, denn die gelbe Karte für Rebic war ja keine wegen Foulspiels... Rebics Foul, das zur gelb roten Karte geführt hat war nicht überhärtet und auch keine spielentscheidende Aktion. Hier ist somit die Entscheidung des Schiris recht spontan und subjektive. Manch anderer Schiri hätte anders entschieden und es bei einer mündlichen Verwarnung belassen. Rebic dafür im Nachhinein nochmal zu tadeln, wäre aus meiner Sicht unverhältnismäßig. Dieser Sieg wird hoffentlich Reserven frei setzen, die Länderspielpause kann man nutzen, um das Spiel der Mannschaft vor allen Dingen im Mittelfeld zu verbessern. Gegen Düsseldorf ein Sieg - und die Eintracht wäre oben mit dabei, jedenfalls erst mal. Forza SGE!!!
#
Erst mal geil, dass wir das Spiel vom Ergebnis her so klar gewinnen konnten und dem HSV den Fast-Todesstoß gegeben haben.
Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es gerade in der 2. Halbzeit eine Unmenge an Fehlpässen und Ungenauigkeiten gab, vor allen Dingen der Mannschaft konditionell die Puste ausgegangen ist; die Hamburger waren da fast immer einen Schritt schneller. Keine Ahnung, womit das zusammenhängt, zumal ja die gesamte Saison ausgiebig rotiert wurde und somit auch Stammspieler regelmäßig geschont werde konnten?! Sollten das Verschleißerscheinungen der laufenden Saison sein, dann fände ich es im Hinblick darauf sehr fragwürdig, ob somit die Teilnahme an der Europa-League bzw. die Qualifikation dafür überhaupt so sinnvoll ist?!?!?!  Da muss nach Kovacs Abgang nochmal genau drauf geschaut werden.

Meine heutigen Favoriten:

- Hradezky - 1
- Wolf - 1,5
- Abraham 1,5
AMFG - 1***





#
Adlersupporter schrieb:

Ich glaube das Problem liegt wieder eher darin, dass die meisten Spieler schon vom Kopf her beim Pokalfinale sind.


Was ich auch irgendwie zum Großteil glaube. Zum zweiten Mal in Folge zieht man ins Finale ein und zum zweiten Mal spielt das Team direkt nach dem Finaleinzug nur Grütze. Letztes Jahr fiel das nicht so auf, weil man schon vorher Grütze gespielt hatte.
#
Dass Kovac jetzt jeden Zusammenhang zwischen seinem Wechsel nach München und den schlechten Ergebnissen bzw. der schwachen Spielweise der gesamten Mannschaft von sich weist, ist einfach nur absurd und bedauerlich. Unsere Abwehr ist eigentlich das Prunkstück der Mannschaft - und innerhalb kürzester Zeit 13 Gegentore???

Warum muss sich Kovac auf das arrogante und überhebliche Niveau herablassen? Könnte er nicht wenigstens in Erwägung ziehen, dass es einen Zusammenhang zu seinem Wechsel geben könnte?

Aber nein, er verhält sich schon mal im Voraus so, wie es in München von ihm erwartet wird. Auch unsere Spieler sind nur Menschen und grundsätzlich werden Fußballspiele zu großen Anteilen im Kopf entschieden - das wissen wir alle und das hat er selbst schon vielfach sinngemäß so gesagt. Und jetzt ist einfach nur der mangelnde Einsatz und die fehlende Leistungsbereitschaft das Problem? Traurig, dass er die Eintracht so verlässt.

Ich habe immer sehr viel Respekt von ihm gehabt, seinen Wechsel nach München bedauert, aber hatte immer noch große Achtung vor ihm, weil er auch einen großen Anteil daran hat, dass die Eintracht (noch) so gut dasteht, wie zur Zeit und der Wechsel nach München für ihn eine einmalige Chance ist, die er so schnell nicht wieder bekommen wird.

Aber mit diesen Äußerungen macht er alles endgültig kaputt. Traurig, traurig, sehr traurig und menschlich einfach nur noch bedauerlich und abstoßend. Kovac, was ist aus Dir geworden????
#
Anhand des heutigen Spiels - und letztendlich des heutigen Ergebnisses - kann man deutlich sehen, wie wichtig die Psychologie und die damit einhergehende mentale Stärke einer Mannschaft ist. Genau die mentale Stärke hat unsere Mannschaft über die gesamte Saison (selbstverständlich die letzten Bundesligaspiele ausgenommen) ausgezeichnet und den letzten Ausschlag gegeben.

Das war auch der Grund, warum wir so viele Spiele gewonnen haben. Die meisten Spiele waren vom Ergebnis her sehr eng, aber der letzte Wille der Mannschaft und somit der Teamgeist haben den letzten Ausschlag gegeben. Davon ist nichts mehr zu sehen. Wenn Kovac jetzt nochmal ernsthaft behauptet, das hätte nichts mit seinem Wechsel zu tun, dann lügt er entweder bewusst, oder ihm ist tatsächlich nicht klar, was er angerichtet und hinterlassen hat. Die Mannschaft bricht auseinander, kein Teamgeist mehr vorhanden, die Spieler wirken müde, leer, ausgelaugt, ideenlos.

Einst absoluter Sympathieträger, moralisches Vorbild, eloquenter authentischer Freigeist, wünsche ich Kovac nun kein Glück auf seinem weiteren Weg, dazu bin ich nun leider nicht mehr in der Lage!  

Wir können nur hoffen, dass wir nächste Saison einen Trainer haben, der die Mannschaft wieder genauso motivieren und fokussieren kann wie Kovac. Kovac hätte sich in den Eintracht-Geschichtsbüchern unsterblich machen können. Schauen wir mal, wer von den Leistungsträgern nächste Saison noch bei uns sein wird...

Am besten für meine Gesundheit wird es wohl sein, wenn ich mir das DFB-Pokal-Finale nicht anschaue. Gegen den HSV bin ich im Stadion. Sollte dann die Mannschaft keine Reaktion auf das heutige Spiel und keine deutliche Leistungssteigerung an den Tag legen und dafür sorgen, dass der HSV nun endlich absteigt, dann werde ich maßlos enttäuscht sein, fast so, als würden wir absteigen. So kann eine überwiegend überragende Saison innerhalb kürzester Zeit zunichte gemacht werden.

Danke für alles lieber Kovac, Dankeschön, denn Dankbarkeit ist das was Du nun vom Verein und Fans erwartest. Geh' nochmal in Dich und denk über alles nach. Das was Du dann erfahren wirst, wird Dich mit Sicherheit erschrecken. Menschen und damit einhergehend deren Charakter können sich doch erstaunlich schnell ändern. Geld und Popularität tun ihr übriges. Traurig aber wahr, "Mr. Moralische Instanz".


#
Hey Leute,

mal ganz ehrlich: Wie oft hat die Eintracht aufgrund falscher oder fragwürdiger Entscheidungen Punkte und Spiele verloren?!?!?! Ich bin mir recht sicher, dass die Mehrheit der Fehlentscheidungen bei unseren Spielen in den letzten Jahre zu unserem Nachteil war. Deswegen: Solche Fehlentscheidungen entstehen und gehören zum Fußball dazu, egal ob jetzt mit - oder ohne - Videobeweis.

Ist eben echt Scheiße für Köln, mit 0 Punkten und dann noch so ein Spiel. Aber das ist dieses mal nicht unser Problem! Die Eintracht hat aus meiner Sicht in den ersten 3 Spielen teilweise deutlich gezeigt, was in ihr steckt, nur mit dem Tore-Schießen, das hat nicht geklappt. Sie waren gegen Köln, die punkten mussten, auch ziemlich verunsichert, denn wie wir alle wissen, spielt die Psychologie eine entscheidenden Rolle.

Wir hätten ja auch, wie so oft, zum Punktelieferanten für Köln als Aufbaugegner dienen können. Was wäre dann nur los??? Also, vergessen wir das Spiel, fokussieren wir uns auf die nächsten Spiele. Lasst der Mannschaft noch ein bisschen Zeit.

Alles für den Adler!!!!