Avatar profile square

philadlerist

10651

#
Gibt es denn mittlerweile Meldungen, wer alles wg Verletzung ausfällt bzw nicht richtig fit ist? So ohne Info ist es schwer sich für ne Aufstellung zu entscheiden.

So wie Schröck gegen den Europafussballer Ribery gespielt hat, würde ich ihn heute auch gegen Reus stellen. Wenn ich mir Otsche im Laufduell gegen Aubemayang vorstelle, wird mir grad nicht besser.

Auf jeden Fall ist heute ein 4-2-3-1 angesagt, Raute und 4-4-2 sind heute out

Trapp
Schröck - Zambrano - Anderson - Ozcipka
Schwegler - Flum
Aigner - Rode - Rosenthal
Kadlec

#
HeinzGründel schrieb:
Im übrigen bin ich der Meinung das wir heut den Scheiß-BVB schlagen müssen  


Es würde zumindest schonmal dieser Diskussion um Warzkes Aussagen eine feine Note hinzufügen.

Warzke war nur ein freudscher Tippfehler, aber gefällt mir irgendwie
#
Watzke hat natürlich grundsätzlich recht, dass man in einigen Bereichen schon auch seines eigenen Glückes Schmied ist. Und ja, die Qualität des Managements macht sicher auch einen Unterschied. Anders wäre aus seiner Logik ja das Auf und Ab solcher Klubs wie M05, Düdorf, HSV oder sogar Golfsburg nicht zu erklären.

Trotzdem gibt es halt essentielle Unterschiede, die nichts mit dem Management zu tun haben. Dass ein Verein wie der FCK, bei dem die halbe Stadt ins Stadion passt, so lange eine gute Rolle gespielt hat, war vielleicht guter Führung zu verdanken. Aber seit Einführung der Goldeselliga hat sich doch einiges geändert. Die Lücke die da entstanden ist, holen die nicht mehr auf.

Da lokale Fanpotiential ist auch im RheinMainGebiet keine exklusive Veranstaltung für die Eintracht. Es gab hier auch andere BuLi-Vereine. Und auch deren Fans werden nicht einfach zu Eintrachtfans, bloss weil SVD98, Kickers oder andere in unteren Ligen kicken. So wie sich auch das Ruhrgebiet nicht nur in S04 und BVB aufteilt. Wer VfL Bochum oder Rotweiß Essen Fan ist, bleibt seinem Verein doch hoffentlich auch in den unteren Ligen treu.

Ein entscheidender Punkt sind sicher die modernen Stadien. da haben all jene über die Maßen profitiert, die 2006 Spielort sein durften - bis auf die Eintracht. wir haben auch Vorteile vom neuen Waldstadion, aber eben nicht in dem Maße. Problem ist ja bekannt.
Ob wir ein 80.000er Stadion voll kriegen würden? Ich denke, da hat der BVB doch das größere Einzugsgebiet. Ich wunder mich übrigens bis heute, dass die Bayern so ein kleines Stadion gebaut haben. Muss wohl an der Partnerschaft mit Wildmosers gelegen haben.

Ich finde HB hat das soweit gut gemacht, wenn da nicht die Schnapsidee mit Skibbe gewesen wäre. das sind nicht nur zwei verlorene Jahre, sondern ein böser Einschnitt. Wenn ich mir vorstelle, dass Veh und Hübner schon 2009 gekommen wäre, dann wäre wir jetzt wahrscheinlich 20-30 Millionen weiter.

Trotzdem, es bleibt eine grundsätzliche Gesinnungsfrage, ob man den europäischen Wettbewerb zwischen hunderten von Vereinen ermöglichen will, oder ob man mit einem Stamm von Großstadtvereinen einen kleinen Zirkel bilden will. Der Effekt ist eben nicht zu bestreiten. Wobei es ja leider nicht nur die enormen Ausschüttungen an die CL-Teilnehmer sind, die den nationalen Wettbewerb verzerren.
Solange es so Vereine wie Real Madrid gibt, die mal eben 858 Mios von Stadt und land für ihr Stadion und Trainingsgelände bekommen, oder eben die Oligarchen- und Ölscheichsklubs wie Chelsea, Monaco, PSG oder die italienischen Klubs (2 Milliarden Steuerschulden), ist der Wettbewerb sowieso bis zur Unkenntlichkeit verzerrt. Da kann man auch die deutschen CL-Klubs verstehen, dass sie nicht mehr teilen möchten als unbedingt nötig, um da nicht wieder ins Hintertreffen zu geraten.

Ich hab mich eigentlich soweit damit abgefunden, dass ich für eine komplett europäische Liga plädiere, in der watzke und Hoeness gegen die Ölscheichs antreten sollen. Die dürfen gerne unter sich bleiben und dort mit ihren 10mio-Gehaltkickern Woche für Woche antreten. Das darf von mir aus auch so eine geschlossene Veranstaltung sein wie die NFL, NHL etc.

In den nationalen Ligen dürften die dann auch antreten, aber nur mit einer zweiten Mannschaft, deren Spieler nur national eingesetzt werden dürfen. also eine klare Trennung. Dann wären die Uefa-Wettbewerbe unter den Nationalen Meistern und Pokalsiegern vielleicht auch wieder das, was sie mal waren, nämlich ergebnisoffen.
#
BG-On schrieb:
erwin stein schrieb:
Das arrogante Besserwisser Geschwafel von Herrn Watzke, der den BVB ganz alleine ohne Hilfe von Aussen wieder nach oben gebracht hat, lässt mich würgen und mir stärker einen Heimsieg wünschen als je zuvor...  


Aber er hat doch recht. Der BVB ist doch wirklich das beste Beispiel dass ein Verein auch mit wenig Geld zu einem der großen werden kann.

Dortmund hat keine Stars eingekauft und wurde damit Meister, sie haben aus den Jungs Stars gemacht.

Mit einer guten Einkaufspolitik und guter Jugendarbeit kann uns das genauso gelingen, ohne dass die Bayern & der BVB Geld den anderen Vereinen abgeben.


Ja, schöne Theorie
Ohne die Solidarität des DFB und der Strippenzieher dahinter hätte es mal keine Lizenz mehr gegeben. Und da haben viele Klubs aus Solidarität weggeschaut - weil Auswärtsspiele beim BVB mehr Geld einbringen als in Paderborn.
(Welchen Verein hatte man doch gleich noch dafür in die 2. gehen lassen?)

Ohne eine sanfte Spende gegen wertlose BVB-Aktien von uli H. hätten sie mal ihre eh fragwürdige Kreditwürdigkeit verloren und der ganze Klub wäre zusammengebrochen. (Also ähnlich wie bei uns mit den Freunden der Eintracht)

Natürlich hat der BVB seine Philosophie geändert und auf den Nachwuchs gesetzt. Aber jetzt mal ehrlich, Watzke: diese Entscheidung hat sich doch von ganz allein ergeben - mangels Alternativen aus oben genannten Gründen.
Und noch ehrlicher: dass das ein Erfolg wurde, hat nix mit der strategischen Entscheidung zu tun - die wurde schon öfter auch von anderen Klubs in ähnlicher Lage getroffen - sondern schlicht und einfach mit der Tatsache, dass Kloppo ein ganz besonderer Trainer ist.

Natürlich hat Watzke nen anderen, gesünderen Geschäftsführungsstil als seine Vorgänger, sonst wäre der Bvb trotz CL Einnahmen wieder pleite.  Natürlich muss man einen Laden ordentlich führen, aber bloss weil man das tut, fällt einem dann trotzdem nicht automatisch das Glück zu.
Welches Glück? Kloppo, der nur beim BVB gelandet ist, weil der andere Topmanager nicht zuerst zugeschlagen hat! Ein Unbekannter Japaner, der mit 8000% Wertsteigerung weiterverkauft wurde! Und zwar an einen Klub, der vor Einführung der CL auch kein Geld für solche Ablösen gehabt hätte. Dass ein Jugendspieler 37 mios einbringt.

Gebt doch einfach mal zu, dass sich die Solidarität, lizenzverfahren und zentrale Vermarktung für die Bundesliga ausgezahlt hat. Gerade deswegen funzt sie so gut. Und was spricht dagegen, diese erfolgreichen Konzepte europäisch auszurollen?

Was HB meint: es gibt keinen Grund, die Pyramide so spitz zu konstruieren. Das ist im speziellen - im Fußball - wie im Allgemeinen. Außer man will, dass sich Eliten bilden, an deren Thron dann nicht mehr gewackelt werden kann.
#
achim0815 schrieb:
Adler-Fan79 schrieb:
FredSchaub schrieb:
Adler-Fan79 schrieb:
Eintracht23 schrieb:
Eine Aussage von Fredi Bobic aus der B***

Manager Fredi Bobic bitter enttäuscht: „In zwei Spielen musst du gegen so eine Mannschaft weiterkommen. Natürlich reißt das Aus auch ein wirtschaftliches Loch bei uns rein. Vieles wurde bereits mit eingeplant, was noch gar nicht Fakt war.“ Der VfB hat Gelder aus dem internationalen Wettbewerb eingeplant, die er noch gar nicht hatte.

Wenn dem so ist werden es ungemütliche Zeiten am Neckar    


Das erklärt, warum sie sich Schwaab, Rausch und Abdellaoue haben leisten können, an die wir ja auch interessiert waren!  


wie ich den VFB kenne, werden die jetzt als Nachrücker ausgelost


Nee, Auslosung ist vorbei! Apoel Nikosia rückt nach!  

ich freu mich, dass die Schwaben raus sind  



Hoffentlich halten die ihr Chaos noch ein paar Wochen durch.
Ich möchte, dass unsere Eintracht endlich mal wieder in Benzenporschengarten gewinnt!
#
und ich bin dafür, dass man Pep G. aus M. endlich wieder in einer Sprache interviewt, die er versteht und sprechen kann.

Leichter als Pep kann man es Matze Knoop ja nun wirklich nicht machen: seit 2 Monaten immer dieselben "super frank, super jupp, Mannschaft super, iche bine stolz für die Mannschaft, bin happy, super super super" -Antworten auf egal welche Frage.

Das die das nicht merken, dass sie den armen Pep vom Experten zum Teletubbie degradieren. Der soll lieber spanisch reden und jemand synchronisiert das professionell. Dann merkt man vielleicht auch mal, was er an analytischem und detaillierten zu so einem Spiel zu sagen hätte.

Und wenn sie schon dabei sind: dasselbe gilt für Frank R. und Javier M.
Dieses Gestammel ist einfach unwürdig.
#

Also versuchen wir das mal so:
Für das Talent der SGE MO Kempf, Jahrgang 95, gab es wohl ein Gespräch zwischen Antimo Grillo, der für die Vermittlung von Schnäppchen zuständig ist, und einem Vertreter von Juventus, Fabio Paratici.
Juve wird demnach ein Angebot an SGE unterbreiten über 300.000 für eine Ausleihe mit anschließender Kaufoption über 3,5 Mio zzgl einer Erfolgsprämie von 1,5 Mio (welchen Erfolg die damit meinen?)
Der Spieler soll dann im Frühjahr dem Verein anschließen und in der ersten Mannschaft eingesetzt werden. Turin hofft auf eine Einigung, denn immerhin gäbe es ja nun eine besondere Beziehung, weil Fiat die Eintracht sponsort.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Heißt das, Kempf wird für 300.000 verliehen mit K.O. 3,5 Mios?

Egal, was es heißt. Ich halte Kempf für eines der größten Abwehrtalente in Deutschland. Den würde ich nicht vom Hof jagen. Und wenn er auch noch so klein ist.


so richtig gut ist mein italienisch ja nicht, aber so wie ich es versteh, steht da was von nächsten Frühjahr - was ja Sinn macht da Kempf noch Abitur bauen will
oder war das schon diesen Sommer?
liest sich aber nach einer Meldung mit ziemlich vielen Wenns und Optionen
#
Gruppe F
Girondins de Bordeaux
Apoel Nikosia
Eintracht Frankfurt
Maccabi Tel Aviv

zwei weite Reisen
Gegner schwer einzuschätzen,
aber nicht aus der ersten Riege wie Tottenham, Valencia etc
könnte aber für uns gut ausgehen in Sachen Gruppenphase überstehen

Eintracht Frankfurt international!
#
Girondins de Bordeaux
Apoel Nikosia

nicht grade die Traumstädte, aber dafür machbare Gegner
schade, zwei Chancen nach Sevilla zu kommen, aber wieder nix
dann halt nach der Gruppenphase
#
ich hätte gerne die Sevilla-Gruppe
Die zweitschönste Stadt der Welt und Riesenstimmung in deren Stadion
#
prothurk schrieb:
philadlerist schrieb:
auch grad heimgekommen
war ja heute zum ersten mal mit meinen kleinen Neffen (sind nur ein paar Tage zu Besuch) im Waldstadion und hab schon gehofft, dass die Mannschaft wenigstens etwas zaubert; so ein bißchen, manchmal, nur so fürs Gefühl ...

Aber das Ballbesitzgeschiebe und bei 30m mit dem Rücken zu Gegners Tor Zurückgepasse, dieses aus jeder Vorwärtsbewegung den Schwung rausnehmen - wofür ich früher schon Icke Häßler gehasst habe -, und dieses lange große U der Seitenverlagerung über den kompletten Abwehrblock mag ja sinnvoll und schonend sein: aber zwei neue begeisterte Eintrachtfans haben wir heute damit nicht gewonnen

Es war eher ziemlich langweilig: so waren die beiden prägendsten Eindrücke für die 11 und 13jährigen: Attila und das lustige Pippi-Langstrumpf-Gehüpfe.
Schade für mich. Ich hätte schon gewollt, dass die beiden danach Feuer und Flamme sind, aber so funzt das dann nicht.

Von daher: keine Kritik an der Mannschaft (zumindest keine, die nicht auch AV heftigs von der Seitenlinie reingebrüllt hat), sondern nur die doch spürbare Enttäuschung, dass es mit meinem Plan, die beiden für unsere Eintracht zu begeistern, nicht so geklappt hat. Ein rassiges Spiel hätte da schon eher geholfen

Deswegen muss man gegen die eigene Mannschaft nicht pfeifen. Viel schlimmer fand ich aber das verzweifelte Lachen, dass sich langsam im Block breitgemacht hat, wenn schon wieder ein freistehender Stürmer nicht angespielt, sondern der Ball raus, zurück oder einfach so verstolpert wurde.

Gottseidank hat wenigstens Inui endlich ein Tor gemacht. Vielleicht entspannt e sich jetzt ein wenig und spielt wieder konzentrierter, nachdem der Bann gebrochen ist.

Nichtsdestotrotz freue ich mich natürlich total über die EL Quali
Und hoffe inständig, dass man die heute gesparte Energie, Spiellust und Präzision dann am Sonntag gegen den BVB ins Feld bringt. um den ersten BL-Heimsieg der Saison einzufahren.
Oder kommt Gagelmann wieder zum Pfeifen?


Vielleicht lag es ja auch an Dir? Alleine diese geile Stimmung zu erleben, mit den besten Fans der Welt gemeinsam eine Choreo zu gestalten, zu Wissen bzw. zu Ahnen, dass mindestens noch weitere 3 Europapokalabende folgen und zu sehen, dass wir vor 2 Jahren noch gegen Paderborn oder Aue gekickt haben, sind doch Grund genug, selbst so motiviert und zufrieden zu sein, dass man 11 oder 13-jährige locker mit dem Eintrachtvirus infizieren kann bzw. wird.
Oder etwa nicht?


Och, ich hab mein Bestes gegeben
Bin zumindest total heiser heute morgen ...
#
auch grad heimgekommen
war ja heute zum ersten mal mit meinen kleinen Neffen (sind nur ein paar Tage zu Besuch) im Waldstadion und hab schon gehofft, dass die Mannschaft wenigstens etwas zaubert; so ein bißchen, manchmal, nur so fürs Gefühl ...

Aber das Ballbesitzgeschiebe und bei 30m mit dem Rücken zu Gegners Tor Zurückgepasse, dieses aus jeder Vorwärtsbewegung den Schwung rausnehmen - wofür ich früher schon Icke Häßler gehasst habe -, und dieses lange große U der Seitenverlagerung über den kompletten Abwehrblock mag ja sinnvoll und schonend sein: aber zwei neue begeisterte Eintrachtfans haben wir heute damit nicht gewonnen

Es war eher ziemlich langweilig: so waren die beiden prägendsten Eindrücke für die 11 und 13jährigen: Attila und das lustige Pippi-Langstrumpf-Gehüpfe.
Schade für mich. Ich hätte schon gewollt, dass die beiden danach Feuer und Flamme sind, aber so funzt das dann nicht.

Von daher: keine Kritik an der Mannschaft (zumindest keine, die nicht auch AV heftigs von der Seitenlinie reingebrüllt hat), sondern nur die doch spürbare Enttäuschung, dass es mit meinem Plan, die beiden für unsere Eintracht zu begeistern, nicht so geklappt hat. Ein rassiges Spiel hätte da schon eher geholfen

Deswegen muss man gegen die eigene Mannschaft nicht pfeifen. Viel schlimmer fand ich aber das verzweifelte Lachen, dass sich langsam im Block breitgemacht hat, wenn schon wieder ein freistehender Stürmer nicht angespielt, sondern der Ball raus, zurück oder einfach so verstolpert wurde.

Gottseidank hat wenigstens Inui endlich ein Tor gemacht. Vielleicht entspannt e sich jetzt ein wenig und spielt wieder konzentrierter, nachdem der Bann gebrochen ist.

Nichtsdestotrotz freue ich mich natürlich total über die EL Quali
Und hoffe inständig, dass man die heute gesparte Energie, Spiellust und Präzision dann am Sonntag gegen den BVB ins Feld bringt. um den ersten BL-Heimsieg der Saison einzufahren.
Oder kommt Gagelmann wieder zum Pfeifen?
#
propain schrieb:
bils schrieb:
philadlerist schrieb:
etwas quer in die schöne EL-vorfreude
wollte es eigentlich mal als beitrag in den ewigen Bildzeitungsverlinkungsthread reinhängen, geht aber net, darum hier

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_europa_league/newspage_768634.html

auch wenn er vor aufregung immer schnell ins stottern gerät, aber inhaltlich hat der sympathische herr streich mal sowas von recht - was die medienschelte angeht.
den juristischen teil zieht er wohl eher aus seinem moralempfinden.

ich finde es großartig, wenn fußballer wie constant mit der OP-Rechnung oder eben der streich auch mal über den tellerrand des fußballbetriebs hinausweisen.
das gehört auch zu integrativen kraft des sports und sollte viel öfter passieren und auch in der presse thematisiert werden.


Kann es sein dass du den falschen Link gepostest hast? Denn dieser passt nicht zu deinem Text  ,-)  


Ich denke mal er meint das Video in der Leiste nebendran.


Stimmt, das meinte ich, aber offensichtlich ist der link nach schlleßen wieder auf den schwegler-bericht zurück gesprungen.
Ich versuchs nochmal, wenn ich wieder am rechner bin, vom handy aus machts kein spaß
#
etwas quer in die schöne EL-vorfreude
wollte es eigentlich mal als beitrag in den ewigen Bildzeitungsverlinkungsthread reinhängen, geht aber net, darum hier

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_europa_league/newspage_768634.html

auch wenn er vor aufregung immer schnell ins stottern gerät, aber inhaltlich hat der sympathische herr streich mal sowas von recht - was die medienschelte angeht.
den juristischen teil zieht er wohl eher aus seinem moralempfinden.

ich finde es großartig, wenn fußballer wie constant mit der OP-Rechnung oder eben der streich auch mal über den tellerrand des fußballbetriebs hinausweisen.
das gehört auch zu integrativen kraft des sports und sollte viel öfter passieren und auch in der presse thematisiert werden.
#
bils schrieb:
prothurk schrieb:
DocMoc schrieb:
prothurk schrieb:

Arggh...
Ich schreib das jetzt zur Strafe 100 mal

Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah,Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah, Yeboah


Hey das ist copy paste!!!!



Gar net!    


Du hast manchmal den Abstand zwischen dem Komma und Yeboah vergessen, so geht das nicht  ,-)  


Und der Fehler taucht verdammt regelmäßig auf
Um nicht zu sagen: verdächtig regelmäßig
Geradezu copy&paste-regelmäßig

Es sei denn, er hat so ne art unterbewußtes Zählwerk, dass ihn so monk-mäßig zu gleichförmigen Fehlern ... Na, gut, lassen wir das  
#
Bin schon gespannt auf die Aufstellung
Schwegler kommt zurück, muss sich für BVB einspielen
Flum hat eigentlich sehr gut auf der 6er Position gespielt
Weicht dann in der Raute auf links aus?

Dann müsste Veh ja heute im 4-4-2 spielen lassen, was gegen Karabach wahrscheinlich gut ginge, aber wohl die falsche Systemprobe für Sonntag wäre.
Oder pausiert Rode heute mal, nachdem sein Knie wohl in Brunswick was abbekommen hat.

Joselu wird wohl zentral stürmen, oder mit Aigner als Sturmpartner im 4-4-2
Bei beiden Ansätzen sehe ich Takashi heute nicht in der Startelf

Außerdem bin ich tierisch gespannt, was die Mannschaft heimlich hinterm Zaun so eingeprobt hat und ob wie heute schon was davon zu sehen bekommen.

Hab gestern noch drei Karten bekommen und bring heute zum ersten Mal meine kleinen Neffen mit ins Stadion. So hats nämlich 1973 bei mir auch angefangen ...
#
WaldeckerExilAdler schrieb:
Celtic fliegt heute aus der CL und kommen dann hoffentlich in unsere Gruppe....
Dann heisst es auswärts nach Glasgow !!!    


Tja, das wird wohl nix
Glasgow hat grad das 3:0 geschossen

Jetzt wird's hoffentlich nicht Karaganda aus Kasachstan
Das ist ja nochmal ne Ecke weiter als Karabach
#
Maabootsche schrieb:
Larry63 schrieb:
zwei wenn`s in einem Satz und dann "eigentlich fast"............

Vertrauen liest sich anders    



Nuja, über das Übersehen der Mitspieler rege ich mich immer wieder mal bei ihm auf, gerade weil das in den Situationen, die mir da vorschweben, eine Waffe sein könnte - Dribbling gewonnen, von links in den Srafraum ziehend - die Abwehr wird auseinander gezogen, da sich der ihm am nächsten stehende Abwehrspieler um ihn kümmern muß, der Torwart läuft auch auf ihn zu - und in der Mitte oder rechts steht einer frei vor dem in dem Moment leeren Tor.
Form/Fitness ist eher was allgemeines, das mal ein Problem ist, mal nicht - ich habe mich da gerade nur an seine ersten Testspieleinsätzen und an ein paar Spiele letzte Saison erinnert...


Wie vor ein paar Tagen schon mal dazu geschrieben: seine Spielweise erfordert aber auch ein sehr aktives Mitspielen der anderen. Nach innen ziehen ist eine Sache, aber das funzt nur, wenn Ozcipka dann links hinterläuft und sich Meier am 16er freistellt und ein Stürmer in die Lücke Richtung 5er wagt.
Passiert das nicht, endet Inuis Antritt wie so oft in der vielbeinigen Abwehr. Dann interessiert nur noch der Ball und Takashi verliert den Überblick. Leider.
Wenn Veh diese Laufstandards mit den Jungs richtig trainiert, dann wäre Inui wieder die Waffe und das Überraschungsmoment, dass man braucht.
#
heinko21456 schrieb:
Der "Spieler" hinten links ist ne Frau und die Physiotherapeutin:

http://fc-karbach.de/die-mannschaft/


na, dann ging's wohl doch nicht um die Haarverlängerung ...