Avatar profile square

Runggelreube

3405

#
Was ich bei Krösche bemerkenswert finde, ist, dass er 13 Jahre als Spieler in Paderborn war (und dann noch als U23-Trainer und Sportchef). Also er scheint jetzt kein Mensch zu sein, der die Vereine häufiger als die Unterwäsche wechselt.

An sich sehe ich bei ihm auch die RB-Vergangenheit als nicht sonderlich entscheidend an, das waren zwei Jahre und der Mann hat ein Angebot bekommen, Nachfolger von Rangnick zu werden. Das ist einfach ein enormer Karrieresprung von Paderobrn aus.
#
SGE_Werner schrieb:

Also er scheint jetzt kein Mensch zu sein, der die Vereine häufiger als die Unterwäsche wechselt.
Und wenn doch, wird's eklig.
#
SGE_Werner schrieb:

Wenn er Gladbacher wäre, würde er alles tun, damit der direkte Konkurrent Leverkusen nicht gewinnt. Es nervt, wie Du wirklich permanent hier herumhetzt seit 2-3 Wochen, selbst wenn es wie heute völlig unlogisch ist.


Hütter raus!
#
JayJayFan schrieb:

Hüte raus!
Endlich jemand, der es fordert! Habe noch einen Sombrero im Schrank, für den sich sonst keine Gelegenheit ergibt, getragen zu werden.
#
Gibt es hier einen, der sich ein wenig mit den Bayern auskennt und mir folgende Frage beantworten kann:

Es heißt immer, dass Flick und Salihamicic (ist mir völlig egal, wie man den schreibt und ich ekel mich davor, ihn kumpelhaft Brazzo zu nennen) sich vor allem bei Transfers nicht einig waren. Flick hätte gerne mehr Mitspracherecht gehabt und Salihammercic hat öfters mal daneben gegriffen. Jetzt ist meine Fragen: Weiß man denn, welche Spieler Flick gerne gehabt hätte und welche wären das gewesen? Hätte er den Spielstil ändern wollen? Wenn ja, wie? Wenn nein, warum dann das Gewese?

PS: Nicht, dass ich glaube, dass er zu uns geht. Der wird zum DFB gehen. Aber ich habe gerade gesehen, dass er mehrmals genannt wurde. Deswegen interessiert es mich doch.
#
Kirchhahn schrieb:

Salihamicic
Ich glaube, er schreibt sich Salamicic.

Und vielleicht ist für die Diskussion über Gangster aus dem Südenpfuhl in "Andere Vereine" fast mehr Platz.
#
igorpamic schrieb:

derexperte schrieb:

* Herr Hübner


Der heißt Hüber und nicht Hübner.


Besten Dank, das kommt bei mir davon wenn ich immer nur an den Bruno denke
#
Zum "n" hat es bei ihm halt einfach nicht mehr gereicht.
#
Runggelreube schrieb:

Da grinst er breit nach einer Klatsche der SGE in die Kamera und freut sich mit Überschwang für seinen Kumpel Rose, dass er einen Sieg einfahren konnte.

Guck's dir einfach nochmal an. Er sagte, er habe sich "auf" Rose gefreut, nicht "für" ihn.
Runggelreube schrieb:

Du lässt es dir ja nicht nehmen, regelmäßig auf die Diskutanten zu wettern. Man könnte meinen, du hast Gefallen daran gefunden.

Wirklich nicht. Aber lies dir den NBT nochmal in aller Ruhe durch. Oder diesen hier nach Samstag. Und dann sag mir, dass da nichts zum Fremdschämen ist.
#
Dass hier vieles geschrieben wurde, das völlig an anspruchsvoller Diskussion vorbeischwebt, ist offensichtlich. Dass Leute auch beratungsresistent ist auch so. Alles richtig.

Aber meines Erachtens gibt es einen bunten Mix aus solchen, die aus der Emotion heraus zum Thema schreiben und denjenigen, die Besonnenheit walten lassen.

Mir macht es den Eindruck, dass manche eben keine Unterscheidung dahingehend treffen und einfach alles wegbeißen, egal ob begründet oder sinnbefreit.

Und ich muss mich natürlich dafür entschuldigen, dass ich Hütter die Worte im Mund verdreht habe. Das macht dann doch einen weltweiten Unterschied in der wörtlichen Aussage.

Nach meinem Dafürhalten hatte er einfach ungewöhnlich gute Laune nach einer heftigen Niederlage transportiert dafür, dass seine einzige Gefühlsregung sonst ein "smug face" ist - das statische Lachen nicht berücksichtigt, das von den Pressekonferenzen bekannt ist. Damit unterstellen will ich ihm nun nichts, nur so erkläre ich mir das Missverstehen seiner Aussage.

Ich hatte es in einem anderen Thread schon einmal geschrieben, wiederhole mich aber gern: Ich glaube fest, dass Hütter sich die Saison mit dem Erreichen der ChampionLeague auf jeden Fall noch vergolden will. Für sich, aber die Beweggründe sind mir egal, wenn dies erreicht wird.
#
reggaetyp schrieb:

Auf den Punkt.

Ja. Sicher. Der eine empfindet es so, der andere anders. Ich persönlich empfinde bei solchen Aussagen ebenso wenig wie bei Huldigungen an die "tollen Fans", das Superstadion oder die ruhmreiche Eintracht. Glücklich waren die Aussagen nicht, aber jetzt auch kein Affront.
Im Gegenteil. Hätte Hütter ein paar Worthülsen herausgehauen wie bei der PK, wären ihm die auch um die Ohren geflogen. Hätte er gar nichts gesagt, ebenfalls. "Warum schweigt er?" Die Fanseele will halt gestreichelt werden.

Von mir aus. Reden wir über seine Statements nach dem Spiel. Besonders zielführend ist das nicht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde bei solchen Aussagen ebenso wenig wie bei Huldigungen an die "tollen Fans", das Superstadion oder die ruhmreiche Eintracht. Glücklich waren die Aussagen nicht, aber jetzt auch kein Affront.
Manchmal ist es ja auch ein Auftreten, das despektierlich ist. Mit welchem Überschwang er das Interview angegangen ist, hat mich dann doch sehr an seiner Empathie zweifeln lassen. Da grinst er breit nach einer Klatsche der SGE in die Kamera und freut sich mit Überschwang für seinen Kumpel Rose, dass er einen Sieg einfahren konnte. Das kann man nun interpretieren, wie man will - zumal Rose nicht seine berufliche Zukunft mit dem Ausgang der Partie gesichert hat, bevor er obdachlos werden würde.

Hätte Hütter ein paar Worthülsen herausgehauen wie bei der PK, wären ihm die auch um die Ohren geflogen. Hätte er gar nichts gesagt, ebenfalls. "Warum schweigt er?"
Dem ersten Teil stimme ich zu, aber zu schweigen hätte sich auf jeden Fall gelohnt. Das, was er sagte, war eigentlich zum Fremdschämen. So wie die deinige Aussage:
Die Fanseele will halt gestreichelt werden.

Von mir aus. Reden wir über seine Statements nach dem Spiel. Besonders zielführend ist das nicht.
Dann lass es halt. Du lässt es dir ja nicht nehmen, regelmäßig auf die Diskutanten zu wettern. Man könnte meinen, du hast Gefallen daran gefunden.

Die Aussagen von Misanthrop finde ich doch insgesamt verständlich und reflektieren sicher die Gefühlslage einiger Fans.
#
Hallo, schließe mich dir an,sehr gut geschrieben. Finde auch das die Mannschaft sich selbst belohnen soll und muss. Die Herren Bobic und Hütter, geben ein schlechtes Bild ab und die Floskeln die sie am Samstag nach dem Spiel abgegeben haben, sollen sie einfach lassen und den Mund halten, nach der Woche sind sie für mich auf jedenfall unglaubwürdig. Bin sehr über Adi Hütter enttäuscht, das er so falsch ist,das hätte ich nie im Leben geglaubt das er in den Sack haut.Aber Geld versagt wohl jeden. Aber egal jetzt wir müssen nach vorne schauen, und uns in die CL kämpfen und das werden wir auch schaffen.!
Es müssn jetzt wieder positive Meldungen über unsere Eintracht kommen vom Vorstand, Fans und alle die unseren Verein mögen.
Keine Gedanken verschwenden an Hütter, Bobic die sind Geschichte. Gruß Stefan ( Keule 64 )
#
Ja, letztlich liegt es an der Mannschaft selbst, sich für das zu 100% reinzuhängen, was sie erreichen will.

Ich frage mich wirklich, warum es in der derzeitigen Situation noch immer den Übungsleiter brauchen soll, um die Spieler scharf zu machen.

Das greifbare Ziel ChampionsLeague, das doch der Traum jedes Fußballspielers sein sollte, müsste Motivation genug sein.

Wenn ich an Bergfahren mit dem Rad denke, und nach 80km bleibt noch eine 2km lange Anhöhe, denke ich mir doch auch nicht, ich hätte jetzt genug getan habe und schiebe das restliche Stück.

Kurzum: Die Spieler werden das Ziel noch erreichen - unabhängig von Hütter - der sich sicher auch mit einem Erfolg verabschieden will - oder Bobic oder anderen Querelen.
#
Ich verstehe nicht wie man auch nur einen Moment akzeptieren konnte das die Eintracht überhaupt mit Rangnick spricht.

Wenn einer für alles das steht was ich niemals bei unserer Eintracht sehen möchte ... dann er.

Klar sind Vereine nur noch Projekte und keine Herzensangelegenheit mehr ... aber Rangnick steht am völligen Ende der Skala was das betrifft.

Diese, vorerst, einmalige Chance auf CL versaut wohl auch Teile der Fans. Würden die giftigste Kröte schlucken nur um sich da oben festzusetzen.
Bobic hat wenigstens die Tradition akzeptiert, Rangnick würde innerhalb von Minuten Investoren ins Boot holen und Plastikstrukturen aufbauen.

Dann lieber Loddar oder Löw als Trainer (seit 2010 boykottiere ich wegen Löw die NM!) ... Das wäre maximal schlimm aber um Längen besser als RR in egal welcher Position.
#
Cyrillar schrieb:

Rangnick würde innerhalb von Minuten Investoren ins Boot holen und Plastikstrukturen aufbauen.
Mich würde interessieren, wie er das hätte schaffen wollen ohne Rückendeckung aus dem Aufsichtsrat. Man hat sich ja scheinbar klar positioniert.

Eigentlich hätte man denken können, nach gegenseitiger Übereinkunft, nicht übereinzukommen, wäre das Thema ohne Lärm beendet gewesen.
#
Wissen ist ohnehin überbewertet. Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
#
Ich bin mir sicher, dass er das so nicht meinte, wie du es nun in Kontext setzen möchtest. Damit ist das Zwiegespräch für mich beendet.
#
Ich kenne mich tatsächlich bestens damit aus, gar nicht mehr zu wissen, was aktuell richtig ist, das ist richtig.
#
Nur weil man es nicht weiß, kann man ja trotzdem richtig liegen. Richtig? Es ist dann halt ein Glücksspiel.
#
Runggelreube schrieb:

Die Bobic will seinen Vertrag

Das Gendergedöns treibt seltsame Blüten.
#
Man weiß manchmal gar nicht mehr, was richtig ist. Aber damit kennst du dich ja bestens aus.
#
Hyundaii30 schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Schönesge schrieb:

Uns hält die Sache von gar nichts ab, die Hertha kann aber erstmal nicht wirklich für die neue Saison planen bzw die Arbeit aufnehmen.

Gut gemacht, liebe Eintracht

Zumindest kann Bobic allenfalls nebenher und nicht offiziell für die Hertha arbeiten.
Finde das auch eine gute Entscheidung.


Dafür dürfen wir aber Bobic auch noch 6 Wochen bezahlen und die Hertha spart das Geld. Eine Putzfrau zum Papierkörbe ausleeren kannst Du günstiger haben

Auch zu einer Vertragsauflösung gehören immer zwei...
#
Stimmt. Die Bobic will seinen Vertrag aus sitzen, der Lümmel. Oder war es, weil man nicht rechtzeitig an eine Reinigungskraft kam?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Doch. Der Koreaner weiß alles. Zum Beispiel, was nicht zu akzeptieren ist.


Ich sage nicht das ich alles weiß, aber ich weiß das immer mehr Menschen einen sehr schlechten Charakter haben.
Wie gesagt, jeder darf das für sich beurteilen und auch an das gute im Menschen glauben.
Ich kenne viele gute Menschen, aber eben auch viele charakterlose Menschen.
Und da man bei Blauäugigkeit meistens eine in die Fresse bekommt, bin ich erstmal skeptisch.
#
Hyundaii30 schrieb:

das immer mehr Menschen einen sehr schlechten Charakter haben
Du meinst also, Geld und Anerkennung korrumpieren? Nicht auszudenken.
#
Runggelreube schrieb:

Ehrenhicke schrieb:

Bobic hat sich mit seinem medialen Alleingang komplett verraten
Das glaube ich nicht. Ich hatte es zwar schon einmal angeregt, aber mach es auch wieder gern:

Meiner Meinung nach hatte Bobic klar und absolut gehandelt, wie er es immer tut, um das Maximale aus einer gegebenen Situation gemacht.

Ich bezweifle doch stark, dass ein kalkulierender Kopf wie Bobic in so eine Sendung geht, ohne sich vorher für unterschiedliche Szenarien zu wappnen und auf potentiell unangenehme Fragen vorzubereiten.

Nun ist er weg und macht - sicher auch zum richtigen Zeitpunkt für sich und den Verein - Platz für den Nächsten.


Ich meine damit nur, dass es keine zwei Meinungen mehr über seine Intention und die Gegebenheiten geben kann. Seine Darstellung diente nur seinem Nutzen und entsprach zu keinem Zeitpunkt der Realität. So meine Interpretation der Abläufe
#
Okay, dann sind wir ja in etwa auf einer Linie.
#
Hyundaii30 hat absolut recht.

Ich hätte Bobic vor die Tür gesetzt und in einer PM auch die Enttäuschung über die Art und Weise seines Abgang publik gemacht. Damit hätte man auch der Hertha einen reingewürgt.

Immer noch unfassbar: Beim Kovac Abgang beklagt er sich über die Bayern und beim Hütter Abgang klingen gefühlt die Sektkorken beim Herrn Bobic. Die Eintracht ist ihm doch eh egal...
#
Hit-Man schrieb:

und in einer PM
Was soll denn der Peter Moosleitner sich um so etwas scheren?
#
Runggelreube schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Ich kenne mittlerweile viele Arbeitnehmer, die wenn sie die Firma wechseln, plötzlich komische Krankheiten bekommen und den Rest der Zeit Zuhause verbringen.
Die stehen aber nicht im Fokus der Öffentlichkeit. Aber gut, dann meldet er sich morgen eben krank, meinetwegen. Gegen diese Art von Logik komme ich nicht an.


Du kannst ja ruhig Deinen Glauben ans gute im Menschen behalten, mir reicht es schon wenn ich sehe wie wenig Bobic noch macht.
In Interviews sagt er nur noch das Nötigste,
am liebsten meidet er die Presse.
Er freut sich nichtmal mit und oder der Presse
über eine mögliche CL Teilnahme seines Clubs.
Total emotionslose, wie wenn er noch weiter hier wäre.
So jemanden braucht man nicht mehr im Club.

#
Freust du dich auf Instagram über erfolgreich erledigte Aufträge deiner Mitarbeiter? Und wenn nein, bist du dann nicht stolz auf das, was deine Firma erreicht hat?

Bobic hat einen neuen Arbeitgeber. Aber für mein Dafürhalten ist er durch und durch professionell - er arbeitet seine Schritte möglichst zuverlässig ab und ist fokussiert auf seine derzeitige Aufgaben.

Aber er wird sich jetzt wohl kaum hinstellen und nach der ganzen Sache den Grüßaugust machen. Das passt nicht zu ihm und wäre auch mehr als beschämend.
#
Und so wird dann alles ins rechte Licht gestellt:

- Bobics Kovac & Bayern Schelte nach dem Wechsel, sein Gefasel bzgl Ethik und Moral im Fussball...wird alles gerade gerückt
- Die Story wurde zu 99,9% von Hertha über Sky publik, zumal er ja Wunschkandidat war
- Bobic hat sich mit seinem medialen Alleingang komplett verraten
- Alles war dann doch schon konkreter als vermutet

Das die Eintracht nur noch 2,5 Mio bekommt, ist bitter. Immerhin hat man sich hier vollkommen schadlos gehalten und ist das Opfer in der Geschichte. Es war ja nicht der Greenkeeper der sich hier aus dem Vertrag geekelt hat, da sind die 2,5 Mio ein viel zu kleines Trostpflaster.

Aber passt schon, Fredi passt mit seiner Arbeitsethik, die er offenbar lange verdecken konnte, wunderbar zur Hertha, die gerne ein ernstzunehmender Verein wären, aber nur ein bemittleidenswerter, widerlicher Haufen sind. Gleich und Gleich gesellt sich gern
#
Ehrenhicke schrieb:

Bobic hat sich mit seinem medialen Alleingang komplett verraten
Das glaube ich nicht. Ich hatte es zwar schon einmal angeregt, aber mach es auch wieder gern:

Meiner Meinung nach hatte Bobic klar und absolut gehandelt, wie er es immer tut, um das Maximale aus einer gegebenen Situation gemacht.

Ich bezweifle doch stark, dass ein kalkulierender Kopf wie Bobic in so eine Sendung geht, ohne sich vorher für unterschiedliche Szenarien zu wappnen und auf potentiell unangenehme Fragen vorzubereiten.

Nun ist er weg und macht - sicher auch zum richtigen Zeitpunkt für sich und den Verein - Platz für den Nächsten.
#
Runggelreube schrieb:

Der soll mal schön bis zum Ende bleiben und den ganzen lieben Tag in voller Stundenzahl irgendwelche unbedenklichen Papiere neu ablegen - und wenn es auf dem Scheißhaus ist. Je stumpfer und antriebsraubender, desto besser!

Wäre ja noch schöner, ihm die Möglichkeit zu geben, in seiner Freizeit für den neuen Arbeitgeber Kontakte zu knüpfen oder Spielergespräche zu führen.

Ich hoffe, das ist einsichtig.


Ich kenne mittlerweile viele Arbeitnehmer, die wenn sie die Firma wechseln, plötzlich komische Krankheiten bekommen und den Rest der Zeit Zuhause verbringen.
Es gibt genügend Schlupflöcher.
Musste sowas jetzt schon 2mal in unserer Firma erleben und habe mit einigen anderen Chefs gesprochen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
6 Wochen kriegst du heute schnell rum.
#
Hyundaii30 schrieb:

Ich kenne mittlerweile viele Arbeitnehmer, die wenn sie die Firma wechseln, plötzlich komische Krankheiten bekommen und den Rest der Zeit Zuhause verbringen.
Die stehen aber nicht im Fokus der Öffentlichkeit. Aber gut, dann meldet er sich morgen eben krank, meinetwegen. Gegen diese Art von Logik komme ich nicht an.
#
Verstehe nicht,weshalb man Bobic nicht freistellt.
Das ist doch alles ein Witz,was derzeit bei uns passiert.
Der Verein lässt sich gefühlt von seinen Angestellten auf der Nase rumtanzen.
#
Der soll mal schön bis zum Ende bleiben und den ganzen lieben Tag in voller Stundenzahl irgendwelche unbedenklichen Papiere neu ablegen - und wenn es auf dem Scheißhaus ist. Je stumpfer und antriebsraubender, desto besser!

Wäre ja noch schöner, ihm die Möglichkeit zu geben, in seiner Freizeit für den neuen Arbeitgeber Kontakte zu knüpfen oder Spielergespräche zu führen.

Ich hoffe, das ist einsichtig.
#
Runggelreube schrieb:
Ich weiß, worauf du hinaus willst - und bin auch derselben Meinung. Aber Anthrax' Argument ist damit eben nicht widerlegt.


Kann schon sein. Aber dann hätte Anthrax eben meinen ursprünglichen Punkt nicht richtig verstanden. Natürlich kann ich rückblickend mit dem Wissen der Ergebnisse am letzten Spieltag anders argumentieren. Aber mir geht es ja darum, dass wir sowohl 2018 als auch 2019 ebenfalls bis zum Ende der Saison im Rennen um die CL dabei waren und ich deshalb nicht verstehe, warum immer von "einmaligen Chancen" geredet wird. 2019 war es zum Ende hin natürlich noch weitaus realistischer als 2018, da sind wir uns ja alle einig. Und dieses Jahr werden wir es auch packen.
#
DonGuillermo schrieb:

2019 war es zum Ende hin natürlich noch weitaus realistischer als 2018, da sind wir uns ja alle einig
Umso unglücklicher waren natürlich die Spielpaarungen der letzten beiden Spieltage - mit den immer ekeligen und gegen die SGE motivierten Mainzern und abschließend gegen die unsäglichen Kasper aus dem Süden der Republik, während

  • - Gladbach gegen die bereits abgestiegenen Glubberer einen ungefährdeten Sieg einfuhren und dann erwartungsgemäß gegen Dortmund verloren,
  • - Augsburg sich von den Fußballpragmatikern aus Wolfsburg hat zerlegen lassen, obwohl letztgenannte zuvor gegen Daimler schlecht aussah,
  • - Leverkusen nach einem nicht nachvollziehbaren Unentschieden gegen die Gelsenkirchener ein denkbar leichtes Spiel mit der Bundesputze Hertha hatte.

Natürlich hat man auch da - trotz recht ordentlicher Punkteausbeute - schon wochenlang ab geschenkt, oder vielmehr war die nötige Frische nicht mehr vorhanden. Die EL-Fallhöhe gegenüber dem schnöden Wochengeschäft schien da einfach zum Ende hin zu hoch zu sein.

Und ja, diese Saison wird man sich das wohl nicht mehr nehmen lassen.